An der Grenze zur Sendeunzulässigkeit: Freigabe der ersten Folge der 5. Staffel von The Walking Dead nur unter Schnittauflage

Am 8. Oktober 2014 hat ein Prüfausschuss der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) die erste Episode der fünften Staffel der Zombieserie The Walking Dead (TWD) – Keine Zuflucht – nur unter einer Schnittauflage freigegeben. In der Originalfassung wurde die Episode als schwer jugendgefährdend eingeschätzt, was eine Sendeunzulässigkeit nach sich zieht.

Andrew Lincoln als Rick Grimes in The Walking Dead Season 5, Episode 1 © Gene PageAMC

Andrew Lincoln als Rick Grimes in The Walking Dead Season 5, Episode 1 © Gene PageAMC

Bereits die Massierung und Intensität von Gewalt wertete der Ausschuss als grenzwertig: Unter dem Motto „Entweder du bist Schlächter oder Schlachtvieh“ würden nicht mehr nur Menschen gegen Zombies antreten, sondern auch Menschen gegen Menschen. Auf diese Art verquickten sich Gewaltszenen und reihten sich diverse drastische Details (Töten von Zombies) und Grausamkeiten gegen Menschen (Zombies fressen Menschen bei lebendigem Leib) aneinander.

Eine besonders drastische Gewaltspitze in der vierten Minute wurde als nicht sendefähig befunden, weil hier Gewalt derart breit und in grausamen Details ausgespielt werde, dass sie weit über das dramaturgisch Notwendige hinausgehe (§ 30 Satz 2 Nr. 1d PrO-FSF): Gefesselte Menschen werden reihenweise mit einem Baseballschläger auf den Hinterkopf geschlagen, die Kehle wird aufgeschlitzt, dann lässt man sie in einem Trog ausbluten – nach Meinung des Ausschusses eine sehr realistische Form von Gewalt (als explizite Nahaufnahme), zynisch und mitleidlos („Macht weiter mit der Schweinearbeit“) inszeniert.

Für die Ausstrahlung im Nachtprogramm muss diese Szene entfernt werden, so das Mehrheitsvotum des Ausschusses, die Minderheit schätzte die Folge auch in der Schnittfassung als sendeunzulässig ein.

Um den Tatbestand der Gewaltverherrlichung auszuschließen, wurde die Folge an einen juristischen Sachverständigen weitergeleitet, der sie am 9. Oktober begutachtete. Als gewaltverherrlichend und damit sendeunzulässig gelten Darstellungen, die „grausame oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeiten gegen Menschen in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen“ (§ 4 Abs. 1 Satz 1 Nr. 5 JMStV).

Nach Einschätzung des juristischen Sachverständigen werden die in der Episode gezeigten Gewalttätigkeiten gegen Zombies, aber auch gegen Menschen nicht in einer Art und Weise geschildert, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung zum Ausdruck bringen oder das Grausame des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellen. Eine Ausnahme wird allerdings in der besagten Szene gesehen, die der Prüfausschuss mit einer Schnittauflage belegte: Diese Sequenz – die massiven Schläge auf den Hinterkopf, das anschließende Aufschlitzen der Kehle und das Ausbluten in dem badewannenähnlichen Trog von zwei gefesselten Männern – stellten das Grausame oder Unmenschliche der Gewalttätigkeit in einer die Menschenwürde verletzenden Art und Weise dar. Sie behandele die beiden Männer als bloße Objekte und könne beim Rezipienten eine Einstellung erzeugen oder verstärken, die den fundamentalen Wert- und Achtungsanspruch leugnet, der jedem Menschen zukommt.

Gegen die Entscheidung des juristischen Sachverständigen kann der Antragsteller einen Juristenausschuss anrufen. Von diesem Recht wird FOX Gebrauch machen. Da eine endgültige Entscheidung bis zur Erstausstrahlung nicht herbeizuführen sein wird, darf die Szene vorerst nicht gezeigt werden. Da im Gesetz hinsichtlich der Sendeverbote nicht zwischen Pay- und Free-TV unterschieden wird, gilt die Entscheidung auch im Fall einer Verschlüsselung des Programms.

Einfach oder schwer jugendgefährdend; im Fernsehen verboten, in geschlossenen Nutzergruppen im Internet erlaubt; im Fernsehen 18, auf DVD ohne Kennzeichen – die Gesetzes- und Begriffslage im Bereich der Erwachseneninhalte ist mehr als verwirrend. So gibt es fünf verschiedene Schutzniveaus, die mit den verschiedenen Distributionswegen zusammenhängen. Einen Sinn hat das nicht, vielmehr führt es bei den Verbrauchern zu Verwirrung und kann das Vertrauen in den Jugendschutz insgesamt erschüttern weiterlesen

Die Entscheidung der FSF führte zu  Protesten zahlreicher Fans, die sich als erwachsene Zuschauer bevormundet fühlen. Einige der am häufigsten gestellten Fragen werden im folgenden Text beantwortet. Der Frage WARUM PAY-TV UND FREE-TV-PROGRAMME IN DER FSF-PRÜFUNG GLEICH BEHANDELT WERDEN ist ein eigener  Blogbeitrag gewidmet.

1.) Nach welchen Kriterien entscheidet die FSF, ob ein Film bzw. eine Serie geschnitten werden muss?

Grundlagen der Prüfung sind die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV), die in der Prüfordnung der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (PrO-FSF) konkretisiert und in den den Richtlinien zur Anwendung der PrO-FSF erläutert werden. Alle Dokumente finden sich im Download-Bereich der FSF-Website:
http://fsf.de/service/downloads/

Nach der FSF-Prüfordnung (§30 Abs. 1 PrO-FSF in Verbindung mit § 4 Abs. 2 Nr. 3 JMStV) sind Programme unzulässig, die „extreme Gewalt in ihren physischen, psychischen und sozialen Erscheinungsformen verherrlichen oder verharmlosen. Von Bedeutung ist hierbei insbesondere, ob

(a) Gewalt als probates Handlungskonzept im Kontext des Programms unzureichend relativiert dargestellt wird;

(b) die Darstellungen von Gewalt so aneinandergereiht sind, dass die Problematik von Gewalt als Mittel der Konfliktlösung nicht hinreichend zum Ausdruck kommt;

(c) die Gewalthandlungen insofern verkürzt dargestellt sind, als z.B. deren Folgen und Wirkungen für die Opfer verschwiegen werden;

(d) die einzelnen Darstellungen von Gewalt derart breit und in grausamen Details ausgespielt sind, dass sie weit über das dramaturgisch Notwendige hinausgehen;

(e) die Gewalt gegen Personen, die nach ihrem Aussehen, ihrem kulturellen und sozialen Selbstverständnis, ihren Gewohnheiten oder ihrem Denken als andersartig empfunden werden, verharmlosend oder als gerechtfertigt dargestellt wird“ (§30 Abs. 1 PrO-FSF).

Im vorliegenden Fall sah der Ausschuss insbesondere die Kriterien des § 30 Abs. 1 Nr. d gegeben.

2.) Was wäre FOX passiert, wenn der Sender die Folge trotzdem ungeschnitten ausgestrahlt hätte?

Von den möglichen Sanktionen im Rahmen des FSF-Vereinsrechts abgesehen (je nach Schwere des Verstoßes Vereinsstrafen bis zu 100.000 €, Ausschlussverfahren; siehe § 7 FSF-Satzung) hätte der Sender mit einer Prüfung durch die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) rechnen müssen. Stellt die KJM einen Verstoß gegen die Bestimmungen des JMStV fest, verhängt sie Sanktionen, die je nach Schwere des Verstoßes von einer Beanstandung und Sendezeitbeschränkung bis zum Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldverfahren reichen können.

3.) Sieht die FSF die Gefahr, dass solche Entscheidungen die Internet-Piraterie fördern, da sich Fans der Serie die ungeschnittene Fassung über andere Wege besorgen?

Es geht bei den jugendschützerischen Entscheidungen nicht darum, sämtliche Vertriebswege für ein Produkt zu verschließen. Klar ist auch, dass im Zeitalter des Internet die Möglichkeit besteht, ein bestimmtes Produkt zu (sehen zu) bekommen, wenn man dies möchte. Dennoch setzt die Bereitschaft, Internet-Piraterie zu begehen, vermutlich mehr voraus als nur Frustration angesichts einer FSF-Prüfentscheidung.
Für das öffentliche Medium Fernsehen gibt es gesetzliche Grenzen des Zulässigen, die auch kulturelle Grenzen markieren: Bestimmte Formen von Gewalt sollen (im TV) nicht zur Normalität werden. Diese Grenze sah der Ausschuss in einzelnen Szenen überschritten. Dass hier nicht zwischen Pay-TV und Free-TV unterschieden werden kann, beruht nicht auf einem Votum der FSF, sondern ist gesetzlich vorgeschrieben.

4.) Was sagen Sie zum Argument, dass eine Zombie-Serie ja gerade von den blutigeren Momenten lebt? 

Dass eine Zombie-Serie von den blutigeren Momenten lebt, liegt auf der Hand, hebelt aber die Jugendschutzdiskussion nicht aus. Die Genrekompetenz von jugendlichen Serienzuschauern und –Fans, die es ihnen in der Regel erlaubt, auch die blutigeren Momente als genreimmanent distanziert zu betrachten, fand in der Diskussion durchaus Berücksichtigung. In der fraglichen Episode werden aber in einzelnen Bildern Darstellungskonventionen aus dem 18er Bereich so deutlich überschritten (z.B. das detailliert gezeigte Aufspalten eines Schädels und vergleichbar extreme Gewaltdarstellungen von besonderer Grausamkeit), dass diese als offensichtlich schwer jugendgefährdend eingestuft und mit Schnittauflagen belegt wurden, um sicherzustellen, dass Jugendliche nicht damit konfrontiert werden.

6.) Was sagen Sie dazu, dass die erste Folge der fünften Staffel in anderen Ländern unbeanstandet und ungekürzt ausgestrahlt werden konnte?

Der Rechtsrahmen ist in Deutschland ein anderer als in anderen Ländern. Die Jugendschutzspruchpraxis stützt sich auf Wirkungstheorien und Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie, sie ist aber auch geprägt durch kulturelle und länderspezifische Sensibilitäten. Im internationalen Vergleich hat Deutschland im Hinblick auf Gewaltdarstellungen eine relativ strenge Spruchpraxis und damit auch ein hohes Schutzniveau.

 

Die erste Folge der 5. Staffel  The Walking Dead lief am Montag, den 13. Oktober 2014 bei FOX . Der Sender hatte Folge 501 zur Prüfung eingereicht und strahlte die um 29 Sekunden gekürzte Fassung aus.

 

Über Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) ist ein gemeinnütziger Verein privater Fernsehanbieter in Deutschland. Ziel der FSF ist es, einerseits durch eine Programmbegutachtung den Jugendschutzbelangen im Fernsehen gerecht zu werden und andererseits durch Publikationen, Veranstaltungen und medienpädagogische Aktivitäten den bewussteren Umgang mit dem Medium Fernsehen zu fördern. Seit April 1994 lassen die Vereinsmitglieder ihre Programme bei der FSF prüfen, seit August 2003 arbeitet die FSF als anerkannte Selbstkontrolle im Rahmen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV).

13. Oktober 2014 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Jugendmedienschutz, The Walking Dead | 94 Kommentare

94 Kommentare

  1. In der ganzen Welt ungeschnitten, nur bei uns nicht.
    Danke, was seit ihr doch für kleine Wich…

    • Ich finde es eine bodenlose Frechheit was sich die FSF hier rausnimmt. Man bedenke, dass TWD im PAY-Tv läuft, das nur jenen zugänglich ist die dafür zahlen… Zusätzlich ist das Programm mit einer PIN versehen, welche manuell eingegeben werden muss… Damit sollte dem Jugendschutz mehr als genüge getan sein… Diese ewige Bevormundung des Staates kotzt mich dermaßen an, falls ihr es nicht gemerkt habt ich bin weit über 18 Jahre, und habe verdammt nochmal das Recht selbst zu entscheiden, was ich mir in welcher Version anschaue… Das ist nichts anderes als Zensur auch wenn die Behörden diese Tatsache gerne durch ihre tollen „freiwillig“ Angaben verwässern… Schonmal was von der Schere im Kopf gehört? Ihr macht es euch viel zu leicht… Ich wiederhole es gern… Eine freche dummdreiste Bevormundung der deutschen Jugendschutzbehörden, welche mal wieder weit über ihren eigentlichen Auftrag hinaus agieren

    • Für meine Ausdrucksweise werde ich mich entschuldigen. Es heißt selbstverständlich „Auf der ganzen Welt“.
      P.S. Ihr seid echt die besten und ich bin dankbar für eure Mühen und das ihr uns vor dieser Art von Kunst schützt. (Ironie aus)

    • Finde es echt eine Frechheit! Man ist volljährig und wird wohl selbst entscheiden können was man sehen will. Tolle Freiheit. Man wird nicht schon so entmündigt, nein jetzt wird auch einen schon vorgeschrieben was man sehen will von irgendwelchen Leuten die einen auf Besserwisser machen.
      Vielen Dank für den teilweise versautes abend.

    • Für mich ist es unbegreiflich, dass Sie Erwachsenen vorschreiben wie sie die Folge der Serie The Walking Dead zu schauen haben. Es ist nachvollziehbar, dass Sie versuchen Kinder und Jugendliche vor solchen Szenen zu schützen. Dennoch sehe ich keinen großen Sinn in dieser Vorgehensweise, da sich der betroffene Personenkreis diese ungeschnittenen Szenen im Internet anschauen wird. Nichts macht einen neugieriger als das Verbotene…

      Stattdessen verbieten Sie mir, einem 38jährigen Mann, etwas ungeschnitten zu schauen, für das ich monatlich Geld bezahle.

    • Eine bodenlose Frechheit! Ich brauche nicht alles wiederholen, was hier schon dankenswerter Weise gesagt wurde, dass man bezahlt, volljährig ist, usw.

      Es geht in dieser Serie um Entmenschlichung! Daher zerstören diese Eingriffe ganz klar eine Geschichte. Rechtens werden sie auch nicht dadurch, dass hier Paragraphen zitiert werden.

      Erinnert mich an diesen armen Mieter, der nicht mehr in seiner Wohnung rauchen darf. Ein Staat, der seine Kompetenzen überschreitet und Menschen bevormundet. Hartz IV TV und Volksverdummung und Manipulation durch Werbung hingegen sind erlaubt. Soso…

    • Ich verstehe generell den Sinn eines Jugendschutzes und gebe zu, dass die geschnitte Szene schon ein hohes Gewaltpotential hatte. ABER: Die Serie wird erst um 22.15 Uhr ausgestrahlt und ist zusätzlich mit einem Sicherheitscode versehen, sodass sich jüngere Menschen, die den Code (hoffentlich) nicht kennen, die Serie erst gar nicht ansehen können. Aus dem Grund halte ich die Schnitte für sinnlos. Zumal es im Internet unzählige, leicht zu erreichende Quellen gibt, auf denen man sich die Folge ungeschnitten anschauen kann. Da muss man sich nicht wundern, dass sich so viele Menschen immer noch für die illegale bzw. zumindest sich in der Grauzone bewegenden Streaming-Variante im Internet entscheiden.

    • Unverschämt !!! Was glauben die wer die sind .

  2. Ich würde es verstehen, wenn die Folge zur besten Sendezeit auf einem Free-TV-Sender liefe, aber da Fox sowieso die Möglichkeit besitzt per Code einen Jugendschutz zu gewährleisten, finde ich es albern. Zudem sich nun die ganzen Fans wieder illegal nach der Folge im Internet umsehen. Aber das ist nicht mein Problem.

  3. Ein Witz. Die Kids heutzutage kommen im Netz auch so an die ungeschnittene Fassungen. Finde es eine frechheit das geschnitten werden muss.

  4. Ihnen ist aber schon bewusst, dass dies nichts mehr mit freiwilliger Selbstkontrolle zu tun hat?
    Heutzutage, wo man sich problemlos Enthauptungen ECHTER Menschen ansehen kann, wenn man unbedingt will (ich will nicht), ist es doch eine gute Möglichkeit, der Mündigkeit der Menschen zu vertrauen, dass sie ihren Kindern so etwas nicht zumuten, wenn sie es ihnen nicht zutrauen.
    Eine Chance vertan, die Fähigkeit, Wahrheit von Fiktion zu unterscheiden, zu trainieren.

  5. Ich frage mich echt warum man bei PayTV einen Jugendschutz-Pin hat, wenn solch ein „Verein“ trotzdem der Meinung ist, Jugendliche schützen zu müssen, die diese Serie wegen des Pin´s gar nicht sehen können?. Warum muss ich als Erwachsener leiden, nur weil Eltern ihrer Aufsicht nicht nach kommen? Sowas gibt es echt nur in unserem Land. Danke für Nichts!

    • Und warum hat das normale „Free-TV“ noch keinen Jugendschutz PIN? Setzt euch in eurem Verein lieber dafür ein – oder macht euch das obsolet? Es ist lächerlich einfach nur die Sendezeit nach hinten zu verlagern – minderjährige können auch einfach Später einschalten. Der Jugendschutz PIN ist eine sinnvolle Sache und sollte Pflicht werden. Und da dieser im PayTV vorhanden ist, sollte uns auch jeglicher Content ungeschnitten zugänglich sein.

  6. Sehr geehrte FSF,

    ich finde es deutlich seltsamer und brutaler, dass eine Szene, welche international so ausgestrahlt wurde und wird, hier in Deutschland entfernt werden muss, als die Szene an sich. Ihrer Argumentation bezüglich der Jugendgefährdung kann ich nicht folgen. Besagte Szene ist, im Kontext betrachtet, sogar ein deutliches Zeichen PRO Menschlichkeit. Eine hochemotionale Szene, wie ich finde, die ungerechtfertigt dem Schnitt zum Opfer fiel. Ich möchte an dieser Stelle noch einmal daran erinnern, dass The Walking Dead dem Genre der Dystopie zuzurechnen ist, und ich empfinde es als durchaus passend, auch graphische Darstellung von Gewalt als Stilmittel zu nutzen. Dies gehört meines Erachtens dazu. Ein Schnitt dieser durchaus wichtigen Szene hinterlässt einen schalen Nachgeschmack, denn gerade sie ist es, die eine gewollte Emotion im Zuschauer aulöst, und zwar, wie bereits weiter oben erwähnt, keine Gewaltfantasien, sondern Mitgefühl, Mitleid und das Wissen um das falsche Vorgehen der Bewohner von Terminus beim Zuschauer.

    Daher finde ich es richtig, dass der Fernsehsender FOX Widerspruch gegen Ihre Entscheidung eingelegt hat, und möchte sie ebenfalls darum bitten, Ihre Entscheidung neu zu überdenken.

  7. Wundert sich noch irgendwer warum es so viele Raubkopierer gibt? Dort sieht man das wenigstens ungeschnitten… Warum bezahle ich eigentlich für PayTV? Das solche Idioten mir den Spaß an meiner Serie kaputt machen?

  8. Hallo FSF Verein,
    im Paytv sind solche Sendungen von Hausaus gesperrt und erfodert eine freigabe per PIN. Deshalb versteht keiner diese enscheidung einschliesslich mich vielleicht haben Sie kein Paytv weil Sie zu Geizig sind, ich denke ALLE Fans von TWD sind für eine Uncut Version oder einer Vernünftigen erklärung und zwar heute noch

  9. Wir haben nicht mal Kinder im Haus …was soll diese GÄNGELEI ? Pure Schikane!

  10. Das wird die Damen und Herren hier kaum interessieren, wie sehr das Volk bei jeder Bevormundung auf die Barrikaden geht.
    Dieses Kontrollgremium besteht zu sicherhat aus vielen alten Säcken, die mit Heintje aufgewachsen sind und mit den Sehgewohnheiten der heutigen Zielgruppen kaum mehr etwas anfangen können.
    Aus diesem Grund sind diese Zensuren (ja, das ist eine Zensur!!) immer rein subjektiv. Wenn ein 60jähriger Mitarbeiter solche Brutalitäten nicht sehen möchte, dann hat das gefälligst auch niemand anderes zu sehen! Wenn ich das Wörtchen „Freiwillig“ schon lese, könnte ich kotzen. Wo zum Geier ist es freiwillig, wenn ich eh vorgesetzt bekomme, was ich sehen darf? „Freiwillig“ bedeutet für mich, dass ich sehen kann, was ich will. Egal, wie brutal das Gezeigte ist. Alles andere ist einfach eine ZENSUR!

  11. Freiwillige Selbst F(V)erarschung!

    Einfach nur lächerlich, was in Deutschland, von statten geht! Weltweit wird unzensiert ausgestrahlt – nur im schönen Deutschland nicht. Und das trotz PayTV und JungendschutzPIN! Hier erfolgt kein Schutz für Jugendliche – hier werden Erwachsene Menschen betrogen! Man sollte den Verantwortlichen mal auf die Finger hauen!
    Eine frechheit HOCH 10! DANKE FSK Danke FSF für die freie Selbstbestimmung von Erwachsenen!

  12. Bin ich mit 57nicht Alt genug um zu endscheiden ob ich etwas sehen will oder nicht ,darüber habt ihr nicht zu entscheiden ICH BIN VOLLJÄHRIG

  13. Die Gegenargumente in den Kommentaren sind leider sehr kurzsichtig. Wenn es um Jugendschutz geht, muss man sich nach dem schwächsten Glied richten. Und hier gilt nun einmal die Realität, dass manche Eltern nicht in der Lage sind, ihre Kinder vor diesen Inhalten fernzuhalten. Und da hilft auch das Argument des PINs nicht – es gibt leider Familien, wo dieser PIN auch den Kindern/Jugendlichen bekannt ist (egal ob absichtlich oder weil das Kind schlau genug ist, mal genauer hinzuschauen, wenn Papa den Code eintippt – 4 Zahlen bieten da keine hohe Sicherheit). Es ist einfach kein ausreichender Schutz. Natürlich ist das der Fehler dieser Eltern, trotzdem sollten die Kinder das nicht ausbaden müssen. Die muss man schützen.

    Korrekter sind die Kommentare, die durchaus zu Recht darauf verweisen, dass in solchen Familien die Kinder dann eben über das Internet Zugang zu jugendgefährdenden Inhalten bekommen und es hier keine wirksamen Barrieren gibt, wenn sich nicht die Eltern darum kompetent kümmern. Und davon kann man nicht ausgehen, wenn sie es schon beim TV aus Sorglosigkeit oder mangelnder Kenntnis nicht schaffen.

    Ist es aber deshalb falsch, so weit wie nur irgendwie möglich für Schutz zu sorgen, zumindest auf den Kanälen, wo man es vom Gesetzgeber her im Griff hat?

    Schwierige Angelegenheit.

    Klar auf Seiten der Kommentare bin ich aber wieder einmal bei der geschnittenen Szene: ich habe sie nicht gesehen, aber von der Beschreibung her und im Rahmen der aktuellen Handlung würde ich doch behaupten, dass es sich hier um eine Szene handelt, die Gewalt in extrem abschreckender und hässlicher Form zeigt. Da würde ich so manches fröhliche Zombie-Schlachten wesentlich kritischer sehen, weil der Gewalt hier eine positive Assoziation gegeben wird. Auch wenn es „nur“ Zombies sind. Doch genau hier vergisst man dann darauf, dass Kinder und Jugendliche diese Assoziation nicht so klar trennen und eher den Spaß oder die vermittelte Notwendigkeit der Gewalt sehen, während das brutale Töten von Menschen durch „die Bösen“ wohl auch bei Kindern und Jugendlichen eine abschreckendere Wirkung zeigt. Das *vermute* ich zumindest aus eigener Erfahrung, man möge mich korrigieren wenn ich mich hier eher im Feld der Wirtshauspsychologie bewege.

    Die Nachvollziehbarkeit der Schnitte ist jedenfalls auch für mich oft nicht gegeben.

    Und die Frage, ob im aktuellen Medienumfeld derartige Schnitte überhaupt noch derartig relevant für den Jugendschutz sein können, um die Masse der erwachsenen und verantwortungsvollen Menschen auch damit zu beglücken, die darf natürlich auch gestellt werden. Sie ist aber leider nicht so einfach und schwarz/weiß, wie das hier leider gesehen wird.

    • Wenn Sie nicht in der Lage sind, eine PIN vor Ihren Kindern geheim zu halten, sollten Sie vielleicht gar nicht erst Kinder bekommen. Peinlich, sowas auch noch schriftlich zu verbreiten!

      • Du bist ein wunderbares Beispiel – nicht in der Lage, einen Text sinnerfassend zu lesen, trotzdem hast du es ins Internet geschafft.

    • „Klar auf Seiten der Kommentare bin ich aber wieder einmal bei der geschnittenen Szene: ich habe sie nicht gesehen, aber von der Beschreibung her und im Rahmen der aktuellen Handlung würde ich doch behaupten, dass es sich hier um eine Szene handelt, die Gewalt in extrem abschreckender und hässlicher Form zeigt.“

      Daher steht es ihnen normalerweise auch nicht zu darüber zu urteilen. Vor allem heutzutage muss man vorsichtig sein wem man aus der Hand „frisst“ und wem nicht.

      Zu „The Walking Dead“ gehört nunmal diese Gewalt dazu. Sie dient dort aber oftmals der Abschreckung und wird kaum bis gar nicht als wirklich positiv angezeigt/verheerlicht. Man bezahlt aber nunmal dafür den vollen Umfang der Serie zu sehen, hat dabei meiner Meinung nach ausreichende Schutzmechanismen mit der PIN sowie das es erst spät Abends läuft. Im Free-TV könnte ich diese Zensur noch irgendwo verstehen. Im Endeffekt gehört aber diese Szene zur Dramaturgie dazu und soll vor allem zeigen was aus Menschen in Extremsituationen werden kann. (zu was Menschen allgemein fähig sind)

      „Gegen die Entscheidung des juristischen Sachverständigen kann der Antragsteller einen Juristenausschuss anrufen. Von diesem Recht wird FOX Gebrauch machen. Da eine endgültige Entscheidung bis zur Erstausstrahlung nicht herbeizuführen sein wird, darf die Szene vorerst nicht gezeigt werden. Da im Gesetz hinsichtlich der Sendeverbote nicht zwischen Pay- und Free-TV unterschieden wird, gilt die Entscheidung auch im Fall einer Verschlüsselung des Programms.“
      Klasse erstmal verbieten lassen ohne die wirkliche Chance termingerecht Einspruch einlegen zu können. Zensur ist doch immer wieder was schönes. Seit ein echt schöner Verein [/Ironie aus]

  14. Ich Zahle Pay-TV und besitze eine Jugendschutz-Pin, jeder der keine 18 Jahre alt ist ja davor nichts zu suchen. Wenn ich heute das nicht gelesen hätte wüsste ich nicht mal das es euch gibt.

    Für mich sagt es eines wenn ich mein SKY an mache

    Jugendschutz-Pin ***** = Keine Jugendliche Zuschauer

    Macht euch nicht noch unbeliebter die GEMA hat es ja schon geschafft.

  15. Bin mal auf die kommenden Episoden gespannt.
    Werde dann wohl auf den Blu-Ray release warten und hoffen das die FSK gnädiger sein wird. Oder das Lable wählt den direkten Weg und veröffentlicht auch eine SPIO/JK geprüfte Blu-Ray. Hoffentlich kommt noch eine uncut Fassung der 5. Staffel.

  16. Ja sagt mal, geht es noch? Was glaubt ihr denn, wer ihr seit, erwachsene Menschen zu bevormunden. Wir bezahlen für Pay-TV!!! incl. Kindersicherung.

    Das ist inakzeptabel! Damit habt ihr euch aber nen richtigen Bock geschossen..auch nen juristischen.

  17. hallo ihr Gutmenschen!
    Szenen einer Serie zu schneiden, die ab 18 Jahre ist, um 21:45 gezeigt wird und vom Pay-TV Sender auch noch mit einem Jugendschutzcode belegt ist, ist mal wieder der Gipfel der Bevormundung durch euch!

    Gewalt an Menschen wird jeden Tag in der Tagesschau gezeigt, Bilder werden in Zeitungen abgelichtet.
    Ich schaue Horrorfilme seit ich denken kann und habe noch nie das Gefühl verspürt Menschen körperlich zu schaden.
    Ich spiele auch GTA und habe noch nie nen Auto geklaut.
    Sucht euch bitte nen anderes Hobby als den Menschen, welche die Kunst des Filmgenres schätzen, dieses ständig madig zu machen!

  18. Verstehe sowas nicht. Was soll das bringen? Wegen euch muss ich jetzt ( wie alle die kein Fox haben, obwohl ichs besitze!!) Die Serie die nächsten Tage nochmal illegal im Internet ansehen,weil sie uncut ist. Schade.

  19. Was soll man hierzu noch sagen?? Deutschland ist von Staatlicher Zensur unterwandert und das mit dem Argument des Judendschutzes! Das ist sowas von albern und dämlich mehr geht nicht. Hallo!!! Das ist eine Serie für ERWACHSENE MÜNDIGE BÜRGER….. diese sich von einigen am grünen Tisch sitzenden Voll…. vorschreiben lassen müssen was gut oder schlecht für sie ist. In keinem anderen Land der Welt wird so ein Blödsinn mit der Filmzensur verübt wie in Deutschland . Erwachsene haben doch wohl selbst die Entscheidung zu treffen sich sowas an sehen zu dürfen,das dann aber in der wie vom Regisseur gewollten ungeschnittenene Version der Serie!!! Naja besorgt man sich eben die uncut Fassung auf anderem Wege…..und glaubt nur nicht das die Kiddies von heute nicht an ungeschnittene Filme Serien ect rankommen, es ist sehr sehr einfach……zum Schluß kann man nur nocheinmal sagen das ich diese Schnittauflage für mehr als erbärmlich finde. Aber die Gegenargumente dieser achso so lieben GUTMENSCHEN sind für uns ERWACHSENE nicht zu verstehen und werden es wohl auch nie werden!!!

  20. Also da weiß man ja gar nicht wo man anfangen soll!!!!
    FSK und FSF (USK) sind Institutionen des Grauens und sind schlimmer als jeder Horrorfilm selbst. Als Fan der ersten Stunde kann man da nicht mehr wegschauen und es gibt Sachen die müssen einfach mal gesagt werden!!
    1.) Ich bezahle das PayTV und es ist so als würde man nen BIG MAC kaufen aber man läßt einfach das Fleisch weg! Verarsche Nummer eins.
    2.) PayTV, klingelt es da bei euch??? Sperrcode!!!
    Kids können das doch alles gar nicht sehen. Häh, was, habt ihr immer noch nicht kapert was!!??!! Verarsche Nummer zwei.
    3.) Ihr zerstört die Kunst eines anderen und enthält den Leuten etwas vor was sie gerne gesehen hätten. Wenn es jemanden zu schlimm wird und er erwachsen ist kann er immer noch selbst entscheiden wo er aufhört zu gucken und schaltet einfach aus!! Ein Demokratisches Land mit Zensur wohin soll das laufen!! Verarsche Nummer drei!!
    4.) Ein SKY Kunde weniger meine Kündigung ist unterwegs!! Hoffe es folgen weitere Leute diesem Beispiel.

    Liebe FSF und Co. ihr selbst schürrt den Hass auf euren Verein!!! und deswegen werd ich mir die Folge uncut im Netz anschauen ohne Zensuren und das werde ich nun fortan so lange machen bis dass ihr dazu gelernt habt.
    Ihr fördert Internet Piraterie und Downloads oder Streaming weil ich den Leuten sagt was sie zu schauen haben oder nicht!!! 18 drauf und uncut wunderbar Problem gelöst!! 18 drauf und cut also Verarsche am zahlenden Kunden verstärkt den Markt im deutschsprachigem Nachbarland sehr!! Staffel 5 wird in den USA oder sonst wo her gekauft Hauptsache uncut!!

  21. Ich kann jede Person verstehen, welche sich in einem Akt zivilen Ungehorsams gegenüber dieser amoklaufenden Zensurbehörde, die ungekürzte Normalfassung der Folge „aus dem Internet“ besorgt.
    Ich bin 46 Jahre alt, bezahle monatlich für mein Pay-TV Abo. Dennoch muss ich mir von dieser Behörde vorschreiben lassen, was ich sehen darf?
    Sie sollten sich einmal selber hinterfragen, was Sie dort eigentlich tun.
    Dies ist Zensur.
    Wo bleibt die grundgesetzlich garantierte Freiheit der Kunst?
    TWD ist ab 18 Jahren freigegeben. Auf welcher Grundlage erdreisten Sie sich, mir Vorschriften zu machen, was ich sehen darf?
    PS: bitte teilen Sie mir den Ansprechpartner bzgl. meiner Schadensersatzforderung meines Pay-TV Abos mit.

  22. „Eine Zensur findet nicht statt“
    Immer wieder das gleiche, alte Spiel mit den uns Zuschauern offenbar als unmündig klassifizierenden Institutionen der Fernseh/Filmwirtschaft.
    Es ist schon ein Kreuz mit den Moralstandardbestimmenden in unserem Lande.
    Was nehmen die sich da raus.
    Bevormundung par excellence.
    Mit welchem Ziel?
    Mit welchem Ergebniss?
    Mit von wem gegebener Daseinsberechtigung?
    Wie verkraften sie selbst das gesehene, was sie allen anderen(äähhh, ich meine den Deutschen) dringend vorenthalten müssen?
    Ach, die können das reflektieren…!?
    Wir nicht!
    Puuuhhhh…..
    Komische EU, wo in vielerlei Hinsicht mit mehrerlei Maß gemessen wird!
    Da muss man wohl seinen Baseballschläger zum schwingen bringen… ;-)
    Ich hoffe ihr habt das Augenzwinkern gesehen, und reflektiert den vorherigen Satz richtig…
    Die Realität ist grausam, nicht das, was ihr meint uns vorenthalten zu müssen. Ich will endlich in allen Belangen mündig sein.

  23. … und dann wundern sich die Leute, warum Zuschauer sich in die Illegalität flüchten, um ihre Lieblingsserien ungeschnitten sehen zu können.
    Da muss ich einfach was ändern im deutschen Fernsehen. Auch diese Sache, das so unendlich viele Serien erst ein Jahr oder später nach Deutschland kommen, hat zur Folge, das immer mehr Menschen ihre Serien nur noch auf englisch schauen, was wiederum zur Folge hat, das die Menschen auch immer mehr Englisch im Alltag verwenden.
    Glaubt mir, das ist so, ich habe es nicht nur bei mir selbst festgestellt, sondern auch bei vielen anderen in meinem Umfeld.
    Wie bereits gesagt, diese Schere ist unnötig, da jeder Zuschauer weiß, dass es sich hier um Fiktion handelt, die für Minderjährige nicht zugänglich ist (Pay Content, Jugendschutz PIN…) ist dieser Schnitt einfach nur unnötig und albern. Es geht ja einfach darum, zu zeigen, wie monströs wir Menschen angesichts solch einer Katastrophe werden, das wir imstande sind, einander zu töten und zu quälen und natürlich auch zu essen. Diese Sendung soll aufzeigen, was mit Menschen in einer post apokalytischen Welt passiert und wie sehr sie sich verändern. Ob nun in einer guten oder schlechten Weise.

  24. Also ich verstehe das auch nicht, was die FSF entscheidet, ich bin Volljährig und kann für mich selbst entscheiden ob dies zu Gewalttätig ist oder nicht, wie schon einige sagen kam diese Folge im Pay-TV mit PIN-Zertifizierung …
    Außerdem ist die FSF wie die FSK/USK Entscheidung „KEINE PÄDAGOGISCHE EMPFEHLUNG“, wie es auf BluRay’s und DVD’s steht, also lasst den Misst.

  25. Wollte ich mir eigentlich auf SkyGo anschauen. Nun gut dann wird halt (mal wieder) illegal gestreamt. Gibt da ja viele Quellen :D

  26. „Pressefreiheit bezeichnet das Recht von Rundfunk, Presse und anderen (etwa Online-) Medien auf freie Ausübung ihrer Tätigkeit, vor allem das unzensierte Veröffentlichen von Informationen und Meinungen. Die Pressefreiheit soll die freie Meinungsbildung gewährleisten. Die Idee der Pressefreiheit wurde insbesondere in der Zeit der Aufklärung entwickelt.

    In Deutschland gewährleistet Artikel 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland die Pressefreiheit gemeinsam mit der Meinungsfreiheit, der Rundfunkfreiheit und der Informationsfreiheit. Die Schweizer Bundesverfassung spricht von Medienfreiheit und bringt damit zum Ausdruck, dass dieses Grundrecht nicht nur für das gedruckte Wort, sondern auch für andere Mittel der Kommunikation gilt.“

    Medienfreiheit ist im Gesetz verankert. Durch Zensurzwang ebnet man den Weg für faschistische Systeme das will keiner mehr haben.

  27. Zum Kotzen. Als mündiger Erwachsener über 18, der für Pay TV bezahlt, sollte man doch bitte selbst entscheiden können, was man ansehen möchte. Zumal der Sender sowieso per Jugendschutz-Pin verschlüsselt.
    Nun ja, dank Internet gibt es ja heute genügend Wege, das ganze dennoch ungeschnitten sehen zu können.

  28. Es ist wirklich eine Sensation, das mit Pin-Eingabe versehene Programme noch zensiert werden aber auf sämtlichen Privatsendern jeden Tag schon ab Mittags ein unglaublicher Müll im Fernsehen läuft, welcher den Leuten angebliche Realitäten in Drehbuchgeschriebenen „Reality-Dokus“ zeigt, welcher die Leute komplett verdummen lässt. Komisch, dass solche Sendungen ausgestrahlt werden dürfen. Ich halte diese Sendungen für hochgradig gefährlich da sie den Leuten eine abstruße Realität vorgaukeln, welche auch noch von unzähligen Personen nachgeahmt wird und somit etliche Familien auseinderbringt. Aber wahrscheinlich ist sowas ja gewollt, anders kann man sich nicht erklären das volksverdummender Müll gesendet werden darf und zwar dann, wenn sämtliche Kinder und Jungendliche sich diesen Käse angucken können. Nur wir Erwachsene müssen uns ständig bevormunden lassen was wir sehen dürfen.

  29. Pingback: The Walking Dead: Staffel 5 in Deutschland nur zensiert ausstrahlbar « screen/read | webzine für film und kino

  30. Liebe Vorzensur-Behörde,

    habt ihr eigentlich die Serie „The Walking Dead“ verstanden? Das es dort nicht primär um das Abschlachten von Zombies oder Menschen geht, sondern um Gewalt angesichtst einer Welt am Abgrund. Wie weit geht der Mensch in Extremsituationen für sein eigenes Überleben? Gerade diese Szene sollte den Zuschauer einen Schock versetzen. Ja, es sind Kannibalen, die Spekulationen waren richtig und sie haben sämtliche Menschlichkeit verloren. Ich kann so gerade noch verstehen, dass diese Szene so nicht im Free-TV gezeigt werden darf, aber im Pay-TV mit der unseeligen Pin-Eingabe, die einen den ganzen Tag nervt, nicht! Alterssperre optional, hier sind weit und breit keine Kinder, die geschützt werden müssen. Und wenn, SORGE ICH DAFÜR! Wir brauchen keinen Nanny-Staat, nicht heute und nicht morgen. Oder wollen Sie uns auch vor der rauen und harten Wirklichkeit in der Welt da draußen schützen? Dagegen ist TWD ein Disneymärchen.

  31. Die ungekürzte Normalfassung der Folge, ist auf einschlägigen Seiten bereits vorhanden.
    Ich denke, dass Viele hiervon Gebrauch machen werden. Insbesondere diejenigen erwachsenen Menschen, welche Pay-TV bezahlen und denen diese Folge dank der vorgenommenen Zensurschnitte vorenthalten wird.
    Eine solche Zensur, ist eines demokratischen Staates unwürdig. Ebenso eine Institution, welche solche Zensurvorgaben macht.
    Ein klares „NEIN ZUR ZENSUR“.

  32. Wenn Erwachsene für andere Erwachsene entscheiden, was sie sehen dürfen oder nicht, dann ist das Zensur. Das ist mit nichts zu begründen. Die Auswirkung jedoch kennen wir: Diktatur, Unterdrückung und am Ende werden diejenigen die sich nicht fügen wollen umgebracht. Kann man auf der ganzen Welt derzeit jeden Tag beantworten. Die FSJ ist das gleiche wie die IS. Nur dass sie sich eben nicht „Islamistischer Staat“ nennen.

  33. So langsam habe ich von dem Verein der sich FSF nennt die Faxen dicke.
    Wollen die schon wieder einem erwachsenen Menschen vorschreiben was der sich anschauen darf und was nicht.
    Was bilde sich solche „Pädagogen“ eigentlich ein, denn das ist nichts anderes als ZENSUR!!!!
    Wofür zum Henker muss ich dann noch einen Jugendschutz-Pin eingeben???

  34. Ich verstehe generell den Sinn eines Jugendschutzes und gebe zu, dass die geschnitte Szene schon ein hohes Gewaltpotential hatte. ABER: Die Serie wird erst um 22.15 Uhr ausgestrahlt und ist zusätzlich mit einem Sicherheitscode versehen, sodass sich jüngere Menschen, die den Code (hoffentlich) nicht kennen, die Serie erst gar nicht ansehen können. Aus dem Grund halte ich die Schnitte für sinnlos. Zumal es im Internet unzählige, leicht zu erreichende Quellen gibt, auf denen man sich die Folge ungeschnitten anschauen kann. Da muss man sich nicht wundern, dass sich so viele Menschen immer noch für die illegale bzw. zumindest sich in der Grauzone bewegenden Streaming-Variante im Internet entscheiden.

  35. Ich fühle mich völlig entmündigt. Als Erwachsener sollte ich selber darüber entscheiden können was ich mir zumute. Eine Frechheit!

  36. Eins ist ja wohl klar, all die Kommentare hier bringen gar nichts. Wahrscheinlich denken die Verantwortlichen jetzt erst recht, dass sie richtig entschieden haben. Vielleicht gibt es einigen dort ein gewisses Machtgefühl oder sie halten einfach nichts vom Prinzip des mündigen Bürgers.

    Richtig fragwürdig finde ich, dass Personen solche Szenen beurteilen, die einfach grundsätzlich ein Problem mit solchen Gewaltdarstellungen zu haben scheinen und den Kontext, bzw. das „dramaturgisch Notwendige“ entsprechend völlig außer acht lassen.

  37. In Frankreich, den Niederlanden oder anderen westlichen Staaten, wird Film primär als Kunstform angesehen.
    Im Zensurstaat Deutschland hingegen, ist Film primär eine Gefährdung der Jugend, der Sitte und des Anstands.
    Zensurinstitutionen wie die FSK, FSF oder BPJM, wären in Kulturnationen wie den vorgenannten, undenkbar.
    Aber leider, leben wir scheinbar nun einmal nicht in einer Kulturnation. Ich wüsste nicht, wie man die bestehende Vorherrschaft der Zensur, hiermit in Einklang bringen könnte.
    Der Unterschied zwischen dem Zensurstaat Deutschland und einer Kulturnation wie Frankreich, lässt sich auch wunderbar am Programm des Fernsehsehnders arte begutachten.
    Bereits des öfteren, wurden von Filmklassikeren (z.B. Suspiria oder Day of the Dead) auf dem frz. arte die weltweit gebräuchliche Normalfassung eines Spielfilms gezeigt, während im dt. arte zeitgleich eine fürchterlich entstellte Zensurfassung ausgestrahlt wurde.
    Dies, wie gesagt, bei international anerkannten Filmklassikern.
    Die hierfür Verantwortlichen und die Ausführenden, sollten sich wirklich schämen.

    • Na hauptsache,ihr habt es euch reingezogen……und dann warscheinlich gedacht,es darf kein anderer mehr sehen…..traurig traurig…….

  38. Bin für eine Petition, zur Abschaffung der FSK
    Dort sitzen Menschen wenn man sie überhaupt so bezeichnen kann die wahrscheinlich den Unterschied zwischen Fiktion und Au­then­ti­zi­tät nicht kennen !

    • Eine Institution zur Alterseinstufung von Filmen, ist an sich ja durchaus sinnvoll.
      Jedoch muss sichergestellt sein, dass eine Kennzeichnung (ich spreche hier bewusst nicht von Freigabe) „ab 18″ auch immer ungekürzt bedeutet.
      Die hier vorliegende Argumentation, Anforderungen des Jugendschutzes auch für Inhalte „ab 18″ anzulegen, ist nichts anderes als ein Vorwand zur Zensur.
      Das Argument „es ist nicht sichergestellt, dass…“ kann an dieser Stelle nicht gelten.
      Ich gehe einmal davon aus, dass eine Flasche Whisky für ein Kind potentiell wesentlich schädlicher ist, als die Ansicht eines ungekürzten Horrorstreifens.
      Dennoch können Erwachsene sich ohne jedes Problem in jedem Supermarkt, eine solche Flasche kaufen und mit nach Hause nehmen.
      Vergleichbar wäre in etwa eine Regelung, bei Spirituosen nur noch einen max. Alkoholgehalt von 15% zuzulassen, da es ja trotz Verbot nicht ausgeschlossen ist, dass ein Kind die Flasche in die Hände bekommt.
      Aber was schreib ich hier überhaupt, ändern wird sich sowieso nichts.
      Die Zensoren werten weiter ihrer „Arbeit“ nachgehen und erwachsene Bürger somit defacto weiterhin dazu zwingen, sich auf anderem (höchst einfachen) Wege zu bedienen.
      Es ist halt schade, dass somit mehr und mehr Menschen zur Illegalität genötigt werden.

  39. Liebe Mitglieder der FSF,

    wieder einmal wurde ich, zusammen mit vielen anderen Zuschauern herbe von Ihnen entteuscht. Überraschend ist dies für mich jedoch nicht. Ist das Muster Ihrer Bevormundung erwachsener, volljähriger Menschen in den letzten Jahren doch all zu vorhersehbar gewesen.
    Besser macht es das allerdings nicht. Im Gegenteil. Ich weiß nicht, ob ich sie bemitleiden soll, weil sie es nach vier Jahren noch immer nicht geschafft haben, Realität von Fiktion zu unterscheiden. ich weiß nicht, ob ich wütend sein soll, weil sie diese Serie immer wieder dazu nutzen, Ihren inneren Nazisten zu befriedigen. Denn etwas anderes ist es nicht, was Sie hier tun: Sie nehmen den Menschen das Recht zu entscheiden. Die ‚Tatsache, dass Sie sich dabei hinter diversen Paragraphen verstecken, ändert daran rein gar nichts. Den Jugendschutz-Pin gibt es nicht ohne Grund. Nein, hier wird nur mit reiner Wilkühr und aus purer Machtgeilheit zensiert. Der Umstand, dass sie es auch nicht fertigbringen, sich in den Kommentaren dem Ärger zu stellen, den sie verursacht haben, bestärkt mich in diesem Glauben noch. Es ist schon traurig, dass unter Ihrer kurzsichtigen Kleingeistigkeit so viele Zuschauer leiden müssen. Ich für meinen Teil werde mir eine saubere Fassung aus dem Internet organisieren. Sie zwingen mich zu dieser illegalen Maßnahme. Abschließend bleibt nur noch zu sagen, dass ich hoffe, dass Fox mit dem Widerspruch Erfolg haben wird.

  40. Ich bin ein erwachsener Mensch und es stinkt mir gewaltig das andere für mich entscheiden was ich sehen darf. Wozu gibt es Verschlüsslung oder Pin?

    Es ist ätzend wenn sich eine Institution für so wichtig hält.

  41. Guten Tag!

    Ich habe mir nun die Zeit genommen und mir sämtliche Kommentare (manche hab ich auch nur überflogen) durchgelesen und ich stimme allen hier mehr als zu, weshalb ich das jetzt nicht noch einmal wiederholen möchte. Doch habe ich noch weitere Fragen. Wird es nicht als Jugendgefährdet angesehen, wenn Nachts irgendwelche Weiber ihre Brüste und ihren Arsch in die Kamera halten? Oder wie im FREE-TV gezeigt wird, wie Prostituierte ihre Arbeit verrichten? Oder wenn sich jugendliche mit Alkohol abfüllen? Das alles und noch viel mehr wird im Nachmittagsprogramm von diversen Free-TV Sendern gezeigt und dagegen wird nichts gesagt? Oder gegen Serien die schon regelrecht zur Verblödung unserer Kinder sorgen? Eigenartig!

    Nun zu The Walking Dead! Es gibt viele Menschen hier in Deutschland (inklusive mir) die diese Serie von der ersten Staffel Folge 1 bis jetzt zur fünften und noch weiter geguckt haben bzw. gucken werden. Im Gegensatz zu den Leuten, die meinen bei dieser Serie handele es sich um dummes Zombie-Abschlachten wissen wir, dass es noch viel Tiefgründigere Dinge dabei geht und die auch,wenn man es denn überhaupt richtig verstanden hat, mehr vermittelt als alles andere was man so zu sehen bekommt. Ich habe mir die Folge im Internet angesehen und bin ebenfalls der Meinung, dass die Zensur ein regelrechter Witz ist! In wie vielen Horrorfilmen werden Menschen die Kehle aufgeschlitzt? Aber bei TWD wird sich maßlos darüber aufgeregt, dass man mit Paragraphen Englisch um die Ecke kommt? Einfach nur unerklärlich!

  42. Wer seid ihr, das ihr mir vorschreiben wollt, was ich mir anschauen darf und was nicht? Ich bin 39 Jahre alt und brauche keine Organisation, die mir die Sendungen zurechtschneidet, nur weil es Jugendliche gefährdet bzw. beeinflussen könnte. Da schneidet ihr 4 Minuten aus einer Serie, die eh im PayTV läuft und man selbst eine Jugendschutz-PIN eingeben muss, um sie sehen zu können, aber jede Menge anderer Müll wird ungekürzt, schamlos und in voller Bandbreite gezeigt und ewig wiederholt. Wenn ihr die Jugend schützen wollt, dann geht gegen die Porno-Werbung vor, die ab 0 Uhr ungehemmt auf jedem freien Sender läuft. Oder gegen den niveaulosen Müll wie „Himmel oder Hölle“. Oder einen gewaltverherrlichen „Tator“. Oder die Krawummsendung „Cobra 11″ …. Wer gibt euch das Recht, mir mein Fernsehverhalten vorschreiben zu wollen? Ich bin ein erwachsener Mensch und brauche eure Gängelung nicht! Und die dumme Begründung dafür erst! Wenn ein Jugendlicher die Serie in voller Länge sehen will (mitsamt blutigen Szenen), dann geht er einfach ins Internet und sucht sie sich raus. Die Realität ist zudem viel gewaltätiger, als es jede Sendung darstellen könnte. Also, Finger weg! Macht euch nicht wichtiger, als ihr seid. Ihr seid so ziemlich die unnötigste Einrichtung, die es gibt.

  43. Man kann über die FSF nur den Kopf schütteln! !!!
    Der Die oder Das (FSF) müsste VERBOTEN werden in unserer heutigen Gesellschaft. Lächerlich hoch 10 das Ganze. Sofort dicht machen den Laden, bevor die noch mehr dummes Zeug machen !!!!!!!!!

  44. Die Bevormundung durch den FSF kennt keine Grenzen!!! Ich bin weit über 30J. alt und ihr möchtegern Selbstkontrolleure wollt mir vorschreiben was ich sehen darf? Ich hab so einen dicken Hals!!! Am besten ihr Zensiert euch mal selber und sucht euch einen neuen Job…für diesen Nötigung an meiner Serie gehört ihr sofort abgeschafft FRISTLOS!!!

  45. Eine Bodenlose Frechheit ist das Erwachsenen Leuten vorzuschreiben was sie sehen dürfen ! zumal die Serie im Pay TV zu sehen ist Pin Sperre usw. ! Wer gib eigentlich diesen Leute die Legitimation in unsere Freiheitsrechte einzugreifen ?
    Es wird Zeit die (FSF) zu hinterfragen .
    Bin ebenfalls für eine Petition, zur Abschaffung der FSF

    Die Wut wächst!

  46. Habe mir mal den Schnittbericht im Netz angeschaut. Es fehlen 29 Sekunden gegenüber der ungeschnittenen US Fassung. Dieser Schnittbericht wurde auch mit Fotos detailiert.
    Jetzt frage ich mich ernsthaft, was diese Schnitte überhaupt sollten?
    Es gab schon weitaus schlimmeres im TV. Ich ahne böses für die nächsten Episoden.
    Hoffe dem Einspruch des Senders „Fox“ wird stattgegeben.
    Alles andere wäre eine Frechheit und nicht nur für jeden The Walking Dead Fan ein Schlag ins Gesicht, denn eure willkür hat ja bekanntlich Methode.

  47. Ich denke mal, es sind auch nicht mehr die gleichen Personen im Prüfgremium wie in der vierten Staffel. Sondern nur die Leute, die auch schon in der letzten Staffel gegen die z.b. ungekürzten 16ner Freigaben einiger Episoden waren.
    Es gab in der vierten Staffel ja auch immer irgendwelche Prüfer, die mit den Entscheidungen nicht einverstanden waren.
    Da waren diejenigen aber zum Glück noch in der Unterzahl und wurden überstimmt.

  48. Da sich einige User über die Löschung ihres Beitrages beschwert haben, hier nochmal die Info: die Blog-Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion ermöglichen! Wir behalten uns vor beleidigende Kommentare zu löschen.

    • Richtig…sachliche Diskussion.
      Normalerweise gehören zum diskutieren immer mindestens 2 Parteien…Anstatt sich mal auf eine Diskussion einzulassen und Stellung zu den Kommentaren zu nehmen, halten Sie sich raus.
      Der Bild Zeitung gegenüber kann man sich äußern (und was für eine Interessante Antwort *iron*), aber den Leuten hier nicht ?

      Desweiteren schließe ich mich den ganzen Vorrednern an…falsche Entscheidung die Szene zu schneiden. Gerade die Szene war wichtig um Spannung aufzubauen, da der Schlächter den Hauptfiguren immer näher kommt… Jugendliche, die sich auf dem Schulhof darüber unterhalten / Bild lesen, und das Thema aufkommt besorgen sich die Folge Uncut im Netz.
      illegal. Darum stellt sich mir die Frage, warum ich als mündiger Erwachsener gezwungen werde, was zensiert zu schauen, obwohl ich extra Geld für zahle, einen Jugendschutz Pin brauche und ich immer die Möglichkeit habe, die SmartCard zu entfernen ! Desweiteren werde ich so zusätzlich fast noch genötigt mir einen Stream (rechtliche Grauzone) anzuschauen, oder mir die Folge illegal zu laden, obwohl man schon extra zahlt um alles so zu schauen wie es sich die Regisseure und Drehbuchautoren gedacht haben. Wie gesagt, falsche Entscheidung. Steht wenigstens mal dazu und überdenkt eure Entscheidung, anstatt Tausende Fans zu verärgern.

  49. Der Spagat zwischen Gewalt Verherrlichung und Jugendschutz,

    Auch wenn ich treuer Fan der Serie bin, und auch wenn ich nicht gerade begeistert war, das ich die erste Episode nicht geschnitten sehen durfte erkenne ich das Problem.

    Die Serie „TWD“ an von sich auch ein hohes Maß an Gewalt in ALLE Richtungen. Auch wenn die Argumentation teilweise für mich unverständlich ist. Gewalt gegen Untote oder gegen Menschen bleibt nun mal Gewalt. Ob diese nun aus Not heraus oder auch Lust am Töten geschieht. Bleibt für mich kein Unterschied. Gewalt im TV bleibt Gewalt und da wir hier gerade vom Jugendschutz reden. Ein junger Mensch der Gewalt sehen will der bekommt sie auch zu sehen. Da gibt es genug Mittel und Wege, leider.
    Ich finde es wirklich gut das differenziert wird, und versucht wird ein Hintertürchen zu finden um Gewalt in der Serie zeigen zu können.
    Gewalt gegen Untote = andere Gewalt – Überlebenstrieb = keine Zensur
    Gewalt gegen Menschen = spezielle Gewalt – Lust am Töten ? / Töten um zu überleben = Zensur

    Hmm, schwer nachzuvollziehen. Aber auch hier gäbe es eine Hintertür wenn man es wollte. Da niemand diese Serie ansieht ohne sie ganz zu Ende zu schauen. Es wird sehr deutlich in der Folge erklärt, das die Gewalt gegen den Menschen auch nur als Schutz dient, weil in der Vergangenheit „Böse“ Menschen kamen und die „guten“ Menschen gefoltert und misshandelt haben.
    Was passiert mit einem Menschen welcher in einer Welt lebt in ständiger Angst, zu Beginn nur von den „Untoten“ und später auch von seines gleichen. Ein Leben in ständiger Angst, dem ständigen Töten um zu überleben. Irgendwann ist man nicht mehr Mensch, man möchte nur noch überleben um Jeden Preis.
    Da ich mir ziemlich sicher bin, das der „SCHNITT“ nicht wegen des gezeigten sondern wegen der Situation an sich durchgeführt wurde. Ich würde mir wünschen das in Zukunft die Ganze Folge in Betracht gezogen wird. Und nicht nur die Szene an sich.

    Pay TV mit Pin – Ja eine heikle Sache. Wie schützt man am besten. Ich denke hier gibt es kein
    Universal Rezept. Ein 16 Jähriger der so intelligent ist den Pin Code zu knacken oder zu spionieren.
    Der ist auch in der Lage das gezeigt evtl. zu verstehen. Wir reden hier von 2 Jahren Unterschied. Der Sprung von 16 Lebensjahren auf 18 Lebensjahren.

    Was mich aber am meisten Ärgert ist folgendes Beispiel:
    Verbiete einem Kind Cola zu trinken, und was passiert ? – es wird gierig danach. Nutzt jede Chance um an Cola heran zu kommen.
    Das gleiche passiert hier gerade auch. Durch den Schnitt ist nun das Internet voll mit diesem Thema, auf dem Schulhof zeigen die 14 Jährigen den 16 Jährigen auf Whats App die geschnittene Szene welche im TV zensiert wurden. Meiner Meinung nach wurde genau das Gegenteil erreicht. Jetzt wissen nämlich alle genau welche „brutale“ Szene entfernt wurde, und genau die Altersklasse welche dieses NICHT erreichen sollte, palt nun in den Straßen Deutschlands.
    Ich glaube es wäre besser gewesen die Folge komplett zu zeigen, dann hätten es evtl. 8/100 Jugendlichen gesehen als jetzt 70/100 .
    Die Frage stellt sich nun…. Wer ist der Verursacher?

    • Genau so sieht es aus und damit tut sich die FSF letztendlich keinen Gefallen.
      Die geschnittene Szene dürfte mittlerweile eh schon jeder Jugendliche gesehen haben der sich dafür interessiert.
      Zudem bin ich z.B. deutlich älter als die meisten dieses „Prüfungsausschusses“ und zudem verbitte ich mir von daher jegliche Bevormundung.
      Was bildet man sich hier eigentlich ein, man schaut die Folge ungekürzt und meint dann bestimmen zu dürfen was sich ein Erwachsener zumuten darf und was nicht?
      Jugendschutz schön und gut, muss sein und ist auch richtig aber da hört der Spaß auf.
      Zudem bezahle ich hier auch noch für einen Pay-TV Sender mit Pin-Eingabe, also was soll der alberne Zirkus der FSF!?
      Wenn man hier nicht zurück rudert werde ich eine Petition gegen solche Praktiken der FSF unterstützen.

  50. Was hier dramaturgisch notwendig ist könnt ihr ebenso wenig entscheiden, wie das was mir, als erwachsenen und mündigem Bürger, zuzumuten ist. Ich habe die Szene gesehen und sie ist absolut notwendig. Das sagen ich als jemand der Drehbücher geschrieben hat und jetzt für das Theater schreibt.
    Deutschland halt.

  51. Liebe FSF,

    sie und Ihre institution sind schon lange nur noch Marionetten, Jugendschutz im Zeitalter des Internets gibt es nicht mehr, fragen sie Ihre Kids wie man gesperrte YouTube Seiten umgeht, wie man sich einen Proxy einrichtet oder wie man deutsche DNS Server abändert um in DE alles verbotene, zensierte sehen zu können, sie werden sich wundern, mich können sie mit ihrer Zensur nicht ärgern :)

  52. Liebe FSF,

    auch ich bin wie viele Kommentatoren schon viele Jahre volljährig, habe 2 erwachsene Kinder. Also weis ich, dass Jugendschutz eigentlich nur durch GEspräche mit Jugendlichen und Medienkompetenz wirklich zu erreichen ist. Ich selber habe mich generell an FSK Freigaben langgehangelt aber immer auch wieder Filme selber angesehen und dann meine Erlaubnis erteilt oder auch nicht. Für mich ist Jugendschutz primäre Aufgabe der Eltern.

    und zu dem Schnitt in der letzten Folge: mir war bein Ansehen der Folge sofort klar, das da was fehlte. Der Schnitt war dadurch so deutlich weil mir ein Sinnzusammenhang fehlte und ich stutzte. Was da im Kopf der Zuschauer abgeht ist dann nicht mehr eure Verantwortung. Im Zweifel ist das nämlich schlimmer als die wirklich Szene zu sehen.

  53. Liebe FSF, ein gesunder Mensch ab 18 Jahren sollte mit den geschnittenen Szenen klarkommen. Die Anbieter Sky, Unitymedia, Kabel Deutschland, Telekom Entertain haben für Filme/Serien ab 18 Jahren eine PIN die vor 23 Uhr aktiv ist, damit keine Schutzbefohlene Zugang bekommen. Desweiteren weiss jeder psychologisch gesunder Mensch, das es sich um Special Effekte handelt. Ich bin sehr sauer, zahle für die Sender extra Geld. Sie sollten lieber Filme sperren, wo wirklich Gewalt an Menschen ausgeübt wird zb. SM Pornos. Aber ist halt Deutschland.

  54. Die 3. Staffel hat schon gezeigt, wie unterschiedlich die Bewertungsmaßstäbe sind. Von der FSF wurden mehrere Folgen als „schwer jugendgefährdend“ und deshalb in der Uncut-Fassung als nicht sendefähig eingestuft. Die FSK hat bei der Prüfung der DVDs die ganze Staffel Uncut freigegeben und das obwohl die Prüfkriterien für die DVD-Veröffentlichung strenger sind. Von Jugendbeeinträchtigend (FSK)bis zur schweren Jugendgefährdung (FSF)ist aber ein weiter Weg.

    • Das Traurige: selbst wenn die Folge in ihrer Normalfassung „schwer jugendgefährdend“ wäre, so darf dieses für eine Ausstrahlung für Erwachsene keine Rolle spielen.
      Erwachsene müssen nicht vor fiktionalen jugendgefährdenden Inhalten geschützt werden.
      Die Bevormdundung Erwachsener unter dem Deckmäntelchen des angeblichen Jugendschutzes, ist schlicht Zensur.
      Letztendlich ist aus der Tatsache, dass hier keinerlei Antwort der Verantwortlichen kommt, wohl auch zu schließen, dass diese selber der vorgenannten Aussage zustimmen.
      Wie könnte man auch dagegen argumentieren? Dies ergibt schlicht keinen Sinn. Es sei denn, die Zensur Erwachsener ist beabsichtigt und die urspgüngliche Triebfeder.

  55. BRD, Land des Mittelmaßes und der Hosenscheißer. Was glauben sie eigentlich, durch das Herausschneiden zu erreichen? Passt nicht ins humanistische Studienratweltbild, also weg damit. Unfassbar. Aber saufen, autofahren und wählen darf ich noch ja? Danke. Ich kann generell nur hoffen, das die nächste Generation endlich mal fähige Politiker wählt und als Nebenprodukt dann Ihre lächerliche, sauteure und Überflüssige Schwachsinnsveranstaltung wegfällt.

  56. Bananenrepublik Deutschland, wo auch im Jahr 2014 auf TV-Sendern und Programmen, für welche man seine Volljährigkeit mehrfach belegen und extra bezahlen muss, dem mündigen, erwachsenen Bürger vorgeschrieben wird, was er sehen darf und was nicht! Die FSF ist nur ein Beispiel, auch wenn ich an die 5 Euro zusätzlich für FSK18-Programme (die teilweise in Deutschland immer noch geschnitten sind) bei Amazon denke, PLUS Ausweiskontrolle und ohne Möglichkeit der Vollmachterstellung gegenüber Dritten, nicht mal Familienangehörigen, könnte ich schlicht und einfach nur noch kotzen!! Bestellt man bei einem Ösi- oder CH-Shop, wandert die ungeschnittene Variante anstandslos im Briefkasten. Wenn selbst in USA die Folge unzensiert lief, dann will das schon was heissen. Nur in Deutschland wird der Bürger dermaßen bevormundet. Wann wird Euch, der FSK, der USK, GEZ und GEMA, und wie sie alle heissen, endlich der Garaus gemacht!?!? Wohl leider nie, da wohl auch in Euren Gremien die Politik mitmischt…

  57. Was für eine dummdreiste, verlogene Begründung der FSF, die offensichtlich nur dazu dient, irgendwie die eigene Existenzberechtigung zu verteidigen! Es ist doch Sch…egal, ob hier zwischen Free- und Pay-TV unterschieden wird oder nicht; man hätte diesen völlig unnötigen und unsinnigen Schnitt ja gar nicht erst anordnen müssen und hätte somit die Pay-TV-Zuschauer gar nicht erst verärgert; und im Free-TV läuft die Serie aufgrund der Altersfreigabe sowieso nur im Nachtprogramm. Ihr haltet die Zuschauer auch wirklich für total bescheuert !?!? Wenn ich hier die Beiträge aus Österreich lese, wo’s so einen Verein wie die FSF offensichtlich gar nicht gibt, sieht man einmal umso mehr, wie hierzulande die Bevormundung erwachsener Bürger gesetzlich verankert ist. Man sollte zudem meinen, dass die „technischen Errungenschaften“ unserer Zeit wie PIN-Eingabe (die sich ja nicht mal deaktivieren lässt, wenn gar kein Kind im Haushalt wohnt *kopfschüttel*) und Altersverifikation ausreichen, um den Jugendschutz zu gewährleisten. Die hiesigen Pay-Tv-Sender sollten vielleicht tatsächlich mal drüber nachdenken, ihren Sitz nach Österreich zu verlegen, um ihre Zuschauer in Zukunft nicht durch willkürliche Schnittorgien solcher Idiotenvereine zu verprellen.

  58. Jeder der diese Serie schaut weiß um was es dort geht und jeder kann mit solchen Szenen umgehen. Ich finde die „Zensur“ ungerechtfertigt. So etwas zerstört eine Serie wie TWD, da sie von solchen Szenen, Emotionen, Handlungen etc. lebt !!!!

  59. In den letzten Tagen sind viele Beschwerden, Kommentare und Anfragen zur Schnittproblematik bei TWD bei uns eingegangen. Wir nehmen die Argumente und Eure Wut sehr ernst. Auch innerhalb der FSF gibt es zu dieser Entscheidung Diskussionsbedarf – und so werden wir uns demnächst u.a. auch mal wieder mit dem Thema „Kunstvorbehalt“ auseinandersetzen.

    Wie Ihr sicherlich unserem Blogbeitrag sowie der Presse entnommen habt, handelt es sich bei der Prüfentscheidung zur ersten Episode (5. Staffel) noch um ein schwebendes Verfahren. Auf Antrag vom Sender FOX wird die Entscheidung von der Juristenkommission überprüft. Diese tagt voraussichtlich Ende des Monats. Bis dahin bitten wir Euch um etwas Geduld. Über die Entscheidung werden wir Euch informieren.

    Wir freuen uns über Kommentare und den Austausch von Meinungen.
    Die Kommentarfunktion soll eine sachliche Diskussion möglich machen. Dies funktioniert nur unter der Voraussetzung einer von gegenseitigen Respekt geprägten Atmosphäre. Aufgrund dessen behält sich die Redaktion vor, Kommentare zu löschen, oder Teile zu streichen, wenn sie den Grundregeln zuwiderlaufen, die wir unter http://blog.fsf.de/kommentarrichtlinien zusammengefasst haben.
    Mit freundlichen Grüßen,
    FSF

  60. Es ist doch eigentlich jedesmal die gleiche Diskusion in Deutschland um den sogenannten Jugendschutz.Die Frage ist doch ganz einfach,warum wird erwachsenen Menschen vorgeschrieben was sie sehen dürfen und was nicht?
    Fragt man bei Politikern nach heißt es man sei nicht zuständig oder es gebe ja „unabhängige Gremien“die damit beauftragt sind.Zensur gebe es in Deutschland nicht wird immer wieder erklärt.Fragt man dann bei FSK oder FSF nach bekommt man zur Antwort man halte sich nur an die gesetzlichen Vorgaben.Und so schiebt man sich beim Thema die Verantwortung immer schön hin und her.Schuld sein will am Ende keiner wenn Zensur vorgenommen wird.Man hat hier ein komplexes und undurchschaubares Wirrwar geschaffen aus dem es so schnell keinen Ausweg geben wird.Und so wird uns das Thema Zensur in Deutschland auch weiterhin beschäftigen.
    Freuen werden sich weiterhin die Händler in Österreich die ungeschittene Ware teuer nach Deutschland verkaufen können.Ich sehe hier auf absehbare Zeit keine Änderungen.

    • In Deutschland gibt es echt alles und manchmal denke ich mir das diese ganzen Jugendschutz GEMA usw nur da sind das mehr Menschen was zu tun haben oder warum müssen die hier jetzt bei einer Serie die eh mit einem PIN versehen ist cutten

  61. Man schaue sich nur mal die Niederlande an.Dort sind alle Horrorfilme ab 16 Jahren freigegeben(selbstverständlich ausgenommen welche mit pornografischen Inhalt)?.Selbst Filme die hier auf dem Index stehen gibt es dort in jedem beliebigen „Geiz“ und „Blöd“ Markt. Dort stört sich auch niemand dran. Sind deren Jugendliche jetzt gefährdeter als unsere? Ich glaube kaum. Ich mag seit meiner frühsten Jugend Horrorfilme und bin absolut gegen Gewalt.

  62. Einige der hier immer wieder gestellten Fragen beantwortete die FSF in einem Interview vor zwei Jahren – damals ging es um die erste Folge der 3. Staffel TWD. In diesem bekommt ihr einige Informationen darüber, warum die Schnitte durchgeführt werden mussten und auch darüber was passiert wäre, wenn Fox die Folge trotz der Schnittauflagen ungekürzt gezeigt hätte. http://blog.fsf.de/the-walking-dead/the-walking-dead-schnittauflagen-sorgen-fur-proteste/2012/10

    Ein weiterer Beitrag widmet sich speziell dem Thema „Warum Pay-TV und Free-TV-Programme in der FSF-Prüfung gleich behandelt werden“: http://blog.fsf.de/medienpolitik/the-walking-dead/2012/11

  63. Liebe FSF,
    Ich finde es durchaus interessant, dass Sie ihre Entscheidungen dadurch rechtfertigen, dass Sie sich auf Dokumente beziehen, die von ihrer Institution erstellt wurden. Das ist sehr bezeichnend für Ihre Integrität. Ich fürchte, dass die Zuschauer auch in Zukunft keine andere Wahl haben werden, als sich eine saubere Fassung der Serie aus dem Internet zu organisieren.

  64. Die FREIWILLIGE SELBSTKONTROLLE kann sich gerne selbst kontrollieren. ICH jedoch will mich nur VON MIR kontrollieren lassen und was ich mir ansehe, will ich selber entscheiden. Es ist eine Frechheit, was in Deutschland alles möglich ist! Wir sollten uns endlich gegen die Bevormundung von Alt68ern und linksgrünen Gutmenschen wehren, denn wir sind volljährige selbstständige Menschen die sich nicht bevormunden lassen sollen!

  65. Sehr geehrte FSF,

    bei dieser Serie handelt es sich eindeutig um eine Serie im Bereich des FSK 18, dem muss man zustimmen Jedoch gehört diese Serie eindeutig, wie man an der Ausstrahlung auf dem Rest der Welt sieht, nicht zu den indizierten Serien. Sie läuft fast überall ungeschnitten, zumindest in der freien Welt (Deutschland scheint hier zumindest kein freies Land zu sein)

    Hier stellt sich eine wichtige Frage, auf die ich gerne eine Antwort hätte, wenn sie sich trauen. Wie setzen sich die Mitarbeiter in dem Gremium eigentlich zusammen? Ist das überhaupt ein Querschnitt der Bevölkerung? Leute mit neutraler Meinung? Nach den Entscheidungen die die FSF fällt sieht es zumindest für mich nicht so aus als ob die Prüfer neutral zu den Themen sehen sondern eher so das die Prüfer ziemlich festgefahrene Meinungen haben. Was je nach Ausbildung auch normal ist, wenn alle den selben Professor hatten und vielleicht auch deswegen eingestellt wurden, haben sie die gleiche „harte“ Meinung. Sollte die ganze „Testgruppe“ nicht neutral sein und zumindest in Teilen einen Querschnitt repräsentieren ist diese ganze Organisation sinnlos da immer wieder die selben Meinungen aufeinander treffen die dann natürlich zu einem einstimmigen Ergebnis kommen.
    Von daher noch einmal meine Frage: Wie setzt sich das Gremium zusammen, welche Richtlinien gibt es dafür und wie wird man in dieses Gremium berufen?

    • Gern versuchen wir Ihre Fragen zu beantworten:
      Etwa 100 unabhängige Prüferinnen und Prüfer aus dem gesamten Bundesgebiet sind regelmäßig für die FSF als Gutachter tätig. Sie reisen mehrfach im Jahr nach Berlin, wo die Prüfungen stattfinden. Die gutachterliche Tätigkeit für die FSF ist ehrenamtlich. Die Zusammensetzung der Prüfausschüsse erfolgt nach Angabe der Terminwünsche vonseiten der Prüfer sowie dem Zufallsprinzip.

      Die Mehrheit der Prüfer ist in Zusammenhängen tätig, in denen Expertenwissen in Bezug auf Medien, auf die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen und/oder pädagogische Kenntnisse gefragt sind. Andere arbeiten freiberuflich in journalistischen oder künstlerischen Kontexten. Ein Blick auf die Biografien zeigt die Vielfalt vorhandener Kompetenzen hinsichtlich Kinder und Medien in Theorie und Praxis: Es gibt Fachreferenten für Medien und Jugendschutz bei den zuständigen Landesstellen, bei Landesfilmdiensten oder beim Deutschen Kinderhilfswerk, Filmemacher, Kinderbuch- und Drehbuchautoren und Journalisten, Juristen, Professoren und Lehrende für Medien-, Film- und Fernsehwissenschaft oder Medienpädagogik an verschiedenen Hochschulen, Mitarbeiter in Jugendmedienzentren, Jugendfilmstudios oder bei Kinderfilmfestivals u.v.m.
      Jeweils bis zu fünf Prüferinnen und Prüfer werden von der Evangelischen und von der Katholischen Kirche benannt.

      Für die Auswahl der Prüferinnen und Prüfer ist das Kuratorium der FSF zuständig. In die Liste der Prüferinnen und Prüfer werden Personen aufgenommen, die durch ihre berufliche Erfahrung oder durch ihre Ausbildung Gewähr für eine hohe Qualität der Prüfentscheidungen und -gutachten bieten. Idealerweise bringen sie Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit und in der Medienarbeit mit.
      Wer Interesse an einer Prüftätigkeit bei der FSF hat, kann sich bewerben. Das Kuratorium entscheidet bei seinen Sitzungen (ca. zweimal im Jahr) über die Zusammensetzung der Prüferliste.

      Weitere Informationen zum Prüfverfahren finden Sie unter: http://fsf.de/programmpruefung/
      Mit freundlichen Grüßen,
      FSF

      • Danke für die interessante Antwort.
        Meine diesbezügliche Frage lautet: mit welcher Berechtigung entstenden die beiden Kirchen jeweils 5 Prüfer?
        Ich bin in keiner dieser Kirchen Mitglied, dennoch muss ich mich nach deren Vorgaben richten?

  66. Moin FSF oder was da noch dran hängt,
    wwerdet ihr eigentlich aus Steuergeldern entlohnt? Wenn ja, haben wir hier eineeeeee gute Möglichkeit selbige einzusparen.
    Mal abgesehen davon, das die Zensur der ersten Folge der 5. Staffel große Wellen geschlagen hat und dadurch die Leute förmlich in die Illegalilät trieb, ist es kein Wunder, dass sich in meiner Schule die Kids über besagte Szene unterhalten und sie auf ihren Smartphones nichts besseres zu tun haben, als selbige zu teilen.
    Danke dafür… nicht.
    Euer Verein richtet mehr Schaden an, als er verhindert. Es tut mir leid sagen zu müssen, dass Deutschland ohne euch besser fahren würde (verschwendete Steuergelder, soziale Interaktion im Nachhinein).

    Gruß

  67. Sorry für den Nachtrag, leider kann man nicht editieren.

    Durch diese Zensur habt ihr nur das Gegenteil erreicht.
    Es sollte euch klar sein, dass so eine Aktion nicht ungesehn/-lesen bleibt. Jeder bekommt es heutzutage mit und wird neugierig.
    Ich bin fest davon überzeugt, dass mittlerweile mehr Menschen in Deutschland die „verbotenen“ Szenen gesehen haben, als wenn man es einfach hätte laufen lassen.
    Ihr schürt die Neugier… Neugier… und das ist auch gut so. ;)

  68. Ich frage mich beim sichten der SZene, warum zum Beispiel die Szene, in der Rick im Staffelfinale der 4. Staffel einen Kerl die Kehle durchbeißt, während alle anderen niedergemetzelt werden, ohne Beanstandung durch geht, während man sich bei der Szene jetzt in der Staffelpremiere, die nur einen einfachen Kehlschnitt beinhaltet, so anstellt ? Das mit „die Szene kommt bedrohlich rüber“ zu erklären ist ja auch quark. War das die Szene in dem 4. Staffel Finale (wo alle ohne Chance auf Befreiung festgehalten wurden und Carl sogar kurz vor einer Vergewaltigung stand) etwa nicht ?

    Die FSF muss sich schon die Frage gefallen lassen, nach welchen Richtlinien sie eigentlich geht und die Meinung zumindest durchgehen lassen, das diese nicht wirklich nachvollziehbar sind.

    Abgesehen davon, das man es mit dem Cut nur noch schlimmer gemacht hat, denn durch den damit entstandenen MEdienrummel (für ein BILD Zeitungsinterview war man sich ja anscheinend nicht zu schade) hat man Kids, die sonst vielleicht überhaupt keine Notiz von der Serie genommen hätten, erst recht auf diese Serie aufmerksam gemacht

    OT-mein Sohn: In der Schule sprechen alle über die Serie, die ja so brutal sein soll, das Sie sogar verboten wurde. In der Pause haben wir uns das im Internet angeschaut.

    ah ja, danke FSF das ihr die Kids so schützt *mit den Augen rollt*.

  69. Ich habe gerade die Antwort der FSF auf meine Mail erhalten und die Hoffnung darauf verloren, dass wir jemals eine saubere Ausstrahlung der Serie erhalten werden. Denn es scheint tatsächlich Gesetze zu geben, die es ihnen erlauben, auch erwachsene, volljährige Menschen zu bevormunden. Es isst wirklich traurig und zeigt, dass wir uns in der Hinsicht auf freie Entscheidungen noch immer näher an den Zeiten der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts befinden. Das ist armseelig. Der einzige Vorteil heute ist, dass wir uns diese Unterdrückung nicht mehr gefallen lassen müssen. Schließlich gibt es immernoch das Internet.

    Übrigens: Am Samstag, den 25. Oktober läuft um 20:15 Uhr „Saw“ im Fernsehen. Ein Film, der keine Jugendfreigabe erhalten hat, und der auch ziemlich brutal ist…

  70. Was habt ihr FSF denn überhaupt im Internet zu suchen? Kein Mensch braucht euch ! Ihr seit doch nichts weiter als Möchtegern Psychologen die sich hinter dem Jugendschutz Gesetz verstecken um euern Arbeitsplatz zu sicher.
    Wem wollt ihr schützen für was seit ihr überhaupt da ? Gelder werden an euch verschwendet und am Ende erreicht ihr doch eh nur das Gegenteil. Siehe meine Vorredner Kids teilen die Kehlenschnitt Scene auf dem Handy, aber ihr seit ja so überzeugt das richtige zu machen, dass ihr ja nichts weiter kennt als eure Büros. Jugendschutz das Ich nicht lache, überlast das bitte mir ich brauche euch nicht, weiter kann ich nur jeden Deutschen Bürger dazu raten einen großen Bogen um FSK Titel zu machen und die Titel ggf. zu importieren. So eine Bevormundung darf von niemanden unterstützt werden ( Sollte die DVD ach geschnitten sein) !!! Soweit ich nämlich weis endet bei mir an der Haustüre Jugendschutz aber ich lasse euch FSF in dem glauben alles richtig zu machen. Schönen Arbeitstag.

  71. Ist ja wie in den 40igern wo der große Führer entschieden hat was die Leute sehen dürfen und was nicht.
    Das kriegt man wohl aus den Köpfen dieser Republik nicht mehr raus…noch dazu im Pay TV spät abends…ich fasse es nicht.

  72. Ich mache mir keine Sorgen um so eine Art von Zensur, aber es ist in sich ein Kompromiss für Quoten statt gute Inhalte:

  73. Nun ist jedenfalls ganz klar erkennbar, dass die Filmzensur in Deutschland reine Willkür und nichts weiter als der Ausdruck von Medieninkompetenz ist. Denn wenn diese Folge von „The Walking Dead“ ungeschnitten im TV laufen kann – dann müssen mindestens 75% aller wegen Verstoßes gegen §131 verboten Filme SOFORT wieder freigegeben werden. Denn diese Folge übertrifft an „unmenschlicher Grausamkeit“ wohl garantiert 75% der wegen Gewaltverherrlichung verbotenen Filme (die im übrigen sehr häufig einen ähnlichen Kontext (Familienwerte, Werte an sich im Angesicht des Niedergangs, allgemein menschliche Fragen etc.) wie TWD aufweisen). Wenn man bedenkt, dass ein total verstümmelte Version eines Romero-Klassikers noch wegen zwei relativ harmlosen Kopfschüssen verboten wurde und immer noch VERBOTEN IST! Ich bin grundsätzlich gegen Zensur und begrüße es, dass die besagte TWD Folge nun doch ungeschnitten laufen konnte. Aber das weiterhin viele Klassiker VERBOTEN BLEIBEN, die in anderen Ländern mittlerweile in Museen aufbewahrt werden (NY Museum of Modern Art zum Beispiel), die von Filmwissenschaftlern und Kritikern hochgelobt werden, die wichtige, einflussreiche Filme sind (Filmgeschichte) – und die darüber hinaus weitaus weniger den klassischen Tatbestand des §131 erfüllen als diese im TV (!!!!!) ausgestrahlte Folge von TWD – all das zeigt, wie die FILMZENSUR in Deutschland wirklich beschaffen ist. Es wird aber der Tag kommen, da werden die Filme befreit sein und wer einmal FILMZENSOR war, der wird dies schamvoll verschweigen. Es kann doch nicht sein, dass man die Freiheit der Karikaturen fordert und parallel dazu die TOTALZENSUR filmischer Meilensteine und Klassiker duldet. Es ist in der Tat eine Unverschämtheit sondergleichen, dass hier sich absolut medieninkompetente Menschen, die vom Film so viel Ahnung haben wie ein Turnschuh, das Recht herausnehmen, über andere erwachsene Menschen zu bestimmen und zu entscheiden, was diese sich anschauen dürfen und was nicht. Und der Jugendschutz ist hier wie seit eh und je nichts als ein Vorwand. Als ob Gewaltdarstellungen einem Jugendlichen mehr schaden könnte als unser Verdummungs-TV. Der Unterschied scheint zu sein, dass man Verdummung wohl begrüßt, während drastische fiktive Gewaltdarstellungen DEFINITIV zum Denken anregen, vor allem, wenn sie erschüttern, wenn sie konfrontieren. Das aber ist es, was man in Deutschland vermeiden will. Konfrontation. Du sollst nicht denken. Du sollst dir erzählen lassen, dass das da ein ganz ganz böser, gewaltverherrlichender Film ist und basta. Dass er in anderen Ländern Museum liegt und Heerscharen von Filmwissenschaftlern in bewundern und zig tausende Seiten darüber geschrieben haben – das sollst du gar nicht wissen. Denn der Amtsrichter hat das wahre Urteil als Vison von Gott empfangen: „… dieser Film wurde nur gemacht, um das sadistische Vergnügen des Zuschauers zu gewährleisten und blah blah …!“ Mittelalter. Eine Schande.

  74. Diese Serie wird in über 120 Ländern ungeschnitten und teilweise nur ab 28 ausgestrahlt, was ja auch richtig ist.

    Es ist meiner Meinung wiederlich, dass es ausgerechnet in Deutschland immer noch eine Zensur, Meinungsbildung und Bevormundung gibt. Das erinnert an schlimme Zeiten.

    Jeder Erwachsene muss in einem freien und offenen Land dich das Recht haben, sich ein Erwachsenen Medium so anzuschauen, wie die künstlerischen Macher es erstellt haben. Und wenn wie oben die dürftige Argumentation dahin gehende Kritik mit Rechtslage gebründet, dann muss diese hier ganz schnell geändert werden!!!

  75. ich finde es ist echt eine Frechheit, dass volljährigen Menschen eine Szene vorenthalten wird von einer Organisation, die sich freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen schimpft! jeder erwachsene Mensch kann selbst entscheiden was für ihn in Ordnung ist und was zu viel ist! wenn diese Szene zensiert wird braucht sich auch niemand zu beschweren wenn sich die Menschen die Folge illegal im Netz angucken!

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


1 × = sieben