Beiträge von Leopold Grün

Leopold Grün arbeitete ein Jahr als Grundschullehrer in der DDR, absolvierte anschließend ein Studium der Sozial- und Medienpädagogik in München. An der Humboldt-Universität Berlin studierte er Sozial- und Politikwissenschaften und schloss 2001 an der TU Berlin als Diplom-Medienberater ab. Seit 1996 als Medienpädagoge bei der FSF tätig. Ab 2004 arbeitet er gleichzeitig als freier Filmemacher: Der Rote Elvis und Am Ende der Milchstraße sind unter seiner Regie entstanden.

Was bleibt

Mit dem Beitragstitel Was bleibt, bezogen auf Hans-Christian Schmids Berlinale-Film 2012, leitet Leopold Grün seinen Rückblick auf die gerade erst abgelaufenen 67. Berliner Filmfestspiele ein. Neben einigen Worten zum Gewinnerfilm On Body and Soul berichtet er über das Filmerlebnis und das sich daran anschließende Filmgespräch mit einer Berliner Grundschulklasse zum norwegischen Film Oskars Amerika von Torfinn Iversen der Sektion Generation Kplus. Weiterlesen

24. Februar 2017 von Leopold Grün
Kategorien: Filmfestivals Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Weckruf der Gegenwart

Es gab Zeiten, da konnte man sich fragen, welche Kraft können dokumentarische Formate eigentlich noch verbreiten. Wer will das sehen? Natürlich haben die Macher/-innen von doxs! und ich immer daran geglaubt, weil wir es wollten. Aber dennoch begleiteten uns die allgemeinen Zweifel bezüglich dieses Genres im Kino. Seit über zehn Jahren begleite ich nun dieses Festival und es ist wunderbar zu beobachten, wie sich hier eine Festivalkultur immer weiter verbreitet. doxs!, die Sektion des Kinder- und Jugenddokumentarfilms ist längst kein Rahmenprogramm der Duisburger Filmwoche mehr. Leopold Grün über das Dokumentarfilmfestival doxs! und die Preisträger der Auszeichnungen GROSSE KLAPPE und dem ECFA Documentary Award. Weiterlesen

17. November 2016 von Leopold Grün
Kategorien: Weitere Veranstaltungen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Das habe ich so noch nicht gesehen!“

Wenn so ein Satz in einem Seminar über einen Film gesagt wird, der gerade entsteht, dann ist das natürlich eine Überschrift wert. Es geht um das Filmprojekt Stress (AT) des Stipendiaten Florian Baron der doku.klasse. Anders als der Arbeitstitel vermuten lässt, handelt die Filmidee nicht von stressigen Alltagssituationen, wie sie jeder kennt, sondern sein Film erzählt von Kriegsveteranen – wie sich deren Realität und Traumata im Pittsburgher Alltag miteinander verbinden. Mehr über das Kooperationsprojekt doku.klasse, den Austausch zwischen der Dokuklasse und dem Filmemacher zur Filmidee Stress sowie über die Dokumentarfilmreihe Ab 18! vom Seminarleiter Leopold Grün. Weiterlesen

21. Oktober 2016 von Leopold Grün
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Stress?

doku.klasse 2016: In diesem Monat diskutieren wieder drei junge Dokumentaristen mit Jugendlichen ihre Stoffideen in Workshops im Rahmen der doku.klasse. Die doku.klasse ist ein Gemeinschaftsprojekt von doxs! Duisburg in Zusammenarbeit mit ZDF/3sat, Deutschlandradio Kultur, der Grimme-Akademie und der FSF. Filmemacher und Medienpädagoge der FSF, Leopold Grün, betreut einen der Workshops, in dem das Treatment mit dem Arbeitstitel Stress von Florian Baron mit der doku.klasse besprochen wird. Weiterlesen

04. Oktober 2016 von Leopold Grün
Kategorien: Kurz notiert Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Keine Angst vorm (Dokumentar-) Film

Wie von vielen erwartet, hat am letzten Sonntag der italienische Wettbewerbsbeitrag Fuocoammare den Goldenen Bären als bester Film gewonnen. Erwartet deshalb, weil es ein Film zur wohl brennendsten Thematik der Gegenwart darstellt: der Flüchtlingsproblematik – und die Berlinale das Image, ein politisches Filmfestival zu sein, seit langem pflegt. Das klingt danach, dass dieser Film vor allem thematisches Betroffenheitskino darstellt, aber dem ist nicht so. Weiterlesen

26. Februar 2016 von Leopold Grün
Kategorien: Filmfestivals Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Kreativ, spielerisch, exzessiv“

Kinder und Jugendliche nutzen die neuen mobilen Medien sehr kreativ, spielerisch und exzessiv. Eltern und Medienerzieher betrachten das eher mit Befürchtungen und Ängsten, denn Kinder und Jugendliche würden zu viel Zeit mit den mobilen Geräten verbringen und somit blieben auch die bekannten medienerzieherischen Sorgen bezüglich Mobbing und Datenschutz bestehen.

Leopold Grün mit einem Veranstaltungsbericht zur Vorstellung der JFF-Studie Mobile Medien in der Familie. Weiterlesen

15. Februar 2016 von Leopold Grün
Kategorien: Medienpädagogik, Weitere Veranstaltungen Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Leopold Grün im Gespräch mit Kristina Konrad

Diego, ein Film der Reihe „Ab18!“ ist auch ein Projekt der doku.klasse, die Leopold Grün (FSF) mitbetreut. Diego läuft diese Woche bei doxs! Duisburg im Rahmen der Duisburger Filmwoche. Mit Kristina Konrad sprach er über die Montage ihres Films. Weiterlesen

04. November 2015 von Leopold Grün
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel