Archiv der Kategorie Panorama

Von Pirck- und Pappenheimern

An jedem ersten Sonntag im Monat sitzen wir in meinem Garten zum Frühschoppen zusammen. Der Frühschoppen – woanders heißt das vielleicht Kochgruppe oder Tangozirkel, es läuft aber auf das Gleiche hinaus – bietet Gelegenheit zu ganz praktischem Austausch, vor allem zur Möglichkeit, über Sorgen und Nöte, aber auch über Erfolge zu sprechen. Am ersten Augustsonntag war hier ebenfalls der Würzburger Axtattentäter Thema. Im Unterschied zu den Pirckheimern wurde allerdings eher gefragt, ob die Sensen und Jagdgewehre ausreichten, um eine solche Katastrophe in unserem Dorf abzuwenden. Die Skepsis war letztendlich ziemlich groß. Weiterlesen

06. Januar 2017 von Klaus-Dieter Felsmann
Kategorien: Mediengeschichten Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

Und was schauen Sie, Herr Körner?

Acht Fragen an Torsten Körner, der als freier Autor für verschiedene Medien schreibt und als Fernsehkritiker meistens in Funk-Korrespondenz, epd medien und Der Tagesspiegel unterwegs ist. Außerdem ist er Prüfer bei der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen – und Autor im FSF-Blog.

Das Weihnachtsfest naht und viele haben da so ihre Traditionen, wie Kirchgang, Kartoffelsalat und Würstchen … So mancher landet – mit der ganzen Familie oder allein – nach der Geschenkeschlacht vor dem Fernseher. Wie sieht das bei Ihnen aus?

Kartoffelsalat verabscheue ich, habe eine ausgesprochene Kartoffelsalat-Neurose. Also: Spaziergang, Geschenkesalat, Fernsehlandung. Wir landen jedoch nicht im Weihnachtsprogramm, das ist ja oft megascheußlich, sondern schlagen bei irgendeinem Streamingdienst auf, das ist nur scheußlich. Weiterlesen

21. Dezember 2016 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Und was schauen Sie, ...? Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Blutiger „Tanz der Zuckerfee“

Wer kennt sie nicht, all die harmlos klingenden, mit Festtagsstimmung und Kuschelzeit verbundenen Weihnachtslieder. Dazu die vielen bunten Weihnachtslichter, die freundlich aussehenden Weihnachtsmänner, die Weihnachtsmärkte – getragen vom Duft frisch gebrannter Mandeln – mit dem freudigen Kinderlachen. All die Anhängsel der Weihnachtszeit, so harmonisch, besinnend und Freude verbreitend. Wer würde sich dabei je etwas Böses denken? Doch genau hierfür gibt es ein ganzes Genre der Filmgeschichte: Weihnachtshorrorfilme. Weiterlesen

19. Dezember 2016 von Carolin Nägele
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Wentworth: Es wird eng hinter Gittern

Wir alle kennen sie von Netflix und RTL: Orange is the New Black und Block B – Unter Arrest sind Fernsehserien mit einem großen weiblichen Ensemble und spielen in einem Frauengefängnis. Fans können gespannt sein, denn jetzt erobert auch die australische Serie Wentworth die deutsche Heimat. Das Gefängnisdrama, die Vorlage für Block B – Unter Arrest, wird schon seit 2013 im australischen Fernsehen gezeigt und nun auch seit dem 7. Dezember 2016 bei Sky 1 ausgestrahlt. Annika Schütz stellt die Serie vor. Weiterlesen

14. Dezember 2016 von Annika Schütz
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Die ultimative Dickens-Verfilmung

Womöglich ist Drei Haselnüsse für Aschenbrödel der meistgezeigte Spielfilm in der Weihnachtszeit, zumindest gefühlt ist aber Charles Dickens’ A Christmas Carol die meistadaptierte Weihnachtsgeschichte. 1992 erschien die ultimative Adaption: Die Muppets Weihnachtsgeschichte präsentiert Michael Caine als geizigen Geschäftsmann Ebenezer Scrooge, der von seinen Mitmenschen aufgrund seiner Hartherzigkeit gefürchtet wird. Doch in der Nacht vor dem Weihnachtsfest erscheinen ihm die drei Geister der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, die ihm seine Fehler und Versäumnisse vor Augen führen. Und nach dieser Nacht – wir ahnen es – wird aus Scrooge ein liebenswerter Mensch, der die wahre Bedeutung von Weihnachten entdeckt hat. Weiterlesen

12. Dezember 2016 von Sonja Hartl
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Sport

Lange Zeit galten Männer bezogen auf ihre Fernsehnutzung als eher informations-, Frauen dagegen als eher unterhaltungsorientiert. Es bedurfte einer engagierten Kommunikationswissenschaftlerin, um dieses Missverständnis aufzuklären. Die simple Ursache: Das für viele Männer wichtigste Unterhaltungsangebot wurde traditionell der Sparte „Information“ zugerechnet, nämlich der Sport. Weiterlesen

07. Dezember 2016 von Gerd Hallenberger
Kategorien: Medienlexikon Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

Tage von Freiheit

Die Zeit scheint in den Stein geschlagen, der Daniel Holden seit neunzehn Jahren umgibt. Ein Rhythmus der täglich gleichen Routine, geschaffen aus Isolation und Regeln, hat ein neues Zeitgefühl beschert. Ein Gefühl, aus dem heraus er selbst die wichtigeren Augenblicke bestimmen lernte und das Außen vielleicht sein Innen nicht mehr zu fassen bekommen sollte. Verurteilt für ein Verbrechen, das sein18-jähriges Ich an seiner damals 16-jährigen Freundin Hanna begangen haben soll, wird der einstige Teenager erwachsen, erlebt hier in einer Zelle sein ganzes halbes Leben, abseits von unserem Verständnis von Normalität, in einem Umfeld, dass seine eigene harte Sicht auf diese Realitäten innehat. Tabea Dunemann über die Serie Rectify, deren finale Staffel ab dem 8. Dezember bei Sky Atlantic HD zu sehen ist. Weiterlesen

02. Dezember 2016 von Tabea Dunemann
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel