Kreativ im Netz – wie Kinder sich medial mit dem 25. Mauerfall-Jubiläum auseinandersetzten

Mit viel Spaß und Freude waren die Kinder der Löcknitz-Grundschule in Schöneberg dabei, als es im Rahmen ihrer Schulprojektwoche zum Thema Mauerfall hieß: „Klappe und Action!“ Die Schüler der vierten Klasse hatten die Gelegenheit, im Rahmen eines eintägigen Workshops mit dem Titel „Kreativ im Internet“ u.a. kurze Videoclips zu drehen, die dann auf der Kindervideocommunity www.juki.de veröffentlicht wurden.

Der von der FSF geförderte und von Medienlaune durchgeführte Workshop hatte nicht nur zum Ziel, die Vorteile des sogenannten Mitmach-Netzes aufzuzeigen, sondern auch über die Risiken einer allzu bedenkenlosen Kreativität aufzuklären, wie zum Beispiel über die Verletzung von Urheberrechten und dem Recht am Bild. Obwohl dieses Thema recht kompliziert und theoretisch erscheint, diskutierten die Kinder angeregt miteinander. Schließlich ist ihnen bewusst, dass dieses Wissen sie vor Problemen schützen kann und sie ihre eigenen Rechte somit besser einfordern können.

Gleichzeitig ging es in dem Workshop darum, den Schülern Möglichkeiten aufzuzeigen, auf welchen Websites sie das Internet möglichst gefahrenlos und kreativ nutzen können. In diesem Zusammenhang bietet die Kinderwebsite www.juki.de eine vollständig redaktionell betreute und für Kinder  hundertprozentig sichere Einsteigerplattform an. Sämtliche Beiträge – wie Kommentare oder Videos – werden zuvor von einer medienpädagogischen Redaktion gesichtet und erst dann freigegeben. Problematische Inhalte werden bereits vorab blockiert und gar nicht erst veröffentlicht. Außerdem erfolgt eine Rückmeldung an die Kinder, in denen ihnen auf verständliche Weise erklärt wird, warum ihr Beitrag nicht veröffentlicht werden konnte.

Das wichtigste Ziel des Workshops war es, die Schüler eigene Inhalte für das Internet erstellen zu lassen. Zwar sind Kinder heutzutage bereits sehr viel im Internet unterwegs – ein Trend, der sich durch die Verbreitung der Smartphones noch einmal verstärkt hat –, jedoch haben gerade Grundschüler kaum Erfahrung darin, Inhalte für andere zu erstellen und öffentlich zu teilen.

Für die Schüler der Löcknitz-Grundschule stellte der Workshop eine willkommene Abwechslung dar, sich in ihrer Projektwoche anlässlich des 25.    Jubiläums des Berliner Mauerfalls mit dem Thema einmal anders auseinanderzusetzen. Bilder aus dem Workshop "Kreativ im Internet", durchgeführt von Medienlaune (c) juki.deSich mit dem Thema Mauerfall einmal anders auseinadersetzten. Ausschnitt aus einem Video der im Rahmen des Workshops "Kreativ im Internet" entstand (c) juki.de

Screenshot juki-Video zum Thema Mauerfall (c) juki.de

Mit viel Engagement und Begeisterung drehten die Kinder u.a. Interviews darüber, was sie inzwischen selbst alles über die DDR gelernt haben, erstellten Faktenvideos zu den Themen Mauerfall, Leben in der DDR, Spionage und Überwachung oder befassten sich mit den verschiedenen Fluchtgeschichten.

Das Workshopangebot „Kreativ im Internet“ bietet sich nicht nur für Projektwochen an. Da der Workshop grundlegende medienpädagogische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt, eignet er sich für alle Schüler der 4. bis 8. Klasse. Mehr Informationen zum Workshop finden Sie hier.

 

Über Julia Bauer

Julia Bauer studierte Kommunikations- und Medienwissenschaft sowie Erziehungswissenschaft (Magister) an der Universität Leipzig. Seit 2012 ist sie als selbstständige Medienpädagogin in Berlin in der von ihr mitgegründeten GbR Medienlaune tätig.

20. November 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik | Schlagwörter: , , , , | Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


× 6 = zwanzig vier