Beiträge von Rochus Wolff

Rochus Wolff arbeitet u.a. als freier Filmkritiker. Sein Studium der Literaturwissenschaft (und einiger anderer Dinge) hat er in Bonn, Oxford und Berlin betrieben. Im Kinderfilmblog sowie in Artikeln und seiner Kolumne für kino-zeit.de schreibt er regelmäßig über seinen Arbeitsschwerpunkt Kinderfilm. Darüber hinaus beschäftigt er sich mit dem Genrekino (vor allem Horror und Science Fiction) sowie Geschlecht im Film. Er hat u.a. in der Deadline, auf filmstarts.de, critic.de, moviepilot, Telepolis und in der taz veröffentlicht.

Kurze für Kurze? Das KUKI-Festival bringt großartige Kurzfilme für Kinder

Der Kurzfilm, das ist ein jederzeit angebrachtes Lamento, hat zu wenig Platz in unserer Welt. Das ist umso bizarrer, als er ja eigentlich, per definitionem, weniger Zeit beansprucht als seine längeren Geschwister, die sich aber dennoch flächendeckend in Kino und Fernsehen breitgemacht haben. Und doppelt bedauerlich ist das vor allem deshalb, weil sich die maximal 30 Minuten langen Streifen eigentlich perfekt dafür eignen, die Filmkunst in Augen und Herzen von Kindern zu verankern.

Das klingt Ihnen vielleicht ein wenig übertrieben oder pathetisch, aber man muss den Mangel ja mal klar benennen. Und umso mehr das KUKI preisen, das Internationale Kurzfilmfestival für Kinder und Jugendliche, das am kommenden Wochenende zum zehnten Mal in Berlin beginnt. Weiterlesen

11. November 2017 von Rochus Wolff
Kategorien: Filmfestivals Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Vom Stand der digitalen Re:publik

Ein kurzer Rückblick auf die #rp17
Den ursprünglichen Geist der Konferenz kann man im Motto der diesjährigen #rp17, wie der „offizielle Hashtag“ und inoffizielle Name lautete, durchscheinen sehen: LOVE OUT LOUD. Das ist sowohl durchdachtes Wortspiel wie programmatischer Gestus – und damit, aller Weltläufe zum Trotz, der erklärte Wille, sich die positiven Utopien vom Internet nicht ganz aus der Hand nehmen zu lassen. Inspiriert wurde der Titel durch einen Vortrag aus dem vergangenen Jahr.
Das war freilich noch vor Brexit und Trump; und so hat es eine gewisse Ironie – und zugleich angesichts der Weltlage eine gewisse Logik –, dass sich zahlreiche Vorträge, Panels und Diskussionen heuer dann doch eher mit Bestandsaufnahmen des Schlechten, Bösen und Negativen (oder dem, was man dafür halten könnte) befassten und Glaube, Liebe, Hoffnung zuweilen wie ein am Schluss angenähtes Anhängsel erschienen. Weiterlesen

15. Mai 2017 von Rochus Wolff
Kategorien: Digitale Welt Schreiben Sie einen Kommentar

Ein Jahr lang den Kinderfilm feiern! 2017 in Festivals

In der Berichterstattung über Filmfestivals spielt der Kinderfilm meist nur eine Nebenrolle – im gedruckten Feuilleton kommt er bei den „Großen“ von Berlin bis Cannes praktisch überhaupt nicht vor. Dabei reiht sich für das Kino für Menschen von vier bis vierzehn (oder, je nach Zählweise, bis achtzehn) eine glitzernde Perlenschnur von Festivals durchs Land, auf denen zum Teil bemerkenswerte Entdeckungen möglich sind – nach Altersgruppen sortiert, aber deswegen nicht weichgespült.

Die Auswahl an Kinderfilmfestivals, die ich jetzt kurz vorstellen möchte, ist allerdings subjektiv (da will ich hin!) und definitiv unvollständig – die wichtigsten in Deutschland und der Welt sind dabei, außerdem kleine Abstecher zum Dokumentar- und zum Kurzfilm. Also: meine ganz persönliche Wunschreise durch das Abenteuer Kinderfilm, wie ich sie in diesem Jahr gerne machen würde. Weiterlesen

18. Januar 2017 von Rochus Wolff
Kategorien: Filmfestivals Schlagwörter: , , , , , 1 Kommentar

Im Zweifel für das Unbekannte

Ein Filmfestival wie die Berlinale ist ja immer eine sehr eigene, zum Teil geplante, zum Teil auch zufällige Zusammenstellung von Filmen – und wenn man die Beiträge einer Programmsektion relativ rasch hintereinander sieht, ergeben sich immer ganz eigene Überschneidungen und Ähnlichkeiten. Wer nur für ein oder zwei Filme mit seinen Kindern die Kinder- und Jugendfilmsektion der Berlinale besucht, interessiert sich womöglich weniger für solche großen Linien und mehr für konkrete Vorschläge, welche Filme sich denn lohnen könnten? Im Zweifel für das Unbekannte: So trifft man auf Filme, die man sonst nie sehen würde. Gerade für Kinder ist das allein oft eine wunderbare Erfahrung. Aber Empfehlungen dürfen sein. Weiterlesen

03. Februar 2015 von Rochus Wolff
Kategorien: Filmfestivals Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Keine Zwergen-Berlinale: die Kinder- und Jugendfilme des Festivals

Es ist jedesmal eine Überraschung, was es dann wirklich zu sehen gibt: Einen Tag nach dem Beginn des großen Festivals startet am 6. Februar auch die „Berlinale Generation“, die Kinder- und Jugendfilmsektion der Berliner Filmfestspiele. Und was immer man von der Berlinale insgesamt halten mag – in den Bereichen „Kplus“ (für Kinderfilme) und „14plus“ (Jugendfilm) mag sich alles auf die Interessen jüngerer Zuschauer ausrichten, aber oft finden sich gerade dort einige der interessantesten Arbeiten, die in Berlin gezeigt werden.
Weiterlesen

22. Januar 2015 von Rochus Wolff
Kategorien: Filmfestivals Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar