Archiv für Partizipation

Jugendliche Ausstrahlung reicht nicht mehr

Mitmischen statt außen vor sein: Das wünschen sich Kinder und Jugendliche in vielen Bereichen – auch im Dokumentarfilm. Mit der doku.klasse lotet das Duisburger Festival doxs! den partizipativen Spielraum zwischen jungen Zuschauern, Filmemachern sowie Redakteuren neu aus. In einer Kölner Gesprächsrunde stellten die Initiatoren ihr Vorhaben gemeinsam mit den Projektpartnern ZDF/3sat, der Grimme-Akademie und der FSF Berlin zur Diskussion. Seit Dienstag ist der Blog zum Projekt online! Weitere interessante Beiträge rund um die doku.klasse finden sich unter www.do-xs.de/doku-klasse/blog/. Weiterlesen

16. Oktober 2014 von Alexander Scholz
Kategorien: Diskurs Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

Beteiligung erwünscht? – Gedanken zu einer Medienbildung von morgen

Anlässlich des medien impuls, eine Veranstaltungsreihe der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) e.V. und Freiwillige Selbstkontrolle Multimedia-Dienstanbieter (FSM) e.V., am 28. November 2013 war Prof. Dr. Franz Josef Röll in Berlin mit seinem Vortrag: Beteiligung erwünscht? – Gedanken zu einer Medienbildung … Weiterlesen

19. Dezember 2013 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: medien impuls Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Bildstrecke zum medien impuls „Gefällt mir“ – Jugendliche zwischen Netzphänomenen und Mitbestimmung

Am 28. November 2013 fand der medien impuls „Gefällt mir“ – Jugendliche zwischen Netzphänomenen und Mitbestimmung in der Bertelsmann Repräsentanz unter den Linden in Berlin statt. Gronkh, LeFloid und DieLochis; Harlem Shake, Planking und Cup Song; Twitch, Vine und Tumblr … Weiterlesen

03. Dezember 2013 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: medien impuls Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Jugendschutz erfordert mehr Medienkompetenz, aber kein „Reinheitsgebot“

medien impuls im Spannungsfeld zwischen Netzphänomenen und Mitbestimmung.

Wenn Jugendliche mit Mikro, Kamera und Ideen ins Internet gehen, lassen sich die Ergebnisse oft an hohen professionellen Ansprüchen messen. Wenn sich aber formale, kreative Qualität mit einem Mangel an Problembewusstsein verbindet, stehen Jugendschützer vor neuen Herausforderungen. Der Berliner medien impuls von FSF und FSM brachte am 28. November nach intensivem Diskurs das einmütige Ergebnis: Notwendig sind weniger starre Regulierung und viel mehr Bildung – einerseits in der Schule, aber auch durch medienpädagogische Onlineangebote. medien impuls ist eine Veranstaltungsreihe der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) e.V. und der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia-Diensteanbieter (FSM) e.V.. Weiterlesen

29. November 2013 von Uwe Spörl
Kategorien: medien impuls Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar