„Junge, frische Küken“

In dem gefühlvollen Drama Trade of Innocents, das in Thailand gedreht wurde, geht es um Kinderprostitution und Sextourismus in Kambodscha. Das schwierige Thema wird mit einem übersichtlichen Ensemble exemplarisch abgehandelt. Der Thriller, den Tele 5 am 2. September zur Primetime ausstrahlt, lag der FSF zur Prüfung vor und wurde für das Hauptabendprogramm, für Zuschauer ab 12 Jahren freigegeben. Weiterlesen ...

Doing politics. Politisch agieren in der digitalen Gesellschaft

Die Staubwolke, die das hohe Tempo der Digitalisierung aufwirbelte, beginnt sich zu legen. Nun ist der Blick frei auf ein weltumspannendes, großartiges dezentrales System, das die Kommunikation revolutioniert hat und intensiv genutzt wird. Allerdings werden die Spielregeln von wenigen globalen Konzernen bestimmt – allen voran Google, Facebook, Apple und Microsoft. Auf ihre Dienste kann oder mag kaum jemand verzichten, obwohl sie die „informationelle Selbstbestimmung“ als Grundrecht der Demokratie nicht anerkennen.
Ein Tagungsbericht von Susanne Bergmann zum GMK-Forum Kommunikationskultur, das vom 21. bis 23. November 2014 stattfand.
Weiterlesen ...

Bittere Authentizität

Die Mafiaserie Gomorrha basiert auf dem Bestseller des italienischen Journalisten Roberto Saviano über organisierte Wirtschaftskriminalität aus dem Jahr 2006. Die Handlung ist deutlich fiktional, fußt aber ebenso deutlich auf realen Missständen. In zwölf Episoden geht es um den zeitgenössischen Alltag der neapolitanischen Camorra. Die FSF hat die ersten drei Episoden der ersten Staffel geprüft und gibt sie für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm, für Zuschauer ab 12 Jahren frei. Weiterlesen ...

Thrill im Tagesprogramm

Fachtagung für Prüfende und Geprüfte der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) am 10. Oktober 2014 in Berlin. Im Kreis der üblichen Verdächtigen ging es im Schwerpunkt um Fernsehbilder, die Kinder unter 12 Jahren übermäßig ängstigen können und deshalb aus dem Tagesprogramm (06.00 bis 20.00 Uhr) verbannt werden müssen. Das klingt zwar einfach, ist es im konkreten Fall aber eher nicht. Als Input stellte Sabrina Unterstell eine Studie des Internationalen Zentralinstituts für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) vor, in der es um Erinnerungen an ängstigende Filmerlebnisse geht. Die Studienergebnisse belegen die Dünnhäutigkeit von Kindern im Vorschulalter: Figuren, die böse aussehen, wirken schon bedrohlich, bevor sie sich überhaupt rühren. Auch die moralische Haltung einer bösen Figur kann Angst auslösen, ebenso die Filmgeschichte selbst, sofern sie reale Gefahren aufgreift oder an kindliche Sorgen anknüpft. Weiterlesen ...

Was ist die Liebe gegen einen Diamantanhänger?

In der neuen, heute auf dem Sender RTL II startenden Dokusoap Kiss or Cash geht es um die Anbahnung von Liebesbeziehungen. Auf der Ferieninsel Ibiza haben sechs junge Frauen fünf Tage lang Zeit, um einen Mann zu bezirzen – mit Charme, Chic, Erotik und guten Ideen, wie die langen Tage herumzubringen sind. Jeden Abend verteilt der Umworbene vier Armbandanhänger an diejenigen Frauen, mit denen er sich besonders gut verstanden hat. Doch wenn er sich dann endlich für die eine Dame seines Herzens entschieden hat, hält sie das Heft des Handelns in der Hand ... Weiterlesen ...