Beiträge von Julia Bauer

Julia Bauer studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Erziehungswissenschaft (Magister) an der Universität Leipzig. Seit 2012 ist sie als selbstständige Medienpädagogin in Berlin in der von ihr mitgegründeten GbR Medienlaune tätig.

Kreativ im Netz – wie Kinder sich medial mit dem 25. Mauerfall-Jubiläum auseinandersetzten

Mit viel Spaß und Freude waren die Kinder der Löcknitz-Grundschule in Schöneberg dabei, als es im Rahmen ihrer Schulprojektwoche zum Thema Mauerfall hieß: „Klappe und Action!“ Die Schüler der vierten Klasse hatten die Gelegenheit, im Rahmen eines eintägigen Workshops mit dem Titel „Kreativ im Internet“ u.a. kurze Videoclips zu drehen, die dann auf der Kindervideocommunity www.juki.de veröffentlicht wurden.

Der von der FSF geförderte und von Medienlaune durchgeführte Workshop hatte nicht nur zum Ziel, die Vorteile des sogenannten Mitmach-Netzes aufzuzeigen, sondern auch … Weiterlesen

20. November 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Videos von Kindern für Kinder auf juki.de – eine tolle Mitmachmöglichkeit

Auf der Plattform juki.de können Kinder nicht nur Trickfilme erstellen, sondern auch selbst gedrehte Videos hochladen und veröffentlichen. Die Videoclips können dann von anderen Kindern gesehen, bewertet und kommentiert werden. Inhaltlich sind der Fantasie der Kinder kaum Grenzen gesetzt: vom Beitrag über das eigene Haustier, über Reportagen bis hin zu sogenannten Do-it-yourself-Videos ist alles dabei.

Ein Blick auf die Top-Videos auf juki.de zeigt, dass sogenannte „Let‘s Plays“ derzeit besonders angesagt sind. Die englische Bezeichnung „Let‘s Play“ bedeutet zu Deutsch „Lasst uns spielen“ und genau darum geht es in den Videos auch. Kinder filmen sich beim Spielen und Kommentieren eines Computer- oder Videospiels und stellen diese Videos online anderen zur Verfügung. Weiterlesen

05. November 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Wie Kinder Trickfilme ganz einfach im Webbrowser erstellen können

Trickfilme sind bei Kindern bis ins Jugendalter hinein besonders beliebt und werden nicht-fiktionalen Angeboten zumeist vorgezogen. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat die Medienpädagogik, genauer genommen die aktive Medienarbeit, den Trickfilm als Medium für sich entdeckt. Wenn Kinder und Jugendliche Trickfilme erstellen, dann mit einer großen Hingabe und Begeisterungsfähigkeit, da es sich um eines ihrer Lieblingsmedien handelt. Doch eine echte Trickbox ist trotz der rasanten technischen Entwicklung noch immer teuer, da sie neben der Box und den Requisiten auf eine Kamera, professionelle Beleuchtung und ein passendes Schnittprogramm angewiesen ist. Die medienpädagogisch betreute Kinder-Videocommunity www.juki.de bietet eine kostenfreie und einfach zu bedienende Alternative für Kinder: ein digitales Trickstudio. Weiterlesen

24. April 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar