2. Netzwerktagung Medienkompetenz Sachsen-Anhalt

Im Rahmen des Panel Erfolgsmodell Scripted Reality: Real und doch nur gespielt stellte die FSF am Donnerstag erste Ergebnisse aus der Trendbefragung Berlin – Tag & Nacht vor. Nach der Durchführung der Scripted-Reality-Codierungsstudie im Frühjahr 2012 wurden zwischen März und Mai 2013 25 Jugendliche verschiedener Schulformen in Berlin und Cottbus zu Berlin – Tag & Nacht befragt. Ab Ende Oktober/Anfang November sind die Ergebnisse der Trendbefragung dann auf der FSF-Website abrufbar. Weiterlesen ...

Gehirnwäsche – eine abgestandene Idee aus dem Kalten Krieg? Oder: Barack Obamas Lieblingsserie

Irakkrieg 2003. Die USA führt einen "Krieg gegen den Terror". Der Marinesoldat Nicholas Brody gerät für acht Jahre in Kriegsgefangenschaft. Seine Familie hält ihn für tot. Doch dann, plötzlich, ein Lebenszeichen von dem tot geglaubten Vater und Ehemann. Die USA empfängt Brody als Helden, doch die manisch-depressive CIA-Agentin Carrie Mathison vermutet, dass Brody in seiner Gefangenschaft „umgedreht“ wurde und nun für den al-Qaida-Terrorist Abu Nazir arbeitet. Auf eigene Faust überwacht Mathison den vermeintlichen Schläfer Brody und seine Familie, um herauszufinden, wer Brody wirklich ist. Die Rede ist von der Serie Homeland – Barack Obamas Lieblingsserie. Die zweite Staffel der viel gelobten und preisgekrönten Serie wird ab dem 29. September immer sonntags um 22.15 Uhr in Sat.1 zu sehen sein. Parallel dazu zeigt die Senderschwester ProSieben MAXX ab dem 02. Oktober um 20.15 Uhr die Staffel in der englischen Originalfassung mit Untertiteln. Weiterlesen ...

Reality-TV

Scripted Reality, Docutainment, Reality-Dokusoap, Factual Entertainment, Reality-TV ...  die Begrifflichkeiten sind ebenso vielfältig, wie die Formate, die sie etikettieren sollen. Gerd Hallenberger, der als freiberuflicher Medienwissenschaftler über Fernsehunterhaltung, allgemeine Medienentwicklung und Populärkultur forscht, liefert heute im Blog einen Beitrag zur Klärung und geht auf den Begriff Reality-TV ein. Anlass zur Themenwahl stellt die 2. Netzwerktagung Medienkompetenz in Halle dar, die heute stattfindet. Unter anderem vertreten ist die FSF mit dem Impuls zum Panel Erfolgsmodell Scripted Reality: Real und doch nur gespielt. Weiterlesen ...

Homeland und Hatufim

Ein Thema, zwei Serien. Kennen Sie das? Sie sind von etwas begeistert, brennen dafür und Ihr Gegenüber begegnet Ihnen mit gepflegter Langeweile? Bisher haben sich nur wenige meiner Freunde für Fernsehserien interessiert. Mit Homeland hat sich das geändert. Im Frühjahr lief in SAT.1 die erste Staffel, in der geklärt wird, ob die CIA-Agentin Carrie Mathison verrückt und/oder Nicholas Brody ein Schläfer ist, was sich die ganze Zeit kaum mit eindeutigem „Ja“ oder „Nein“ beantworten lässt. In der zweiten Staffel lassen sich politische Motive und Emotionen noch weniger trennen, wirkt jeder Satz, der zwischen Carrie und Nicholas gewechselt wird, so doppelbödig und brüchig wie eine Kippfigur. Gut und Böse fließen ineinander. Homeland ist nah dran und doch weit weg von der Wirklichkeit. Gepflegte Langeweile ist nicht zu erwarten! Die zweite Staffel Homeland läuft ab dem 29. September immer sonntags ab 22.15 Uhr in Doppelfolgen in Sat.1. Und ProSiebenMaxxzeigt ab dem 02. Oktober, 20.15 Uhr, alle Folgen der zweiten Staffel im Original mit deutschen Untertiteln. Weiterlesen ...

Das Leben auf den Kopf gestellt – wenn nichts mehr wie vorher ist

Ausgehend von einem Sexualmord an dem elfjährigen Fabian entspinnt sich die Geschichte – wie in der damaligen Realität – um die vorschnelle Verurteilung eines Jugendlichen und dem Aufruf zur Hetzjagd über die sozialen Netzwerke. Der vermeintliche Triebtäter, der 16-jährige Daniel, sowie seine gesamte Familie geraten in den Sog der Öffentlichkeit und ins Visier der Polizei. Der Mordfall, dessen Aufklärung und die mediengewaltige Hetzkampagne entwickelt sich für die Familie zur Zerreißprobe, selbst nachdem Daniels Unschuld einwandfrei bewiesen ist. Sat.1 zeigt heute Abend um 20.15 Uhr den Fernsehfilm Nichts mehr wie vorher. Die FSF prüfte das deutsche TV-Movie und gab es für ab 12-Jährige und damit verbunden für die Ausstrahlung im Hauptabendprogramm ab 20 Uhr frei. Weiterlesen ...