The Walking Dead – Schnittauflagen sorgen für Proteste

Während die meisten Folgen der ersten und zweiten Staffel der Zombie-Serie  The Walking Dead von der FSF die Freigabe ab 16 Jahren erhielten (z.T. auch unter Schnittauflagen), wurde nun die erste Folge der dritten Staffel nur unter Schnittauflagen ab 18 Jahren freigegeben. Die Entscheidung führte zu  Protesten zahlreicher Fans, die sich als erwachsene Zuschauer bevormundet fühlen.
Einige der am häufigsten gestellten Fragen werden im folgenden Text beantwortet.

1.) Was waren die Beweggründe?

Die Entscheidungen der FSF werden auf der Grundlage der geltenden Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV) getroffen.

Die Ausschussmehrheit vermutete eine schwere Jugendgefährdung im Sinne des JMStV und der FSF-Prüfordnung. Sie war der Ansicht, dass sich einzelne Gewaltbilder wegen ihrer spekulativen, sehr drastischen und detaillierten Darstellungsweise verselbstständigen und zu einer Verrohung und Desensibilisierung führen können.

Die Episode stellt Gewalthandlungen gegen Zombies dar, die sich visuell deutlich von Menschen unterscheiden, so dass die Fiktionalität der Gewalthandlungen weitgehend präsent bleibt und distanzierend wirkt. Die Darstellung der Tötungen ist allerdings sehr drastisch und detailliert. Erschwerend im Sinne des Jugendschutzgedankens kommt hinzu, dass die Protagonisten zusehends verrohen und offen Lust an der Ausübung von Gewalt, dem massenhaften blutigen Dahinmetzeln von Zombies, zeigen und dies auch artikulieren.

Der Ausschuss diskutierte, ob die Episode die Gewaltlust der Protagonisten lediglich zeigt, oder ob sie dem Zuschauer Gewaltlust vermittelt bzw. ihn gezielt in den Blutrausch hineinzieht. Obwohl ersteres vermutlich intendiert ist (die Narration steht gegenüber der Gewaltinszenierung immer noch im Vordergrund, es gibt viele gewaltfreie und Gesprächspassagen), erscheint letzteres nicht völlig ausgeschlossen. Szenen, die lediglich die Gewaltlust der Protagonisten zeigen (z.B. das lustvolle Abschießen einer Vielzahl von Zombies von einem Wachturm aus) wurden letztlich nicht mit Schnittauflagen belegt, weil hier der Zuschauer zurückschreckt oder doch zumindest nicht sinnlich durch extreme Gewaltdarstellungen überwältigt wird. Andere Szenen, die das lustvolle Töten mit extrem drastischen Darstellungen verbinden, dürfen auf der Grundlage des JMStV und der daraus resultierenden Prüfordnung der FSF im Fernsehen nicht gezeigt werden. Befürchtet wird eine „Verrohung“, also eine Desensibilisierung gegenüber Gewalt.

2.) Nach welchen Kriterien entscheidet die FSF, ob ein Film bzw. eine Serie geschnitten werden muss?

Grundlagen der Prüfung sind die Bestimmungen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (JMStV), die in der Prüfordnung der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (PrO-FSF) konkretisiert und in den den Richtlinien zur Anwendung der PrO-FSF erläutert werden. Alle Dokumente finden sich im Download-Bereich der FSF-Website:
http://fsf.de/service/downloads/

Nach der FSF-Prüfordnung (§30 Abs. 1 PrO-FSF in Verbindung mit § 4 Abs. 2 Nr. 3 JMStV) sind Programme unzulässig, die „extreme Gewalt in ihren physischen, psychischen und sozialen Erscheinungsformen verherrlichen oder verharmlosen. Von Bedeutung ist hierbei insbesondere, ob

(a) Gewalt als probates Handlungskonzept im Kontext des Programms unzureichend relativiert dargestellt wird;

(b) die Darstellungen von Gewalt so aneinandergereiht sind, dass die Problematik von Gewalt als Mittel der Konfliktlösung nicht hinreichend zum Ausdruck kommt;

(c) die Gewalthandlungen insofern verkürzt dargestellt sind, als z.B. deren Folgen und Wirkungen für die Opfer verschwiegen werden;

(d) die einzelnen Darstellungen von Gewalt derart breit und in grausamen Details ausgespielt sind, dass sie weit über das dramaturgisch Notwendige hinausgehen;

(e) die Gewalt gegen Personen, die nach ihrem Aussehen, ihrem kulturellen und sozialen Selbstverständnis, ihren Gewohnheiten oder ihrem Denken als andersartig empfunden werden, verharmlosend oder als gerechtfertigt dargestellt wird“ (§30 Abs. 1 PrO-FSF).

Im vorliegenden Fall sah der Ausschuss insbesondere die Kriterien des § 30 Abs. 1 Nr. d gegeben.

3.) Was wäre FOX passiert, wenn der Sender die Folge trotzdem ungeschnitten ausgestrahlt hätte?

Von den möglichen Sanktionen im Rahmen des FSF-Vereinsrechts abgesehen (je nach Schwere des Verstoßes Vereinsstrafen bis zu 100.000 €, Ausschlussverfahren; siehe § 7 FSF-Satzung) hätte der Sender mit einer Prüfung durch die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) rechnen müssen. Stellt die KJM einen Verstoß gegen die Bestimmungen des JMStV fest, verhängt sie Sanktionen, die je nach Schwere des Verstoßes von einer Beanstandung und Sendezeitbeschränkung bis zum Ordnungswidrigkeiten- und Bußgeldverfahren reichen können.

4.) Sieht die FSF die Gefahr, dass solche Entscheidungen die Internet-Piraterie fördern, da sich Fans der Serie die ungeschnittene Fassung über andere Wege besorgen?

Es geht bei den jugendschützerischen Entscheidungen nicht darum, sämtliche Vertriebswege für ein Produkt zu verschließen. Klar ist auch, dass im Zeitalter des Internet die Möglichkeit besteht, ein bestimmtes Produkt zu (sehen zu) bekommen, wenn man dies möchte. Dennoch setzt die Bereitschaft, Internet-Piraterie zu begehen, vermutlich mehr voraus als nur Frustration angesichts einer FSF-Prüfentscheidung.
Für das öffentliche Medium Fernsehen gibt es gesetzliche Grenzen des Zulässigen, die auch kulturelle Grenzen markieren: Bestimmte Formen von Gewalt sollen (im TV) nicht zur Normalität werden. Diese Grenze sah der Ausschuss in einzelnen Szenen überschritten. Dass hier nicht zwischen Pay-TV und Free-TV unterschieden werden kann, beruht nicht auf einem Votum der FSF, sondern ist gesetzlich vorgeschrieben.

5.) Was sagen Sie zum Argument, dass eine Zombie-Serie ja gerade von den blutigeren Momenten lebt? 

Dass eine Zombie-Serie von den blutigeren Momenten lebt, liegt auf der Hand, hebelt aber die Jugendschutzdiskussion nicht aus. Die Genrekompetenz von jugendlichen Serienzuschauern und –Fans, die es ihnen in der Regel erlaubt, auch die blutigeren Momente als genreimmanent distanziert zu betrachten, fand in der Diskussion durchaus Berücksichtigung. In der fraglichen Episode werden aber in einzelnen Bildern Darstellungskonventionen aus dem 18er Bereich so deutlich überschritten (z.B. das detailliert gezeigte Aufspalten eines Schädels und vergleichbar extreme Gewaltdarstellungen von besonderer Grausamkeit), dass diese als offensichtlich schwer jugendgefährdend eingestuft und mit Schnittauflagen belegt wurden, um sicherzustellen, dass Jugendliche nicht damit konfrontiert werden.

6.) Was sagen Sie dazu, dass die erste Folge der dritten Staffel in 100 anderen Ländern unbeanstandet und ungekürzt ausgestrahlt werden konnte?

Der Rechtsrahmen ist in Deutschland ein anderer als in anderen Ländern. Die Jugendschutzspruchpraxis stützt sich auf Wirkungstheorien und Erkenntnisse der Entwicklungspsychologie, sie ist aber auch geprägt durch kulturelle und länderspezifische Sensibilitäten. Im internationalen Vergleich hat Deutschland im Hinblick auf Gewaltdarstellungen eine relativ strenge Spruchpraxis und damit auch ein hohes Schutzniveau.

 

Die erste Folge der 3. Staffel  The Walking Dead lief am Freitag den 19.10.2012 bei FOX . Der Sender hatte Folge 301 zur Prüfung eingereicht und strahlte die um 32 Sekunden gekürzte Fassung aus.

 

 

 

Über Claudia Mikat

Claudia Mikat ist seit 2015 Geschäftsführerin Programmprüfung und hauptamtliche Vorsitzende der FSF-Prüfausschüsse. Sie studierte Erziehungswissenschaften/Freizeit- und Medienpädagogik an der Universität Göttingen. Danach arbeitete sie als freiberufliche Medienpädagogin, als Dozentin und in der Erwachsenenbildung. Von 1994 bis 2001 leitete sie die Geschäftsstelle der FSF und wechselte dann in die Programmprüfung, die sie seit 2001 verantwortet.

23. Oktober 2012 von Claudia Mikat
Kategorien: The Walking Dead | Schlagwörter: | 48 Kommentare

48 Kommentare

  1. Diese zensurmassnahme..ist eine absolute frechheit, mal wieder typisch deutsch und sich hinter paragraphen verstecken.Dies ist und bleibt eine Bevormundung

  2. Hallo!

    Inwiefern stellt es Jugendschutz dar, wenn eine für Erwachsene bestimmte Serie, die verbindlich nur für Erwachsene freigegeben wurde, für die Erteilung dieser Erwachsenenfreigabe geschnitten werden muss?

    Für die Antwort wäre ich sehr dankbar.

  3. Hallo Frau Mikat!

    Wenn ich o.g. Begründung für die Kürzungen lese, muß ich als schon fast älterer Mitbürger (47 Jahre) leider feststellen: Thema verfehlt.
    Das, was Sie beanstanden, die befürchtete Verrohung und Desensibilisierung gegenüber Gewalt, wird zu Beginn der 3. Staffel ja bewusst so dargestellt.
    Wenn Sie oder Ihre Ausschussmitglieder die 1.+2. Staffel bewusst geguckt hätten, würden Sie erkennen, warum die Hemmnis zum Töten weiter erheblich sinkt: Mehrere Monate ein täglicher Kampf um Leben und Tod mit dem gewaltsamen Verlust von mehreren Angehörigen und Freunden sowie des sicher geglaubten Zukunftsortes.
    Dies führt bei den Protaganisten zu einer nachvollziehbaren Charakterisierung in Bezug auf die Ausübung von Gewalt; insbesondere auch von vorher bisher ängstlichen+schwächeren Mitgliedern der Gruppe. Die von Ihnen vermutete Lust am Töten (Maggie) stellt im Grunde nur dar, daß u.a. auch sie jetzt bereit und willens(stark) ist, sich zu behaupten und für die Sicherheit der Gruppe zu sorgen.
    Sicher lässt sich über die notwendige Dramaturgie immer streiten, aber im Hinblick auf Ihre Begründung hätten Sie dann mindestens 12-15 Szenen beanstanden müssen.
    Die von Ihnen hier als notwendig erachteten Kürzungen führen meines Erachtens zu überhaupt keiner Veränderung des Sehbewusstseins und sind damit nicht nur wirkungslos sondern zum Leid des erwachsenen Zuschauers einfach nur ärgerlich.
    Im Vergleich zu Spartacus+Gods Of The Arena (RTL Crime/Pro7) frage ich mich auch, was Sie dort im als dramaturgisch notwendig angesehen haben? Oder haben Ihre Kollegen/Kolleginnen dort alle 3 Min. weg geschaut?

    Nix für ungut, aber das hier ist leider nur eine Alibiarbeit, die evtl. dem Zeitdruck der kurzfristigen deutschen Ausstrahlung geschuldet ist aber deshalb auch nicht wirklich besser wird.

  4. „Kunstfreiheit ist ein Grundrecht und in Deutschland geschützt durch Art. 5 Abs. 3 Grundgesetz (GG).“

    Da ich beim besten willen keine Verherrlichung von Gewalt in dieser Serie sehe oder den Ansatz davon verstehe ich die Zensur absolut nicht. Es geht viel eher darum wie extrem Situationen den Menschen verändern können und zu was der Mensch in solchen fällen bereit ist.

    Hier sollte nicht eine dritte Organisation zum Einsatz kommen sondern die Eltern sind dafür zuständig das der 12 Jährige Junge diese Serie nicht sieht. Nach 22 Uhr sollte und muss alles so ausgestrahlt werden wie es der Künstler des Machwerks erschaffen hat und nicht abgeändert durch irgendwelche Pseudo Pädagogen die sich Wichtig machen wollen indem sie anderen den Spaß am Fernsehen nehmen. Ich persönlich spiele bereits mit dem Gedanken Kabelfernsehen abzuschaffen da der Fernsehr nur noch zu Dekorationszwecken hier steht.

  5. Mal ganz ehrlich, die Serie ist freigegeben ab 18! ihr versteckt euch hinter den Paragraphen für JUGENDSCHUTZ!
    18 Jahre ist also in Deutschland noch jugendlich… arm…

    Wisst ihr eigentlich was ihr da schreibt??

    Institutionen wie eure gehören ganz normal abgeschafft.

    Wichtigtuerei! bin froh das es sowas bei uns nicht gibt!!

    dann eben uncut anschauen auf AMC!!!

  6. Sie sagen es geht Ihnen um Jugendschutz. Diese Sendungen sind im Pay-TV allerdings durch einen PIN-code geschützt und verschlüsselt, so dass Jugendliche im Optimalfall gar keine Chance haben die Sendung überhaupt oder ungeschnitten zu sehen! Sollte ein Elternteil seinen Kindern diesen PIN-Code verraten, so haben die Eltern auch die Konsequenzen zu tragen und ein Verein sollte erwachsene Menschen nicht bevormunden!

  7. Sorry aber ihr labert nur Müll!!
    Was bitte ist denn an der Rückschau gewaltverherlichend so das es weggeschnitten werden musste?
    Deutschland wird einfach immer beschissener wenn es um die Medien geht. Am besten schreibt ihr uns noch vor was wir sehen oder hören dürfen,bzw. kaufen!!
    Lächerlicher verein!!!!

  8. Also ich denke ich kann selbst entscheiden wann ich nicht hinsehen darfund denke nicht das ich zur gewalt neige…ok sollte der fall auftreten das sowas wie in der serie passiert verspreche ich allen das ich keine gewalt anwende sondern die bösen toten eine stunde auf die straftreppe setze damit sie lernen nicht zu beissen und ich werde ihnen dafür nicht den kopf abschlagen…..also es is die härte das ich so einen müll schreiben muss damit villt jenand merkt das diese unötige kürzungen nicht notwendig sin des ist horror jeder weiß lebende tote gibt es nicht

  9. Ich würde diese Ausschussmehrheit gern mal kennenlernen und dann sollen die mir erklären wozu genau ich PayTV und die JugendschutzPIN habe. Das ist eine bodenlose Frechheit. Ich muss mich als erwachsener Mensch hier von irgendjemand dahergelaufenem bevormunden lassen. Das ist einfach untragbar. Mir ist nicht klar inwieweit genau MICH das Jugendschutzgesetz betrifft!

  10. FSF nennt ihr euch, was ist daran freiwillig, wenn ihr glaubt für andere entscheiden zu dürfen was sie sehen sollen, und was nicht. Bodenlose Frechheit sowas.

  11. Im Internet Zeitalter sind solche Zensur Maßnahmen mehr als lächerlich. Die jenigen den ihre Zensur gilt, Kinder und Jugendliche kennen sich glänzend im Internet aus und wissen ganz genau wo es was zusehen gibt.
    Sie bevormunden mit ihrer Arbeit mündige Bürger, die wohl selbst entscheiden können wie viel sie sich an Gewaltszenen zumuten.
    Ist das der letzte Versuch Macht auszuüben da man vor dem Internet ja schon kapitulieren musste?
    Ab 18 sollte heißen „Nur für Erwachsene“ wenn da auch noch zensiert wird könnt ihr die Altersangaben auch sparen.

  12. Kontrolliert Ihr auch verblödungsfernshen von RTL & Co das ist meiner meinung nach viel gefährdender als eine Fiktionale Serie .

    Aber naja lieber darf RTL und Co am Nachmittag Bildungsfernshen vom feinsten zeigen .

    Im übrigen läuft die Serie The Walking Dead am späten Abend und nicht am Nachmittag .

  13. Was man sich als mündiger Erwachsener Bürger in Deutschland alles gefallen lassen muss.

    Und dann gibt es ja schon die Jugendschutz-PIN. Im Pay-TV dürfen 18er schließlich ab 20 Uhr Abends bis 6 Uhr früh des folgenden Tages gezeigt werden.

    Für mich ist das einfach nur Zensur! Es gibt in Deutschland Institutionen die man nicht braucht. Die FSF gehört mit dazu.

  14. Zusatz:
    Ich fresse zwar dann keinen Besen, aber was wohl ist, wenn die Folgen die man auf FOX nur gekürzt sieht, dann bei RTL II im Herbst 2013 nach 23 Uhr Uncut siehen darf?

  15. Jugendschutz und Schutz härterer Medien vor Kindern ist sinnvoll – gar keine Frage!
    Aber als Erwachsener sollte ich mir schon ungekürztes Material kaufen, ansehen, spielen können.
    Die Zensurpolitik Deutschlands ist in der heutzutage einfach nicht mehr Zeitgemäß.

  16. Eine Zensur findet nicht statt…
    Lachaft.
    Durch unsere vielen „freiwilligen“ Selbstkontrollen, sind wird am Ende(wann ist das?)
    natürlich bessere Menschen mit besseren moralischen Ansichten, als die restlichen Europäer, die moralisch verkommen und die menschlichen Werte missachten, gegebenenfalls auch mal das ein-oder andere Massaker verüben, was bei uns durch
    die kleinen Schnitte selbstverständlich vereitelt wird.
    Ein Hoch auf das „Das Amtsgericht Tiergarten“
    Ob uns das helfen wird?
    Und wobei auch immer.

    Hans

  17. und wie kann man die Gesetzte, Verordnungen etc. ändern um Erwachsenen Bürgern nicht das TV-Programm zu zensieren? Ohne den Jugendschutz aus dem Auge zu verlieren? ———— (und Punkt 6. kann ich auch so deuten: andere Länder sind Rückständig auf diesem Gebiet!? kulturelle und länderspezifische Sensibilitäten – JA GENAU! :)) Und das Ergebnis schlägt sich in unserer tollen Jugend wieder! – aber das ist nur meine Meinung!)

  18. Auch wenn ich selbst kein Fan von dieser Serie bin, frage ich mich doch, warum ich regelmäßig, wenn ich eine solche Sendung auf einem Digital-Kanal wie Fox sehen möchte, einen Jugendschutzpin eingeben muss, wenn ich anschließend doch zensiertes Fernsehen bekomme.

    Die FSK nimmt sich heraus, erwachsene Menschen nach eigenem Gutdünken zu bevormunden.

  19. Ich warte auf den Moment, das in Deutschland statt eines Jugendlichen, ein reifer Erwachsener Mensch Amok läuft – nicht wegen diverser blutiger Szenen in Film und Serie, sondern weil diverse Institutionen meinen seine Entscheidungskraft und geistige Reife in Frage zu stellen, die sich aus wenigen Sekunden zum negativen wandeln könnte.
    Was ist in Österreich z.B. anders als in Deutschland?
    Kann ein Grenzstreifen bereits einen anderen Menschen aus einem machen, dass man dort Filme und Serien in ungeschnittener Fassung (selbst im TV) sehen darf und die Kriminalitätsrate dennoch nicht rapide ansteigt?!
    Was macht die Menschen in 99 weiteren Ländern anders als Deutsche, das diesen die ungeschnittene Version präsentiert werden darf … ich habe seither nichts in den Nachrichten gesehen, dass in einem dieser Länder nach Ausstrahlungsdatum die Brutalitätsrate um ein vielfaches gestiegen ist, weil Millionen geistig labibiler Menschen das gesehene nicht verarbeiten konnten …

    … ist es nicht peinlich, Teil einer Institution zu sein, die Ihre erwachsene Bevölkerung und deren geistige Reife unter die von 99 anderen Ländern stellt …

  20. Thema:3. Staffel “The Walking Dead”
    Jeder der diese Serie anschaut möchte diese ungeschnitten und unverfälscht ansehen!!! Ja wir bezahlen sogar Geld dafür dies tun zu können! (Pay TV). Der Jugendschutz ist völlig sinnlos. Schaun sie mal was die „Jugendlichen“ auf ihren Smartphones so alles ansehen oder sind sie soweit weg von der Realität. Jugenschutz fängt wo anders an und zwar in der Erziehung. Was die dann daraus machen kann niemand mehr beeinflussen und schon garnicht fsf!!!

  21. Eine absolute Frechheit, trotz FSK 18. Diese ganzen deutschen übergenauen Regelungen k….. einen echt an. Was soll das? Wer es nicht sehen mag, soll es sein lassen.

  22. In der Fernseh und Filmlandschaft wird einem erwachsenen Menschen vorgeschrieben was Er sehen darf und was nicht.Kinder dürfen die Serie ja nicht sehen und kaufen ebefalls nicht. Einer Diktatur kommt das doch sehr nahe und ist eine unglaubliche Frechheit. Wird es dem mündigen Bürger wenigstens gewährt werden, The walking Dead ungeschnitten auf Blu-Ray oder DVD zu erleben? SOllte das nicht der Fall sein wird wieder einmal aus dem Ausland bestellt und die deutsche Diktat…..entschuldigung, der freie deutsche Staat verdient dadurch eben kein Geld. Darf Kunst überhaupt beschnitten werden?

  23. „Der Rechtsrahmen ist in Deutschland ein anderer als in anderen Ländern.“ Dann muss dieser Rechtsrahmen halt geändert werden. Ist doch lächerlich, was hier veranstaltet wird. Erwachsene werden weiter bevormundet, obwohl ein Jugendschutzsystem mit PIN-Sperre eingesetzt wird. Sollen lieber mal die Eltern anfangen mit ihren Kindern das Thema Medienkonsum zu besprechen. Stattdessen müssen wir uns mit einer Zensurbehörde rumärgern. Liebe FSF, Sie würden wahrscheinlich auch erstmal versuchen mit dem Zombie zu diskutieren, wenn er Sie angreift, oder? Viel Erfolg dabei.

  24. Pingback: TV-Kritik: The Walking Dead – Sick / Rosskur (Staffel 3, Folge2) | popkulturschock

  25. Wieder das typische Bla Bla Bla. Es wird was von Jugendgefährdung geredet aber man weiß, dass diese Jugendlichen deutlich schlimmere Sachen sehen können. Man sollte in dieser Behörde mal ein bisschen nachdenken und sich an Internationale Verhältnisse anpassen ;).

  26. Ich würd ja verstehen das es im Free-TV gekürzt wird, da könnten es ja Kinder sehen. Aber Pay-TV??? Ich zahle dafür und muss einen Jugendschutz-Pin eingeben. Es wird sogar nochmal hingewiesen das die Sendung ab 18 ist. Und kommt nicht mit eurem Psycho-schrott. In östrerreich und der Schweiz läuft auch alles Uncut!!! Laufen die jetzt alle Amok??? Nein!!! Wenn leute amok laufen dann bestimmt nicht wegen filmen und Spielen, sondern weil dieser mensch von vornerein einen Dachschaden hat und die gesellschaft die ihn mobbt, ihn dazu bringt. Ihr seid der Grund warum soviele illegal im netz gucken… Keine worte mehr für euch.

  27. Ein Hoch auf die 100 anderen Länder, der englischen Sprache und der US-Version!!! Zum GLÜCK kann ich mit 37 Jahren in Deutschland noch selber entscheiden was ich essen und trinken darf. Ich bin begeistert.

  28. Dann sollte man aber wenigstens die Staffeln ungekürzt auf DVD- & Blu-Ray erscheinen lassen. Aber nein… Staffel 1 gibts auch nur geschnitten. Ich bin Ü40 und habe das Recht, Filme etc. ungekürzt sehen zu dürfen. Man wird in diesem Land einfach entmündigt. :-(

  29. Das ist die größte frechheit ! Ich gucke die Folge lieber im Netzt, dort ist sie wohl auf Deutsch und Uncut ! Der letzte Dreck ist das hier in Deutschland… von Wegen ihr seht keine Gefahr von Internetpiraterie oder sonstigem, es muss dennoch geshnitten werden. Im Notfall mache ich halt eben 1 Schritt über die Grenze nach Österreich ist eh nicht weit von mir weg. Da juckt ihr mich auch nicht mehr… Schlimm sowas, wegen so einem Müll alles zu zensieren wenn man schon für PayTV mit Sperre zahlt. Deutschland, Deutschland…

  30. echt Unverschämt,da zahlt man ein PAY-TV ABO mit JUGENDSCHUTZ ZWANG PIN ABFRAGE.
    Da fragt man sich echt was diese Bevormundung soll.

  31. Mal ehrlich, immer sagen sie der „Rechtsrahmen“ ist ander wie innen USA etc. aber bei den meisten Dingen sagen sie „Ist doch in den USA genauso“

    Entscheidet euch mal Deutschland! Ihr wollt uns alles wegnehmen wa?

  32. Es ist interessant, dass der Jugendschutz immer gleich vorraussetzt, dass Menschen unter 18 Jahren diese Serien gucken. Sind nicht die Verbraucher selbst dafür zuständig ihren Fernseher und das PayTV mit PINs zu verschlüsseln, damit das nicht passiert? (Wir schützen uns durch Abschließen der Tür ja auch selbstständig und brauchen niemanden, der das für uns erledigt.) Kann ein 16-jähriger einen Vertrag für PayTV abschließen? Nein! Die Bevormundung ist hier deutlich zu erkennen. Und mit der Volljährigkeit möchte ich bitte selbst entscheiden, was ich schaue. In Österreich steht alles UNCUT im Handel und ich hörte weit weniger von Amokläufen aus diesem Land, als aus unseren. Das Gesetz ist Steinzeit! Die Fans der Serie mit guten Englisch-Kentnissen werden damit zum Import greifen, das ist klar.

  33. Ihre Argumentation ist unverständlich. Sie bevormunden erwachsene Zuschauer in denen sie – eben durch diese Bevormundung – mehr Aggression und Ablehnung schüren, als es eine ganze Staffel „Walking Dead“ könnte. Es sind nicht die Programme die Gewalt zeigen (natürlich gibt es dort auch Grenzen und die sollen sein, aber nicht in einer fiktiven „Zombie“ Serie), die zu dieser anregen, es ist genau diese Ohnmacht gegenüber selbstgerechter Institutionen die erwachsenen, selbst denkenden Menschen Entscheidungen abnehmen und zu wissen meinen, was am besten für sie ist.

    Ich möchte vielleicht noch als Anekdote anmerken: ich durfte einmal eine zeitlang in einer pädagogischen Institution arbeiten und beobachtete dort mehr Mobbing, Bösartigkeit und Intrigen als anderswo. Und Pädagogen bestimmen dann wer was sehen darf und welchen Einfluss das hat?

    Das regt zum schmunzeln und nachdenken an.

  34. Ich verstehe das Argument „Jugendgefährdung“ in dem Zusammenhang nicht. Diese Serie richtet sich nicht an Jugendliche. Wieso müssen Erwachsene dann dafür auf ihren unzensierten Seriengenuß verzichten? Noch dazu im Pay-Tv. Im Free-TV könnt ich es vielleicht noch nachvollziehen, aber beim Pay-TV muss man einen Pin eingeben und es wird drauf hingewiesen dass die Serie ab 18 ist. Das ist einfach nur ne sinnlose Maßnahme.

    Man bezahlt Geld dafür und wartet wie verrückt dass die Serie weitergeht und sie verderben *volljährigen* Menschen die Freude dran. Einfach nur lächerlich.

  35. Ich verstehe nicht, warum es dann überhaupt eine FSK 18 gibt, wenn das doch dann eh geschnitten ist. Außerdem muss man jedes Mal einen PIN eingeben, damit man die Serie anschauen kann. Und ich glaube nicht, dass man Amok läuft, oder Lust am Töten entwickelt, wenn man sich Zombie-Filme anschaut. Es bringt mich auf die Palme, dass man in Deutschland so bevormundet wird. Dann kann man die FSK 18 auch sein lassen! Ich weiß schon, warum ich mir die DVDs aus den USA mitbringen lasse. Warum sind dann andere Sachen nicht zensiert, ich denke da nur an die Menschenunwürdigen Dokusoaps auf den Privatsendern. Da wird schön gezeigt, dass es vollkommen okay ist, sich über Menschen lustig zu machen und sie in den Dreck zu ziehen. Armes Deutschland!

  36. vor der sendung läuft immer ein warnhinweis: FSK 18
    fox ist ein pay tv sender und somit nicht für jeden frei zugänglich.
    bei allen decodern ist ein sicherheitscode abzufragen, wenn eine sendung oder ein film mit fsk 18 läuft.
    die entscheidung die serie zu schneiden ist eine unverschämtheit! wir zaheln dafür ungeschnitte, schneller ausgestrahlte sendungen und filme zu gucken. wir sind erwachsene leute und können selbst entscheiden, was wir sehen und was nicht.
    die sendung „the walking dead“ ist anspruchsvoll, natürlich ist sie auch gewalttätig, jedoch auch sehr kritisch. es geht nicht darum wieviele zombies getötet werden, sondern wie die menschen am leben bleiben.

    in deutschland kann man wohl sogar mit 30 jahren nicht selbst entscheiden, was man gucken darf und was nicht. wirklich traurig!

  37. Mal ganz im Ernst hab ihr nichts zu tun ? Kürzt von mir aus im Free Tv was ihr wollt wir zahlen für Fox Geld und müssen noch den Jugendschutz Pin eingeben ect und für was dafür das wir bevormundet werden von euch ey kümmert euch mal um den ganzen Scheis der im Mittags Tv läuft !!!!!!!!!!

    Ps : Jugendschutz Lachhaft das wir Erwachsenen dabeigeordnet werden !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  38. …“zum Glück darf ich in Deutschland noch selbst entscheiden was ich essen und trinken mag.“ Ich zitiere mal zum Einstieg meinen Vor-Poster. In meinen Augen ist diese Bevormundung und das dafür verantwortliche Gremium veraltet und überholt. Absolut lächerlich Fiktion zu zensieren, während die Nachrichten in voller „Halt drauf“-Mentalität über den Schirm Flimmern und etliche Niveau-Sender ein Vorabend- und Abendprogramm bieten was manchmal Menschen- und Minderheitenverachtender nicht sein könnte. Jugendschutz fängt zuhause an! Und nicht von noch so sich als heilige sehende Prüfstellen! Subjektiv völlig unpassend im PAY-TV mit Jugendschutz-PIN Code eine Fiktion zu kürzen. Es wäre toll, wenn Deutschland und seine Zensurpolitik auch mal im Jahr 2012 ankommen würde.

  39. Ändert bitte dann doch mal die Rechtsgrundlage! Diese Folge lief im Pay-Tv(wofür ich als Erwachsener zahlen muss),im Pay-Tv gibt es jungenschutz Pins.
    Es kann nicht sein das hier Free Tv und Pay Tv gleichgesetzt werden.

  40. Hallo zusammen,
    ich möchte mich unter den gegebenen Umständen zu „TWD-3.Staffel) äusern,
    im heutigen Zeitalter wo Handys sogar schon an Grundschulen fakt sind und wirklich jedes Schulkind das es auch nur will an Zigaretten kommt, wird bei einer „Horror Serie“ wo der Name schon Programm ist und was im Pay TV sowieso nur über PIN eingabe zu Späteren Stunde zu sehen ist, auf den Jugendmedienschutz-Staatsvertrag als Grund zur Zensur verwiesen?????
    Hallo???….Aufwachen!!!
    Ein Minderjähriges Kind kann ohne großen Aufwand im Internet oder TV sich Nackte Frauen angucken…wo ist schreitet hier der JMStV ein?
    Leute, jeder Zweite Jugendliche Zock UNCUT Games weil wir hier dank (FSK) zu Ängstlich sind zu viel Blut zu zeigen. Laufen die alle AMOK ???
    Man kann es mit der Zensur auch Übertreiben!
    Zensiert lieber Sex im TV als (eurer Meinung nach) zu viel Gewalt die nun mal den Erfolg einer Serie oder Film ausmachen.

  41. Um mal meine E-Mail an die FSF zu zitieren, auf die ich ebenfalls nur eine äußerst unbefriedigende Antwort erhalten habe:


    „Sehr geehrte Frau Wienert, sehr geehrtes Prüfgremium,

    in Ihrer Antwort gehen Sie nicht nur unvollständig auf meine Aussagen ein (wie in anderen einschlägigen Foren zu lesen ist, scheint dies sowieso ihre kopierte Standardantwort bezüglich dieses Themas zu sein), sie erwähnen auch andauernd Begriffe wie „Jugendgefährdung“, „Jugendschutz“, reden vom „Zurückschrecken der jugendlichen Zuschauer“ und einem hohem „Schutzniveau für Kinder und Jugendliche“.

    Wenn ich mich nicht irre, war die Folge jedoch von Ihnen ab 18 Jahren freigegeben und zudem über das Jugendschutzsystem von Sky für unter 18-jährige gesperrt. Ich sehe es vollkommen ein, dass Jugendliche solche gravierenden Szenen nicht zu sehen bekommen sollten. Aber wieso verbietet man es auch mündigen Erwachsenen die Erstausstrahlung einer solchen Serie in Ihrer ungekürzten Form zu genießen?

    Natürlich ist es immer möglich, dass unter 18 Jährige diese Inhalte zu Gesicht bekommen. Allerdings:
    – ist dies ebenso durch andere Wege (wie internationaler Internetversandhandel, Raubkopien u. Ä.) der Fall.
    – bedeutet dies auch, dass, wenn bei Ab 18-Inhalten auch auf Jugendliche geachtet werden muss, dass es keine Erwachsenenunterhaltung mehr geben kann!

    Geht man also nach Ihren Maßstäben, dass Jugendliche vor Erwachseneninhalten geschützt werden müssen, dürfte es eigentlich gar keine Gewalt und Ab 18-Inhalte mehr zu sehen geben, da sich Kinder und Jugendliche immer Zugriff zu diesen Inhalten verschaffen können. Was sie machen, ist allerdings ein unzufriedenstellender Mittelweg: Einige sehr extreme Szenen werden mit Zensurauflagen belegt, andere, ebenfalls extreme Szenen dürfen allerdings in den Erwachseneninhalten erhalten bleiben. Dadurch wird die Jugend allerdings auch nicht besser geschützt und Erwachsene werden klar bevormundet.

    Eine Zensur sollte hier nicht stattfinden! Sie müssen ja keine Erwachsenen schützen, stattdessen sollten Ihre Gelder eher in Bildung und Aufklärung fließen – v.a. die Aufklärung von Eltern, die für ihre Kinder ja eher im Hinblick auf solche Inhalte verantwortlich sein sollten.

    Ich denke, dass viele, bestimmt auch einige Personen Ihrer Institution, meine Meinung teilen, dass Erwachsene nicht bevormundet werden sollten, doch das bringt nichts.
    Der Jugendmedienschutzstaatsvertra
    g muss dahingehend geändert werden, dass offensichtliche Erwachseneninhalte nicht unter dem Deckmantel des Jugendschutzes mit Schnittauflagen belegt werden dürfen. Eine Organisation wie Ihre könnte hierfür eine entscheidende Rolle spielen, doch stattdessen wird weiterhin Zensur betrieben – für Erwachsene. Es ist schade, dass der breiten Bevölkerung kaum bekannt ist, welche Praktiken hier betrieben werden – in einem modernen, demokratischen Land sollte dies eigentlich nicht geschehen.

    Als zweites möchte ich noch zu den betreffenden Szenen von The Walking Dead anfügen, dass diese von Ihnen beschriebene Verrohung der Protagonisten durchaus von der Geschichte legitimiert wird und auch Serienneulinge dies begreifen sollten. Durch die andauernde Gefahr durch die Zombies und dadurch, dass viele nahestehende Bekannte und Verwandte der Protagonisten getötet wurden, staut sich Ihn diesen ein regelrechter Hass gegen die Untoten auf. Diese zu sehende Verrohung ist eigentlich sogar ein wichtiger Story-Bestandteil, da man eine deutliche Charakterentwicklung sieht: Fiel es den Personen erst schwer, einen Zombie zu töten, macht es Ihnen nun weniger aus und sie werden gewaltbereiter. In einem Szenario wie diesem ist das durchaus glaubwürdig und dadurch werden die drastischen Gewaltszenen und die Freude darüber legitimiert.

    Ich hoffe auf eine baldige Antwort Ihrerseits, da es mich wirklich interessieren würde, was Ihre Institution zum Thema Zensur von Erwachseneninhalten zu sagen hat.“

  42. also irgendwie drehen sich die begründungen im kreis^^

  43. GUT, dass wir diesen Verein haben – was würde denn sonst aus dem deutschen (Kulturgut) Fernsehen werden?

    Noch BESSER, dass wir Internet haben – und sich so niemand diesen Mist ansehen muss, der im deutschen Fernsehen läuft :)

  44. Pingback: derCody.com – Let’s censor some US-Shows!

  45. Aufgrund der vielzähligen Anfragen hier noch einmal die Bitte, die auf unseren Seiten bereit gestellten Informationen zur gesetzlichen Regelung des Jugendmedienschutzes zu nutzen. Sowohl in unserem Blog als auch auf der Homepage der FSF informieren wir umfassend über die Grundlagen der FSF-Prüfentscheidungen. Dazu gehören zum Beispiel die gesetzlichen Vorgaben des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (http://blog.fsf.de/medienpolitik/the-walking-dead/2012/11). Diese Artikel haben wir zusammengestellt, damit sich interessierte Lesende hier informieren können.

    Wir bedanken uns für alle sachlichen Kommentare und Anmerkungen, die bisher zu den von uns veröffentlichten Stellungsnahmen kamen. Mit der Veröffentlichung der Kurzbewertungen zu allen von der FSF geprüften Folgen von “The Walking Dead” und Artikeln im Blog, wollen wir mehr Transparenz schaffen. An dieser Stelle soll nochmals betont werden: Als Selbstkontrolleinrichtung müssen wir das geltende Recht beachten.
    Vielen Dank an Alle, die sich an einer sachlichen Diskussion beteiligen!

    • nicht „weiterschicken“ oder auf den „Jugendmedienschutz-Staatsvertrag“ verweisen – SELBER weitergeben! sonst ist das für die „Betroffenen“ nur die Suche nach dem Passierschein A 38 !! Angenommen in dem o.g. Vertrag steht etwas total unnützes/blödsinniges/nicht durchführbares und gar etwas illegales (wie DAS ZENSIEREN VON PAY TV!)würden sie das auch selber in die Hand nehmen! Oder? Keiner will euch euren wichtigen Job wegnehmen, sagt was ab 6,12,16,18 ist und ENDE ! Ich traue mich nicht hier Links zu posten, aber wie schon oft erwähnt ist es KEIN Problem die Folgen Uncut im Netz zu sehen! Auch bei Youtube möglich!

  46. Unfassbar dass man als mündiger deutscher Bürger jenseits des 18. Lebensjahres von studierten Möchtegern-Pädagogen vorschreiben lassen muss, was man sich ansehen darf…..Jugendschutz als Deckmantel obwohl die Sendung im Pay TV PIN geschützt läuft ist der absolute Lacher.
    Weg mit der FSF, ein solcher Laden braucht kein Mensch, hier werden Erwachsene Menschen bevormundet, ich hoffe dass die Leute mal aufwachen und sich so etwas nicht bieten lassen !!!

  47. Pingback: TV-Kritik: The Walking Dead – Sick / Rosskur (Staffel 3, Folge2) - POP/KULTUR/SCHOCK

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


sieben + = 14