7 Tage Sex löst den Bachelor ab

Heute um 22:15 Uhr geht die neue Real-Life Dokuserie 7 Tage Sex bei RTL auf Sendung. Damit bringt RTL eine ungewöhnliche Form der Paartherapie in deutsche Wohnzimmer: Paare, deren Liebesleben eingeschlafen ist, verpflichten sich, an sieben aufeinanderfolgenden Tagen miteinander zu schlafen und in Form eines Tagebuchs darüber zu berichten.

Die FSF prüfte die Pilotfolge von 7 Tage Sex und befand, dass diese – anders als der reißerische Titel vermuten lässt – nicht besonders voyeuristisch inszeniert und daher für das Tagesprogramm/ab 12 Jahren zulässig ist. Sowohl auf der bildlichen als auch auf der verbalen Ebene sei die Auseinandersetzung mit Sex sehr zurückhaltend. Mehr Informationen zu der Begründung der Altersfreigabe finden Sie hier.

 

Petra (45) und Frank (41) erhoffen sich von dem Experiment wieder Pepp in ihre Beziehung zu bringen. (c) RTL
Petra (45) und Frank (41) erhoffen sich von dem Experiment wieder Pepp in ihre Beziehung zu bringen. (c) RTL

Bitte beachten Sie: Bei den Altersfreigaben handelt es sich nicht um pädagogische Empfehlungen, sondern um die Angabe der Altersstufe, für die ein Programm nach Einschätzung der Prüferinnen und Prüfer keine entwicklungsbeeinträchtigenden Wirkungsrisiken mehr bedeutet.

Mehr Informationen zur Programmprüfung erhalten Sie auf unserer Website. Dort veröffentlichen wir jede Woche neue Prüfentscheidungen zum aktuellen Fernsehprogramm. Auch diese Auswahl stellt keine Empfehlung dar, sondern zeigt einen Querschnitt der Programme, die den Prüfausschüssen der FSF von den Mitgliedssendern vorgelegt werden.

Über Mareike Müller

Mareike Müller studierte Kulturanthropologie und Rechtswissenschaften (BA) sowie European Studies (MA) an der Georg-August Universität Göttingen und Europa Universität Viadrina. Nach verschiedenen Erfahrungen in der politischen und kulturellen Vermittlungsarbeit im In- und Ausland war sie von 2012 bis 2014 als studentische Mitarbeiterin bei der FSF redaktionell und im Projektmanagement tätig. Seit 2015 schreibt sie als freie Autorin für der FSF-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *