Verlieben 2.0

Warum Tinder, WhatsApp und Co. uns das Gefühl geben, keine Zeit bei der Partnersuche zu haben
Verstohlene Blicke in der Schlange, ein Lächeln während des Konzerts vs. verkniffene Blicke auf das Smartphone, "Detektivarbeit light" bei Facebook oder Enttäuschung über die ausbleibende Regelmäßigkeit von eingehenden Sympathiebekundungen ... Wie ging Romantik nochmal vor Beginn der digitalen Welt? Unsere Autorin Elisa Hoth über manche Unwägbarkeiten des Verliebens im Zeitalter 2.0.
Weiterlesen ...

Medienpolitik kompakt Februar

Medienpolitisch relevante Themen des vergangenen Monats kompakt zusammengefasst
Unter anderem mit den Themen: Fehlende Strukturen in der deutschen Medienpolitik *** „Daten-für-alle-Gesetz“ *** UN-Kinderrechtskonvention *** Kompromisslösung beim Digitalpakt *** „Videosteuer“ spült 10 Millionen Euro in die französische Staatskasse *** EU-Kommision unzufrieden mit Bemühungen gegen Desinformation ***
Weiterlesen ...

„Wie kann ich helfen?“

Der charmante Doktor Max Goodwin wird als neuer ärztlicher Direktor an das New Amsterdam Hospital geholt und stellt prompt alles auf den Kopf: so feuert er als erste Amtshandlung die halbe Belegschaft und das übrig gebliebene Personal verblüfft er mit der simplen Frage „Wie kann ich helfen?“. Von nun an soll das Wohl der Patientinnen und Patienten wieder im Vordergrund stehen. Die Rede ist hier nicht von einem Staffel-Neustart der Serie Grey‘s Anatomy, sondern heute zur Primetime läuft bei VOX die brandneue Krankenhausserie New Amsterdam an. Da wir die Serie in der Prüfung hatten, können wir schon ein paar Infos dazu liefern. Weiterlesen ...

fern. sehen. Zukunftsvisionen

medien impuls zum 25-jährigen Jubiläum der FSF am 4. April 2019
Der gesellschaftliche Wandel im Umgang mit Medien hat sich fest in unserem Alltag manifestiert. Im Zuge der Digitalisierung und mit dem Aufkommen von On-Demand- und Streaming-Diensten haben sich unser Konsumverhalten und auch der Anspruch an das audiovisuelle Angebot radikal verändert. Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) nimmt ihr 25-jähriges Bestehen zum Anlass, mit Expertinnen und Experten aus Medienpolitik, -wirtschaft und -wissenschaft über diese Themen zu diskutieren. Übergeordnet ist die Frage nach der Zukunft des Jugendmedienschutzes: Wie können technische Lösungen und Orientierungsangebote ineinandergreifen, um ein gutes Aufwachsen mit Medien zu ermöglichen? Und welche gesellschaftspolitischen und ethischen Fragen rund um audiovisuelle Medien werden in Zukunft (noch) relevant sein?
Weiterlesen ...

Datenschutz, Businessmoral und Berliner Underground

Grimme-Preise 2019
Im Vordergrund der diesjährigen Grimme-Fernsehpreis-Gewinner stehen Gegenwartsthemen, mit denen sich unsere heutige Gesellschaft mal mehr und mal weniger auseinandersetzen muss. „Aktuelle komplexe Diskurse um Cyberkriminalität, Rechtspopulismus oder soziale Ungerechtigkeit“, die durch „mitreißend inszenierte, umfassend recherchierte, aber auch humoristische Geschichten transportiert werden“, beschreibt Frauke Gerlach, die Direktorin des Grimme-Instituts, die ausgezeichneten Werke.
Weiterlesen ...