Archiv für Horizontales Erzählen

Horizontales Erzählen

Manche Erfindungen sind so gut, dass man sie mehrmals machen kann. Dies gilt auch für die Mediengeschichte – oder hat sie lediglich ein schlechtes Gedächtnis? Diese Frage stellt sich derzeit wegen der Konjunktur des horizontalen Erzählens, einem dramaturgischen Kennzeichen vieler aufwendig produzierter neuerer amerikanischer Fernsehserien, wie etwa Mad Men, Breaking Bad und House of Cards. Während vertikales Erzählen bedeutet, dass ein Handlungsstrang in der gleichen Folge einer seriellen fiktionalen Produktion begonnen und abgeschlossen wird, meint horizontales Erzählen einen folgenübergreifenden Handlungsbogen. Aktuelle Debatten erwecken oft den Eindruck, als handele es sich bei vertikalem und horizontalem Erzählen um absolute Gegensätze. Auf den ersten Blick, also mit dem Blick auf die Grundstruktur einer Fernsehserie, ist dieser Eindruck sogar begründet. Vertikales Erzählen ist episodisches Erzählen, d. h., die zentrale Handlung wird in der jeweiligen Folge abgeschlossen. Weiterlesen

07. April 2017 von Gerd Hallenberger
Kategorien: Medienlexikon Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar