Archiv für Fernsehen

Fernsehen bleibt die Nr. 1 – KIM Studie 2016

Nachdem in den letzten Jahren durch verschiedene Studien immer wieder der Abgesang des Fernsehens (gerade auch bei Kindern) beschworen wurde, hört man in den letzten Wochen wieder andere Töne. Die KIM-Studie 2016 des mpfs macht zur Veröffentlichung damit auf, Fernsehen sei bei Kindern die Nummer eins. Trotz zunehmender Ausstattung der Haushalte mit digitalen Medien ist das Fernsehen offenbar nicht totzukriegen.

Die repräsentative Befragung bei 1.299 Kindern im Alter von 6-13 Jahren ergibt, dass 77% aller Kinder täglich bzw. fast täglich fernsehen – demgegenüber nutzen in gleicher Frequenz nur 10% die Möglichkeit, Videos im Internet (z.B. auf YouTube) zu schauen. Das lineare Fernsehen hat also nach wie vor einen festen Platz im Medienset von Kindern. Weiterlesen

15. März 2017 von Birgit Guth
Kategorien: Diskurs Schlagwörter: , , , , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Wir können nicht jedem Kind im Land individuell ein Rezept ausstellen …“

Jürgen Dünnwald studierte Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften, Völkerkunde und Anglistik sowie Kunst an der FH Köln und ist seit 2012 Prüfer in der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF). Wir haben mit ihm über seinen Weg zum Jugendschutz, die Herausforderungen in der FSF-Programmprüfung und u.a. über die Fragen gesprochen: Hat denn nicht jeder vor etwas anderem Angst? Wenn Sie als Prüfer versuchen, die Wirkung eines Films auf z.B. 6- oder 12-Jährige einzuschätzen, welche Kinder in dieser Altersklasse haben Sie im Kopf? Weiterlesen

03. März 2017 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Aus dem PrüfErleben Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Gute Fernsehvorsätze?

„Ab dem 2. Januar gehe ich ins Fitnessstudio; dreimal in der Woche! Und ich höre mit dem Rauchen auf und esse nie wieder Schokolade!“

Sie gehören zum Januar wie Eiskratzen und Skispringen: die guten Vorsätze. Und manchmal halten wir sie sogar für drei Wochen durch. Geraucht habe ich sowieso noch nie. Und leider ist auch in diesem Jahr das Fitnessstudio nicht nebenan eingezogen und das Reformhaus liegt am anderen Ende der Stadt. Weiterlesen

04. Januar 2017 von Cornelia Klein
Kategorien: Kurz notiert Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

Das Ende der Sommerpause

Der Sommer 2016 kommt ein wenig launisch daher, hin und wieder unterstellen wir ihm sogar die gänzliche Abwesenheit. Trotz fehlender Hitze haben wir Mediennutzer dennoch erkannt, dass er gekommen war, denn plötzlich gab es sie, die Sommerpause. Vertraute Formate verschwinden unter Ankündigung für bis zu drei Monate und lassen sich von Wiederholungen ersetzen. Der Grund scheint einleuchtend, immerhin ist Ferien- und Urlaubszeit und da beschäftigen sich die Leute gerne mit etwas anderem. Weiterlesen

01. September 2016 von Sebastian Calließ
Kategorien: Kurz notiert Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Lieber die Qualität erhalten und später ausstrahlen“

Aus dem Alltag eines Jugendschützers bei VIMN Germany. Wie sieht der Arbeitsalltag eines Jugendschützers bei MTV, VIVA, COMEDY CENTRAL und NICKELODEON aus? Gibt es Risikodimensionen, z.B. Gewalt oder Sexualität, die eine besonders große Rolle spielen? Und tun Schnitte weh?
Sascha Pridat beantwortete uns einige Fragen rund um seinen Alltag als Jugendmedienschutzbeauftragter bei VIMN Germany. Weiterlesen

13. April 2016 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Interaktives Fernsehen

Einem bekannten Bonmot zufolge sind Prognosen besonders dann schwierig, wenn sie die Zukunft betreffen. Dies gilt nicht nur, aber in besonders auffälliger Weise, für Prognosen über die Zukunft der Technik. Ein Musterbeispiel für gescheiterte Prognosen, ist das „interaktive Fernsehen“. Mitte der 1990erJahre war es in vielen Ländern, nicht nur den USA und Deutschland, ein Schlüsselthema der Medienentwicklung. Aus heutiger Sicht mutet es etwas merkwürdig an, dass das Nachdenken über die Medienzukunft damals noch das Fernsehen als Ausgangspunkt hatte, aber dies geschah aus gutem Grund. Weiterlesen

01. April 2016 von Gerd Hallenberger
Kategorien: Medienlexikon Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

Neu: TV Diskurs 1/2016 Im Globalen Dorf. Wie Medien unser Leben neu organisieren

In wenigen Tagen erscheint das neue Heft der tv diskurs – Verantwortung in audiovisuellen Medien. Hier gibt es schon einmal eine kleine Vorschau auf die
75. Ausgabe!

Zweifellos bietet die mediale Entwicklung vielfältige Erweiterungen unserer Möglichkeiten. Allerdings sind die beim Surfen im Internet hinterlassenen digitalen Spuren für den Staat und die Wirtschaft nutzbar. Erweitern die technischen Entwicklungen unser Denken und unser Gedächtnis – oder zerstören sie unsere Autonomie? Leidet die zwischenmenschliche Kommunikation durch die Attraktivität medialer Alternativen oder wird sie eher angeregt? Wer nutzt unsere Daten, was kann er damit anstellen? Oder anders gesagt: Haben wir unsere Medienzukunft noch unter Kontrolle? Weiterlesen

29. Januar 2016 von tv diskurs
Kategorien: Diskurs Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel