Archiv des Jahres 2015

„Alle Jahre wieder“ – Frohes Fest

Die FSF wünscht besinnliche Feiertage und ein frohes Fest.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr. Der FSF-Blog pausiert vom 24.12.2015 bis einschließlich 01.01.2016.
Und natürlich wünschen wir auch einen guten Rutsch!

Weiterlesen

23. Dezember 2015 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Kurz notiert Schlagwörter: Schreiben Sie einen Kommentar

Prüfrekord bei der FSF – weniger Beschwerden über TV-Gewalt

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen hat 2015 so viele Sendungen geprüft wie nie zuvor in ihrer Geschichte. Mit über 2.500 geprüften TV-Sendungen verzeichnet die FSF einen neuen Jahresrekord. Parallel zur hohen Prüfaktivität sind die Beschwerden über zu viel Gewalt im Fernsehprogramm deutlich zurückgegangen. Weiterlesen

22. Dezember 2015 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Jugendmedienschutz, Kurz notiert Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Freiräume schaffen

Automatisierte Mediengewohnheiten sollten gelegentlich unterbrochen werden: Medienkonsum und -nutzung können zu unterschiedlichen Formen der Gewohnheitsbildung führen. Automatisch schauen wir bei jeder Gelegenheit in unserem Smartphone nach neuen E-Mails, forschen nach Spielen oder der aktuellsten App. Der Psychotherapeut Dr. Jan Glasenapp bemerkte, dass er ständig auf der Suche nach den neuesten Nachrichten war. Er beschloss, diese Routine zu unterbrechen und ein Jahr lang auf medial vermittelte News zu verzichten. tv diskurs sprach mit ihm über die Gründe für dieses Experiment und die Erfahrungen, die er währenddessen gemacht hat. Weiterlesen

21. Dezember 2015 von tv diskurs
Kategorien: Diskurs, Mediengeschichten Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„… hallet durch die Stuben froher Schall!“

Weihnacht, Weihnacht überall … – Wenn die Tage immer kürzer werden und die Kälte einem so richtig durch Mark und Bein gefahren ist, dann ist das Sofa der Ort, an dem man mit einer heißen Tasse Tee und ein paar dicken Wollsocken bleiben möchte. Dazu passt ein wenig TV-Berieselung: Ein spannendes Abenteuer, ein zauberhaftes Märchen oder ein pompöser Historienschinken. Aber nicht jeder Actionkracher oder Krimi ist für alle Altersstufen geeignet – ein Blick auf die Altersfreigaben der FSF- ProgrammInfos sorgt für Klarheit und kann bei der Auswahl des Fernsehprogramms zur Weihnachtszeit helfen. Weiterlesen

18. Dezember 2015 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Ich bin dann mal „analog“

Wir müssen gar nicht lange drum herumreden: Ich bin smartphonesüchtig. Erwache ich nachts, nutze ich mein Smartphone nicht nur als Uhr, ich checke meine E-Mails. Auf dem Spielplatz, bin ich die Mutter, die das rutschende Kind mit einer Hand festhält und mit der anderen den Post eines Kollegen mit einem schnellen „Like“ versieht. Bei Bahnfahrten ärgere ich mich über die Tunnel, in denen der Empfang komplett unterbrochen wird und ich für die sagenhafte Länge von ca. 20 Sek. von der digitalen Außenwelt abgeschnitten bin. In tv diskurs 74 schildert Christine Watty ihren Entzugsversuch aus der digitalen Welt. Weiterlesen

16. Dezember 2015 von tv diskurs
Kategorien: Diskurs, Mediengeschichten Schlagwörter: , , , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Familienduell im öffentlichen Raum

In den 1960er-Jahren ist die Public Morals Division eine Abteilung, die gewissen äußeren Anreizen zur Unsittlichkeit entgegenwirken soll. Darunter fallen u.a. Prostitution und die Maßregelung gegen Trunk- und Spielsucht. Die Beamten dieses Regiments lernen das sprichwörtliche Jonglieren auf einem Bein, wenn es um die Maßregelung und Durchsetzung des Gesetzes geht. Und natürlich sind sie bloß Menschen und als solche nicht frei von Frevel. Die ab heute auf TNT Serie startende Dramaserie Public Morals lag der FSF zu Prüfung vor und wurde freigegeben ab …? Weiterlesen

14. Dezember 2015 von Tabea Dunemann
Kategorien: Neues aus der Programmprüfung Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Du bist raus, verliebtes Weichei!“

Wie fühlt man sich als Außenseiter? Oder als Täter? Welche Rolle spielen die Zuschauer eines Konfliktes? Diese und weitere Fragen erörterten acht Schülerinnen und Schüler der Bettina-von-Arnim-Schule in Berlin während eines Workshops, in dem es um den Umgang mit dem Thema Cybermobbing ging. Polina Roggendorf, Psychologin und freiberufliche Trainerin, hat die Fortbildung der bereits gelernten Streitschlichter mit betreut und berichtet nun darüber. Weiterlesen

10. Dezember 2015 von Polina Roggendorf
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel