Archiv der Kategorie Jugendschutz

Es war einmal eine Hütte im Wald…

Der Horrorklassiker TANZ DER TEUFEL feiert seinen Einstand im deutschen TV.

Lang ist es her, als aufgebrachte Eltern, Pädagogen und Politiker über das vermeintlich böse Medium Video (für alle unter 30-Jährigen: kassettenartig, etwas unhandlich und nur analog verfügbar) diskutierten und es am liebsten verbannen wollten. Menschenfleischfressende Zombies, Axt-schwingende Massenmörder und durch den philippinischen Dschungel stapfende Söldner waren nur einige der kurios bis trashigen Themen der 80er-Jahre-Videotheken-Ära. Und dann gab es diesen Film mit der Hütte im Wald … Weiterlesen

17. Mai 2017 von Benedikt Hommann
Kategorien: Jugendschutz Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Selbstmord in Serie

Seit ihrem Start Ende März sorgt die beliebte Netflix-Serie Tote Mädchen lügen nicht, die in den USA unter dem Titel 13 Reasons Why ausgestrahlt wird und auf dem gleichnamigen Jugendroman von Jay Asher basiert, für kontroverse Diskussionen. Die Themen: (Cyber-)Mobbing, Vergewaltigung, Selbstmord, Drogen- und Alkoholmissbrauch unter Jugendlichen, gleichzeitig aber auch Freundschaft und die erste Liebe. Brisante, aber für Jugendliche realitätsnahe Probleme mit Identifikationspotenzial. Für Eltern und Erwachsene zugleich eine Chance, einen Einblick in die Lebens- und Gedankenwelt von Teenagern zu bekommen. Weiterlesen

16. Mai 2017 von Laura Keller
Kategorien: Bildrauschen, Jugendschutz Schlagwörter: 3 Kommentare

MEDIENPOLITIK KOMPAKT

Medienpolitisch relevante Themen kompakt zusammengefasst: u.a. AVMD-Richtlinie. Die Abgeordneten des federführenden Ausschusses für Kultur und Bildung im EU-Parlament haben sich am 25.04.2017 für eine Fortentwicklung der Audiovisuellen Mediendienste-Richtlinie ausgesprochen. | „Die Zeitungsente ist tot, es leben die Social Bots“. Der gegenwärtige Zustand, in dem öffentliche Stimmungen mit Social Bots simuliert würden, sei für den Meinungsbildungsprozess in einer Demokratie brandgefährlich, so Herr Dr. Fritz Jaeckel, Staatsminister und Chef der Staatskanzlei Sachsen. | Mit Wirkung zum 01.07.2017 wird Herr Dr. Harald Flemming neuer Geschäftsführer des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT). Er folgt damit auf Herrn Dr. Tobias Schmid, der das Amt seit 2012 innehatte. Weiterlesen

28. April 2017 von Anke Soergel
Kategorien: Medienpolitik Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Muss erst der Terminator zu euch kommen?

Jugendschutz bei ProSiebenSat.1: Zwischen Zuschaueremotion und Programmberatung.

Viele glauben, ein Jugendschützer bei ProSiebenSat.1 ist einer, der den ganzen Tag nur Filme schaut. Für 14-jährige ist das cool, aber meine Freunde wundern sich, wenn ich abends noch ins Kino will. „Hast du denn nicht schon genug davon?“ Nein, hab ich nicht, ich liebe einfach gute Geschichten! Diese Liebe zum Programm verbindet uns im Jugendschutz. Zehn Redakteure und Jugendschutzbeauftragte betreuen zwölf Sender der ProSiebenSat.1-Group mit einem breiten Programmportfolio.
Weiterlesen

20. März 2017 von Barbara Förster
Kategorien: Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Wir können nicht jedem Kind im Land individuell ein Rezept ausstellen …“

Jürgen Dünnwald studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Völkerkunde und Anglistik sowie Kunst an der FH Köln und ist seit 2012 Prüfer in der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF). Wir haben mit ihm über seinen Weg zum Jugendschutz, die Herausforderungen in der FSF-Programmprüfung und u.a. über die Fragen gesprochen: Hat denn nicht jeder vor etwas anderem Angst? Wenn Sie als Prüfer versuchen, die Wirkung eines Films auf z.B. 6- oder 12-Jährige einzuschätzen, welche Kinder in dieser Altersklasse haben Sie im Kopf? Weiterlesen

03. März 2017 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Aus dem PrüfErleben Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„FSF und Sender stehen Seite an Seite“

Seit Ende des letzten Jahres hat die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Joachim Moczall. Im Jugendmedienschutz ist er ein alter Hase: 2001 begann Moczall seine Arbeit als Jugendschutzbeauftragter bei Vox. Seit Anfang dieses Jahres ist er Jugendschutzbeauftragter für den Sender RTL und stellvertretender Leiter der Abteilung Jugendschutz für die Mediengruppe RTL Deutschland. Wir sprachen mit ihm über seine beruflichen Erfahrungen und über die Zukunft des Jugendschutzes. Weiterlesen

20. Februar 2017 von Barbara Weinert
Kategorien: Diskurs, Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Zukünftige Aufgaben der Selbstkontrollen im Medienbereich

Staatliches Handeln stößt immer mehr an seine Grenzen.

Die Resonanz der Öffentlichkeit auf die gegenwärtigen gesetzlichen Änderungen und Diskussionen im Jugendschutz fällt eher verhalten aus. Fragen wie die nach dem Schutz vor Gewaltdarstellungen oder pornografischen Bildern, die gestern noch die Gemüter von Politikern, besorgten Eltern und Pädagogen aufwühlten, stehen schon seit einiger Zeit nicht mehr im Mittelpunkt. Themen dieser Art werden zunehmend von der Frage verdrängt, wie Heranwachsende heute insgesamt mit der medialen Flut und der digitalen Vernetzung fertigwerden. Auch die Veränderung der Mediennutzung wird mit Blick auf die Informationsbeschaffung zunehmend als Problem gesehen. Weiterlesen

07. Februar 2017 von Joachim von Gottberg
Kategorien: Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel