„… hallet durch die Stuben froher Schall!“

Weihnachtssterne © FSF

© FSF

Weihnacht, Weihnacht überall … – Wenn die Tage immer kürzer werden und die Kälte einem so richtig durch Mark und Bein gefahren ist, dann ist das Sofa der Ort, an dem man mit einer heißen Tasse Tee und ein paar dicken Wollsocken bleiben möchte. Dazu passt ein wenig TV-Berieselung: Ein spannendes Abenteuer, ein zauberhaftes Märchen, ein pompöser Historienschinken oder ein Actionkracher.

Bild per Klick vergrößerbar | Camelot auf Tele 5 am 25.12.2015 ab 16.10 Uhr sowie am 26.12.2015 ab 17.10 Uhr © Tele 5

Camelot © Tele 5

Für viele Familien ist die Weihnachtszeit auch ein Fernseh-Fest – und viele Sender bieten entsprechend ein vielfältiges, buntes Angebot. Bei aller Gemütlichkeit darf aber nicht vergessen werden, beim Fernsehen auf Kinder und Jugendliche Rücksicht zu nehmen. Während Erwachsene rasante Action oder mitreißende Dramen genießen, können Kinder damit überfordert sein.

Bild per Klick vergrößerbar | Johnny Depp als Donnie Brasco auf TNT Film am 24.12.2015 ab 20.15 Uhr © 1997 Mandalay Entertainment. All Rights Reserved.

Donnie Brasco © 1997 Mandalay Entertainment

Die FSF- ProgrammInfos können bei der Auswahl des Fernsehprogramms zur Weihnachtszeit helfen. Sie geben Aufschluss darüber, ob eine Sendung drastische Darstellungen von Gewalt enthält, ob Themen behandelt werden, die Kinder belasten und ängstigen oder andere verstörende Inhalte geboten werden. So sind Eltern schnell im Bilde, welche Sendung den Nachwuchs gefährden kann.

Abenteuer und Action während der Feiertage

Stephanie Plum (Katherine Heigl) soll einen wegen Mordes verdächtigten Cop aufspüren, der seine Kautionsvereinbarungen nicht eingehalten hat. Und der Gesuchte ist für Stephanie alles andere als ein Unbekannter. Einmal ist Keinmal auf VOX, 25.12.2015 um 22.15 Uhr © VOX/Warner Bros. Television

Einmal ist Keinmal © VOX/Warner Bros. Television

Das Verlangen der Zuschauer nach Abenteuern scheint auch zur Weihnachtszeit groß zu sein – denn auch in diesem Jahr finden wieder etliche Charaktere mit einem Hang zum Risiko und dem Abenteurer-Gen den Weg ins Programm. Bitte bedenken Sie, dass nicht jeder Actionkracher oder Krimi für alle Altersstufen geeignet ist – ein Blick auf die Altersfreigaben sorgt für Klarheit.

Auswahl Weihnachtsprogramm der FSF-Mitgliedssender mit FSF-Altersfreigaben | alle ProgrammInfos abrufbar unter: http://fsf.de/programmpruefung/entscheidungen/ © FSF

 

Bild per Klick vergrößerbar | König Artus (Sean Connery) und Lady Ginvevra (Julia Ormond) in: Der erste Ritter auf RTL II am 25.12.2015 ab 17.20 Uhr © RTL II

Der erste Ritter © RTL II

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Prise Liebe zum Fest

Auch die Geschichten voller Liebe und Freundschaft kommen in diesem Jahr nicht zu kurz – und auch sie können Darstellungen enthalten, die Kinder beschäftigen und bei denen sie die Unterstützung Erwachsener benötigen.
Wer sich über Sendungen informieren möchte, die Kinder ansprechen und von ihnen gern gesehen werden, findet die Inhaltsangaben und kurze Einschätzungen ebenfalls auf der FSF-Website.

Auswahl Weihnachtsprogramm der FSF-Mitgliedssender mit FSF-Altersfreigaben | alle ProgrammInfos abrufbar unter: http://fsf.de/programmpruefung/entscheidungen/ © FSF

Bild per Klick vergrößerbar | Jonathan findet seine kleine Schwester Sophie, die von dem großen Bären entführt wurde; in: Der große Bär, Ausstrahlung: SUPER RTL, 26.12.2015, 10.35 Uhr © SUPER RTL

Der große Bär © SUPER RTL

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt bleibt uns nur noch viel Spaß beim Fernsehen und wunderschöne Weihnachtstage zu wünschen!

FSF Altersfreigaben © FSF

Bitte beachten Sie: Bei den Altersfreigaben handelt es sich nicht um pädagogische Empfehlungen, sondern um die Angabe der Altersstufe, für die ein Programm nach Einschätzung der Prüferinnen und Prüfer keine entwicklungsbeeinträchtigenden Wirkungsrisiken mehr bedeutet.

Für Pay-TV-Anbieter gelten die üblichen Sendezeitbeschränkungen und Schnittauflagen nicht, weil eine Jugendschutzsperre aktiviert werden kann, die von den Zuschauern mit der Eingabe einer Jugendschutz-PIN freigeschaltet werden muss. Weitere Informationen: Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (§ 5 Abs. 3 Nr. 1; § 9 Abs. 2 JMStV) / Jugendschutzsatzung der Landesmedienanstalten (§ 2 bis § 5 JSS).

*Die Vorstellung der o.g. Sendungen stellt nur eine Auswahl dar, es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Kurzfristig kann es zu Änderungen der Sendezeiten kommen.

Über Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) ist ein gemeinnütziger Verein privater Fernsehanbieter in Deutschland. Ziel der FSF ist es, einerseits durch eine Programmbegutachtung den Jugendschutzbelangen im Fernsehen gerecht zu werden und andererseits durch Publikationen, Veranstaltungen und medienpädagogische Aktivitäten den bewussteren Umgang mit dem Medium Fernsehen zu fördern. Seit April 1994 lassen die Vereinsmitglieder ihre Programme bei der FSF prüfen, seit August 2003 arbeitet die FSF als anerkannte Selbstkontrolle im Rahmen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV).

18. Dezember 2015 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Jugendmedienschutz | Schlagwörter: , , , | Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


vier + 3 =