Korruption gegen Korruption

Ab heute, 16. Januar 2014, 21.45 Uhr, strahlt FOX wöchentlich die neue Serie Low Winter Sun aus.

Low Winter Sun © 2013 AMC Network Entertainment LLC
Low Winter Sun © 2013 AMC Network Entertainment LLC

In der US-amerikanischen Serie Low Winter Sun geht es um die Bekämpfung von Verbrechen und Korruption – gerade dort, wo diese Vorgehensweisen eigentlich per se nicht vorkommen sollten: innerhalb der Detroiter Polizei. Dieser Kampf, durchgeführt von Detective Frank Agnew und Joe Geddes fußt allerdings selbst auf Verbrechen und Täuschung bzw. dem Missachten der Gesetze, denn um ihren höchst bestechlichen Kollegen aus dem Amt zu kicken, töten sie ihn. In der Ansicht, dieses Tötungsdelikt gut als Selbstmord getarnt zu haben, wähnen sie sich kurzzeitig in Sicherheit. Doch schon am Folgetag holt sie ihr Vergehen ein und nun sind sie nicht besser, als ihr getöteter Kollege. Um den Mord nicht auffliegen zu lassen, lassen sie weitere höchst kriminelle Machenschaften geschehen bzw. forcieren diese.

Die Handlung findet dem düsteren Thema angemessen in einem grauen und überwiegend dunklen Detroit statt. Die Geschichte präsentiert hoffnungslose Aussichtslosigkeit, alle Protagonisten sind in ihren kriminellen Rollen festgefahren, es gibt keine Personen, die versuchen neue bzw. ausschließlich legale Wege zu bestreiten, es wird getötet, erpresst, mit der Überlebensangst der anderen gespielt.

Low Winter Sun © 2013 AMC Network Entertainment LLC
Lennie James alias Joe Geddes und Mark Strong alias Frank Agnew (v.l.n.r.)

Die Idee zur Serie lieferte Drehbuchautor und Producer Chris Mundy, der unter anderem bei der Erstellung der Serien Hell on Wheels (2012), Criminal Minds (2006-2010), Cold Case (2004-2005) und weiteren mitwirkte. In Auftrag gegeben wurde die Serie 2011 durch den US-amerikanischen Sender AMC. Ursprünglich basiert sie auf der gleichnamigen preisgekrönten britischen Miniserie. Auch hier wurde die Hauptrolle durch den Schauspieler Mark Strong verkörpert, der Detective Agnew spielt.

Strong wirkte 2005 in dem Drama Syriana als Mussawi mit, daneben war er in zahlreichen Filmen zu sehen, bspw. Der Mann, der niemals lebte (2008), Sherlock Holmes (2009), John Carter: Zwischen zwei Welten (2012).
Sein Kollege Lennie James alias Joe Geddes könnte einigen aus The Walking Dead (2010) bekannt vorkommen. Zu sehen war er auch in der Serie Human Target (2010) und in den Filmen 72 Stunden – The Next Three Days (2010) und Snatch – Schweine und Diamanten (2000).

Aufgrund der niedrigen Einschaltquoten in den USA – die erste Episode zählte 2,51 Mio. Zuschauer versus 630 Tausend Zuschauer, die bis zur letzten Episode dabei blieben – wurde die Serie schon nach der ersten Staffel eingestellt.

Die FSF prüfte die ersten drei Episoden und gab sie in geschnittener Fassung für Zuschauer ab 12 Jahren frei. Ungeschnitten darf sie ab 22 Uhr im im Free-TV bzw. im Pay-TV ohne Vorsperre laufen. Zur ProgrammInfo der Serie Low Winter Sun auf der FSF-Website geht es hier.

Bitte beachten Sie: Bei den Altersfreigaben handelt es sich nicht um pädagogische Empfehlungen, sondern um die Angabe der Altersstufe, für die ein Programm nach Einschätzung der Prüferinnen und Prüfer keine entwicklungsbeeinträchtigenden Wirkungsrisiken mehr bedeutet.

Mehr Informationen zur Programmprüfung erhalten Sie auf unserer Website. Dort veröffentlichen wir jede Woche neue ProgrammInfos zum aktuellen Fernsehprogramm. Auch diese Auswahl stellt keine Empfehlung dar, sondern zeigt einen Querschnitt der Programme, die den Prüfausschüssen der FSF von den Mitgliedssendern vorgelegt werden.

Über Sandra Marquardt

Sandra Marquardt hat 2010 ihr Magisterstudium in Filmwissenschaft und Publizistisk- und Kommunikationswissenschaft an der FU Berlin abgeschlossen. Seit 2011 arbeitet sie als Onlineredakteurin bei der FSF.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *