Goldener Spatz 2012: Endlich dabei!

Dritter Anlauf für die VORSTADTKROKODILE

Was die Auswahlkommission des einzigen nationalen Kinderfilmfestivals Goldener Spatz unter einem guten Kinderfilm versteht, ist mir seit Jahren ein Rätsel. Wie konnte es passieren, dass der erste Teil der VORSTADTKROKODILE, der Kinoverfilmung des gleichnamigen Jugendromans von Max von der Grün, zum weltweit erfolgreichsten Kinderfilm aller Zeiten wurde, aber beim Golden Spatz keine Chance bekam?

Nach dem Festival-Reglement des Goldenen Spatzen sollte eine Produktion folgende Kriterien erfüllen:

„Die eigenständige Persönlichkeit von Kindern anerkennen und stärken; Themen aus der Lebenswelt von Kindern aufgreifen und diese entsprechend ihrer Rezeptionsmöglichkeiten und -ansprüche umsetzen; Möglichkeiten und Perspektiven bei der Lösung von Konflikten demonstrieren.“

Diese Kriterien sehe ich bei VORSTADTKROKODILE zu 100 % erfüllt.

Darüber hinaus weist die Produktion von Christian Becker und Lena Schömann (Westside Filmproduktion) hohe filmische Qualitäten auf und überzeugt vor allem durch die hervorragenden, jungen Hauptdarsteller. Meiner Meinung nach hat VORSTADTKROKODILE alles, was einen guten Kinderfilm ausmacht.

Auch die Jury des Deutschen Filmpreises kürte VORSTADTKROKODILE im Jahr 2010 mit der LOLA als besten Kinderfilm. Das Drehbuch zu VORSTADTKROKODILE fand ebenfalls besondere Anerkennung: Autor Christian Ditter wurde 2009 mit dem deutschen Kinderdrehbuchpreis Kindertiger ausgezeichnet.

© 2009 Westside/ Rat Pack / Constantin Film
© 2009 Westside/ Rat Pack / Constantin Film

Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz

National wurde der Film VORSTADTKROKODILE von verschiedenen Bewertungsstellen,
Institutionen und Fachgremien gewürdigt. Die FBW (Deutsche Film- und Medienbewertung) gab dem Film das Prädikat „Besonders wertvoll“

www.kino-zeit.de/filme/vorstadtkrokodile

Last, but not least: Neben der kommerziellen Auswertung wurde VORSTADTKROKODILE
von mehreren nichtgewerblichen Verleihern auch für pädagogisch wertvoll erklärt – z.B. vom Katholischen Filmwerk:
www.lizenzshop.filmwerk.de

Nur der Goldene Spatz – ein Festival, das doch eigentlich die besten nationalen Produktionen des Jahres vorstellen will – blieb von der positiven Resonanz unbeeindruckt. Bis 2012: Beim diesjährigen Festival durften dann auch endlich die VORSTADTKRKODILE dabei sein. Was Teil 1 und 2 verwehrt wurde, erreichte Teil 3 der Kino-Trilogie:  VORSTADTKROKODILE – FREUNDE FÜR IMMER von Wolfgang Groos wurde für den Wettbewerb GOLDENER SPATZ 2012 ausgewählt.

www.goldenerspatz.de/uploads

Da ich auch Festival Agentin für diesen 3. und letzten Teil bin, habe ich mich über die Festivalentscheidung gefreut. Verstanden habe ich sie nicht – wieso sieht man ausgerechnet in Teil 3 die Qualitätsansprüche erfüllt?

Festivalentscheidungen sind nicht immer nachvollziehbar.

www.goldenerspatz.de

www.fbw-filmbewertung.com

Nachtrag:

Aufgrund des hohen Identifikationspotenzials und der Übertragbarkeit des Alltagsabenteuers funktioniert VORSTADTKROKODILE in unterschiedlichen Kulturkreisen. Als Festival Agentin habe ich mit diesem Film weltweit wunderbare Erfahrungen gemacht – sogar Kinder in Kenia und im Himalaya haben VORSTADTKROKODILE mit Begeisterung aufgenommen und ausgezeichnet. In verschiedenen Bundesstaaten der USA gibt es mittlerweile Fan-Gemeinden der VORSTATKROKODILE. Im Zeitraum von 2009 bis 2011 wurde der Film von 85 Festivals ausgewählt und holte 48 Preise.
www.german-films.de

Über Renate Zylla

Renate Zylla war Sozialarbeiterin und leitete Projekte für ausländische Kinder und Jugendliche. Im Anschluss studierte sie Diplompädagogik. Seit 1994 ist sie Prüferin für die FSF und war viele Jahre Prüferin bei der FSK. Schon früh widmete sie sich dem Kinderfilm. Von 1985 bis 2002 leitete sie das Kinderfilmfest der Internationalen Filmfestspiele Berlin, von 2003 bis 2010 war sie Direktorin des Kinderfilmfestivals Tokio. Mehrfach wurde sie in Jurys internationaler Filmfestivals berufen, war Lektorin für Kinderprogramme der ARD und berät nun Kinderfilmfestivals auf der ganzen Welt. 2009 hat sie für sich die Rolle der Festival Agentin entwickelt. In dieser Position vermittelt sie ausgewählte Kinderfilme an internationale Filmfestivals weltweit. Weitere Infos: http://www.ecfaweb.org/projects/festivals/zylla.htm

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *