Archiv für Privat in einer digitalen Welt

Nichts zu verbergen!?

Nichts zu verbergen!? Zum Verhältnis von Datenschutz und Datennutz in der mediatisierten Gesellschaft lautet der Titel der 4. Netzwerktagung Medienkompetenz stärkt Brandenburg, die am 25. November 2015 in Potsdam stattfinden wird. Gefragt wird nach pädagogischen Antworten auf die Dialektik von Datenschutz und Datennutz. In einer Gesellschaft, in der immer mehr Kommunikation und Information über digitale Medien abgewickelt wird, muss wichtigstes Ziel der Medienbildung der mündige Umgang mit digitalen Medien sein. Die FSF ist mit dem Workshop Privat in einer digitalen Welt? vertreten. Weiterlesen

10. November 2015 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Weitere Veranstaltungen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

#BerlinerMauer – das Paradoxon „Privatheit“ heute

…oder wo wir eine weitere Leerstelle in der Medienpädagogik bearbeiten müssen.
Viele Menschen verbinden mit der ehemaligen DDR nur unwesentlich mehr als Trabbi oder maximal den Mauerfall. Was hinter dem eisernen Vorhang an Menschenrechts- und Persönlichkeitsverletzungen vor sich ging, das wissen immer noch erschreckend wenig Menschen. Und damit sind wir mitten in einer aktuellen Paradoxie: Es gibt bei Instagram den Hashtag #BerlinerMauer. Für diesen Hashtag posen die User, zumeist junge Menschen, im Selfiestyle vor den Resten der Berliner Mauer. Die Frage, wofür diese Mauer wirklich steht (nämlich Aus- und Eingrenzung und Überwachungsstaat!) und welche Parallele das eigene Smartphone dabei darstellt (nämlich moderne Überwachung und Entgrenzung des Privaten), ist den wenigsten bewusst. Weiterlesen

31. März 2015 von Eva Borries
Kategorien: Diskurs Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Privat in einer digitalen Welt?

„Ein Kind, das heute geboren wird, wird nie einen privaten Augenblick kennenlernen“, prognostiziert Whistleblower Edward Snowden. IP-Adressen, Onlinekäufe, Smartphones verraten rund um die Uhr, was wir tun und wo wir gerade sind. Die Kontrolle über unsere Daten haben längst andere übernommen. Gefragt hat niemand: Von Datenspeicherung und staatlichen Überwachungsprogrammen haben wir nur durch Dritte erfahren.

Auch was die freiwilligen Aussagen über den eigenen Alltag angeht, sind wir so freizügig wie nie zuvor. Was treibt User zu einer freimütigen Veröffentlichung von Selfies und Schulthemen, von politischen Ansichten und privaten Kommentaren auf Google und Facebook?

Im Diskurs Privat in einer digitalen Welt auf der DVD-ROM FASZINATION MEDIEN geht es um diese und weitere Fragen; um Chancen, Gefahren und Verhaltenstipps, die sich auf die eigene Privatheit im Verhältnis zur Umwelt und Öffentlichkeit beziehen. Mit dem Journalisten Sascha Lobo kommt hier ein prominenter Kenner der Materie zu Wort. Weiterlesen

31. Oktober 2014 von Medienpädagogen FSF
Kategorien: Diskurs, Medienpädagogik Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar