Archiv für juki

Kreativ im Netz – wie Kinder sich medial mit dem 25. Mauerfall-Jubiläum auseinandersetzten

Mit viel Spaß und Freude waren die Kinder der Löcknitz-Grundschule in Schöneberg dabei, als es im Rahmen ihrer Schulprojektwoche zum Thema Mauerfall hieß: „Klappe und Action!“ Die Schüler der vierten Klasse hatten die Gelegenheit, im Rahmen eines eintägigen Workshops mit dem Titel „Kreativ im Internet“ u.a. kurze Videoclips zu drehen, die dann auf der Kindervideocommunity www.juki.de veröffentlicht wurden.

Der von der FSF geförderte und von Medienlaune durchgeführte Workshop hatte nicht nur zum Ziel, die Vorteile des sogenannten Mitmach-Netzes aufzuzeigen, sondern auch … Weiterlesen

20. November 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Videos von Kindern für Kinder auf juki.de – eine tolle Mitmachmöglichkeit

Auf der Plattform juki.de können Kinder nicht nur Trickfilme erstellen, sondern auch selbst gedrehte Videos hochladen und veröffentlichen. Die Videoclips können dann von anderen Kindern gesehen, bewertet und kommentiert werden. Inhaltlich sind der Fantasie der Kinder kaum Grenzen gesetzt: vom Beitrag über das eigene Haustier, über Reportagen bis hin zu sogenannten Do-it-yourself-Videos ist alles dabei.

Ein Blick auf die Top-Videos auf juki.de zeigt, dass sogenannte „Let‘s Plays“ derzeit besonders angesagt sind. Die englische Bezeichnung „Let‘s Play“ bedeutet zu Deutsch „Lasst uns spielen“ und genau darum geht es in den Videos auch. Kinder filmen sich beim Spielen und Kommentieren eines Computer- oder Videospiels und stellen diese Videos online anderen zur Verfügung. Weiterlesen

05. November 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Mein Handy & ich – neuer juki-Checkpoint klärt spielerisch auf

Handys sind derzeit in aller … Hände. Die Zahl der Handynutzer in Deutschland hat in den letzten Jahren enorm zugenommen, vor allem unter den jüngeren Kindern. Schon 2012 besaß die Hälfte der Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ein eigenes Handy, wobei dies größtenteils auf die älteren Kinder zutraf. Während Handys früher hauptsächlich zum Telefonieren dienten, sind die heutigen Smartphones kleine Minicomputer, die mehrere technische Geräte in sich vereinen. Kein Wunder also, dass man auf offener Straße das Gefühl bekommt, jedermann – egal ob Groß oder Klein – blicke nur noch auf sein Handy.

Der reine Besitz eines Handys macht Kinder jedoch noch nicht zum Profi im Umgang damit, wenngleich sie sich die technischen Bedienkompetenzen heutzutage sehr schnell aneignen. Darüber hinaus ist es notwendig, dass Kinder sich der möglichen Gefahren und Risiken, die mit dem Handy einhergehen, bewusst sind. Wissen ermöglicht ihnen einen kompetenten Umgang mit dem Gerät.

An dieser Stelle setzt der neue Checkpoint der pädagogisch betreuten Kinder-Videocommunity juki an: Mein Handy & ich vermittelt jungen Nutzern zwischen 8 und 12 Jahren auf spielerische Weise Wissen rund um den sicheren Umgang mit Handys bzw. Smartphones. Weiterlesen

02. Juli 2014 von Jenny F. Schneider
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Wie Kinder Trickfilme ganz einfach im Webbrowser erstellen können

Trickfilme sind bei Kindern bis ins Jugendalter hinein besonders beliebt und werden nicht-fiktionalen Angeboten zumeist vorgezogen. Nicht zuletzt aus diesem Grund hat die Medienpädagogik, genauer genommen die aktive Medienarbeit, den Trickfilm als Medium für sich entdeckt. Wenn Kinder und Jugendliche Trickfilme erstellen, dann mit einer großen Hingabe und Begeisterungsfähigkeit, da es sich um eines ihrer Lieblingsmedien handelt. Doch eine echte Trickbox ist trotz der rasanten technischen Entwicklung noch immer teuer, da sie neben der Box und den Requisiten auf eine Kamera, professionelle Beleuchtung und ein passendes Schnittprogramm angewiesen ist. Die medienpädagogisch betreute Kinder-Videocommunity www.juki.de bietet eine kostenfreie und einfach zu bedienende Alternative für Kinder: ein digitales Trickstudio. Weiterlesen

24. April 2014 von Julia Bauer
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Ein geschützter Übungsraum für erste Schritte in sozialen Netzwerken

www.juki.de – Die Kindercommunity wird im Mai ein Jahr alt.

„Ja, wie sieht das denn aus? Kann hier mal jemand aufräumen?“ Solche Vorwürfe ernten Kinder, wenn Eltern ihr Terrain betreten. Ähnlich könnte die Reaktion von Erwachsenen beim Besuch von juki im Internet ausfallen. Kinder würden den Zustand wohl „kreatives Chaos“ nennen, wenn sie um diese schöne Formulierung wüssten… Zugegeben, der Startscreen wirkt etwas unsortiert. Aber was kann schon passieren, wenn die jungen User nun einfach neugierig drauflosklicken auf diesem virtuellen Abenteuerspielplatz? Weiterlesen

14. April 2014 von Dr. Olaf Selg
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Start von www.juki.de – Deutschlands größte medienpädagogisch betreute Kinder-Video-Plattform im Internet

Heute, 10:00 Uhr im Museum für Kommunikation Berlin: Thomas Krüger (Präsident Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) e.V.) drückte gemeinsam mit Otto Vollmers (Geschäftsführer Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) e.V.), Joachim von Gottberg (Geschäftsführer Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) e.V.), Sabine Franke (Google Deutschland), Günter Winands (Ministerialdirigent beim Bundesbeauftragten für Kultur und Medien) und Lutz Stroppe (Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend) den Startbutton und die neue Kinder-Video-Plattform www.juki.de ging online.


Juki
richtet sich mit seinen vielfältigen Angeboten an Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren und wird von einem erfahrenen medienpädagogischen Redaktionsteam betreut. Es verbindet eine Videoplattform mit umfangreichen Lern- und Spieleangeboten rund um das Thema Internetsicherheit, einem Trickfilmstudio zur Erstellung eigener Animationen, einem Lexikon- und Forumsbereich und einer eigenen Social Community, in der Kinder erste Schritte im Web 2.0 machen können. Alle Angebote auf juki sind altersgerecht, sicher gestaltet und durch die Redaktion vorgeprüft. „Mit der explorativen Entdeckerwelt von www.juki.de, die frei von einem erhobenen Zeigefinder ist, können Kinder spielend das Medium Internet entdecken und erste Erfahrungen sammeln.“
Zur Pressemitteilung des Deutschen Kinderhilfswerks geht es hier.

Weitere Fotos gibt es auf unserer Facebookseite.

Weiterlesen

07. Mai 2013 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Jugendmedienschutz Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar