Archiv des Monats September 2015

Jetzt für den medius 2016 bewerben!

Am 30. November 2015 endet die Einsendefrist für den medius 2016! Der medius ist ein Preis, der wissenschaftliche und praxisorientierte Abschlussarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum würdigt, die sich mit innovativen Aspekten der Medien, der Pädagogik oder des Jugendmedienschutzes auseinandersetzen. Er wird jährlich von der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), dem Deutsche Kinderhilfswerk e.V. (DKHW), der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) und der Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen e.V. (FSF) im Rahmen einer Medienfachtagung verliehen und ist mit insgesamt 2.500 Euro dotiert. Weiterlesen

30. September 2015 von Camilla Graubner
Kategorien: medius Schlagwörter: Schreiben Sie einen Kommentar

Von der Todesanzeige bis Facebook

Trauerkultur und Medien gestern und heute. Die Trauer- und Erinnerungskultur befindet sich derzeit in einem grundlegenden Umbruch. Klassische Schauplätze – wie der Friedhof – verlieren zunehmend an Bedeutung. Umgekehrt spielt der öffentliche Raum eine immer wichtigere Rolle. Dies gilt einerseits für den realen, andererseits für den digitalen Raum. Weiterlesen

28. September 2015 von tv diskurs
Kategorien: Diskurs Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Jung & Naiv – Initiator Tilo Jung

„Den Leuten Dinge an die Hand bringen“ und nicht den typischen Aktivsten spielen – das ist das Ziel des 29-jährigen Berliners. Mit seinem Format Jung & Naiv – Politik für Desinteressierte will Tilo Jung seinen Zuschauern politische Logiken näherbringen.

Bei seinen Interviews und Terminen im Bundestag bevorzugt er den entspannten Look: Jeans und Sneakers. Ursprünglich hatte Jung zehn Folgen seiner politischen Interview-Sendung geplant. Daraus wurde aber nichts. Sein Format kam so gut an, dass er bis dato weitermacht. Weiterlesen

25. September 2015 von Phillipka von Kleist
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Timster – das neue Kika-Medienmagazin

Moderator und Medienwissenschaftler Tim Gailus beweist in dem neuen Medienmagazin Timster, dass man in 15 Minuten eine ganze Menge unterbringen kann, und zwar interessante Informationen rund um Medien für die Zielgruppe der ab Zehnjährigen. Die Beiträge sind schlicht, aber auf Augenhöhe des Publikums; wer will, kann durch Timster eine ganze Menge lernen. Mehr über das im August 2015 gestartete Kindermagazin des Kinderkanals KiKA von Timann P. Gangloff. Weiterlesen

23. September 2015 von Tilmann P. Gangloff
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Popcornkino oder Melodramatik?

Oft beginnt es schleichend ‒ mal eine Verstimmung hier, ein Tränentag da. Kein Drama. Doch manchmal wird es schlimmer ‒ ausweglos. Die Weltgesundheitsorganisation schätzt einer aktuellen Studie zufolge die Zahl der jährlich weltweit vollzogenen Suizide auf etwa eine Million. Andere Menschen wollen leben ‒ und dürfen es nicht. Cornelia Klein zur gegensätzlichen Darstellung von Tod und Trauer in den Filmen A Long Way Down und The Broken Circle. Weiterlesen

21. September 2015 von Cornelia Klein
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Tote Augen lügen nicht

Wenn ein Leben nicht in den Bahnen verläuft, die ein jemand sich vorgestellt hat – vielleicht eine Kurve, die sich in die falsche Richtung krümmt – dann geschieht es, dieses eine kleine Hindernis wird zu einer unüberwindbaren Hürde, die nicht genommen werden kann. Die Ereignisse scheinen nicht mehr aufhaltbar und der freie Fall ist womöglich die letzte Konsequenz. Ein Leben ist voller Höhen und Tiefen und den Dingen, die den Menschen umtreiben. In der zweiten Staffel von True Detective treffen nun vier solcher Individuen ungewollt aufeinander und müssen ihre Leben für den Zeitraum von acht Episoden einer gemeinsamen Sache widmen. Weiterlesen

17. September 2015 von Tabea Dunemann
Kategorien: Neues aus der Programmprüfung Schlagwörter: , , 7 Kommentare

(De-)Konstruktion von Gender in den Medien

Nadine Grau ist eine der medius-Preisträgerinnen 2015 und wurde für ihre Arbeit zum Thema (De-)Konstruktion von Gender in den Medien – Zur Konstruktion von Geschlecht bei 11- bis 12-jährigen Kindern anhand der medialen Repräsentation von Gender in der Fernsehserie „Berlin – Tag und Nacht“ ausgezeichnet. Heute stellt Sie ihre Arbeit im Blog vor. Weiterlesen

16. September 2015 von Nadine Grau
Kategorien: Diskurs, medius Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel