Take Me Home Tonight

Eine wilde Partynacht im Los Angeles der 80er-Jahre kann beginnen! Am
3. August um 20:15 Uhr zeigt VOX in der Free-TV-Premiere die verrückte, bunte aber auch romantische Teenie-Komödie Take Me Home Tonight (USA 2008), die eben solch einen Abend junger Amerikaner beschreibt.

Matt Franklin hat seinen Uni-Abschluss in der Tasche. Doch das Leben in der Berufswelt offenbart sich als alles andere als einfach: Matt wird gefeuert und arbeitet vorübergehend in einer Videothek. Als ihm dort völlig überraschend seine große Jugendliebe Tori Frederking begegnet, verstrickt sich Matt zunehmend in ein Netz voller Lügengeschichten. Um nicht als Versager dazustehen, behauptet Matt kurzerhand, beim New Yorker Wertpapierhandelsunternehmen Goldman Sachs zu arbeiten.

v.l. Matt Franklin (Topher Grace), Barry Nathan (Dan Fogler), Wendy Franklin (Anna Faris), (c) VOXUniversal
(c) VOX/Universal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden verabreden sich, gemeinsam auf eine Party zu gehen. Um Tori zu beeindrucken und sie standesgemäß zur Party zu bringen, stielht Matt den Wagen seines ehemaligen Arbeitgebers. Und dann nimmt die Party ihren Lauf: Der Gastgeber und seine Freundin haben einen Riesenstreit, Matt versucht, sein Lügengerüst vor Tori aufrechtzuhalten und Barry steht seinem besten Kumpel in dieser verrückten Nacht die ganze Zeit zur Seite! (VOX Pressemitteilung). Soviel vorweg: Am Ende der turbulenten Partynacht siegen Aufrichtigkeit und Liebe.

Tori Frederking (Teresa Palmer), Matt Franklin (Topher Grace), (c) VOX Universal
(c) VOX/Universal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die FSF prüfte den bereits von der FSK gesichteten Film und kam zu dem Entschluss, dass die für die TV-Ausstrahlung gekürzte Fassung im gegebenen Comedykontext durchaus für ab 12-Jährige geeignet ist: Eine problematische SM-Sex-Szene wurde hinreichend gekürzt und Alkohol- und Drogenkonsum stehen nicht ausschließlich im Vordergrund. Vielmehr werden auch andere Themen rund um den Sinn des Lebens verhandelt.

Für unter 12-Jährige ist der Film jedoch nicht geeignet. Alkohol- und Drogenkonsum werden im komödiantischen Kontext gezeigt und positiv konnotiert, was jüngere Zuschauer wegen fehlender Genrekompetenz nicht angemessen distanziert wahrnehmen können.

Zum Kurzgutachten zu Take Me Home Tonight geht es hier.

Bitte beachten Sie: Bei den Altersfreigaben handelt es sich nicht um pädagogische Empfehlungen, sondern um die Angabe der Altersstufe, für die ein Programm nach Einschätzung der Prüferinnen und Prüfer keine entwicklungsbeeinträchtigenden Wirkungsrisiken mehr bedeutet.

Mehr Informationen zur Programmprüfung erhalten Sie auf unserer Website. Dort veröffentlichen wir jede Woche neue Prüfentscheidungen zum aktuellen Fernsehprogramm. Auch diese Auswahl stellt keine Empfehlung dar, sondern zeigt einen Querschnitt der Programme, die den Prüfausschüssen der FSF von den Mitgliedssendern vorgelegt werden.

Über Mareike Müller

Mareike Müller studierte Kulturanthropologie und Rechtswissenschaften (BA) sowie European Studies (MA) an der Georg-August Universität Göttingen und Europa Universität Viadrina. Nach verschiedenen Erfahrungen in der politischen und kulturellen Vermittlungsarbeit im In- und Ausland war sie von 2012 bis 2014 als studentische Mitarbeiterin bei der FSF redaktionell und im Projektmanagement tätig. Seit 2015 schreibt sie als freie Autorin für der FSF-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *