Pressemitteilung zur Neuerscheinung des Buches „Fernsehgeschmack, Lebensstil und Comedy“

Stefan Raab oder Harald Schmidt? Warum wir welche Sendungen mögen.
Neue Untersuchung zu Fernsehvorlieben und Lebensstil am Beispiel von TV-Comedys.

Die FSF möchte Sie auf eine heute erscheinende Publikation zum Zusammenhang zwischen Lebensstil und TV-Vorlieben hinweisen:

Unter dem Titel „Fernsehgeschmack, Lebensstil und Comedy“ geht Elizabeth Prommer, Professorin für Kommunikationswissenschaft an der Universität Rostock, der Frage nach, warum wir welche Sendungen gerne sehen.

Wie ein Vergleich der Entertainer Harald Schmidt und Stefan Raab zeigt, polarisieren deren Comedy-Shows besonders stark. „Wer den einen mag, kann selten auch über den anderen lachen. Warum das so ist und was das wiederum über die Zuschauer aussagt, zeigt die lesenswerte Studie“, so Joachim von Gottberg, Geschäftsführer der FSF und Mitherausgeber. Wie Prommer zeigt, ist die Rezeption von Comedyformaten wesentlich durch die Lebenswelt der Zuschauer bestimmt: „Medienkomik entsteht erst durch die Rezeption“, so ein Fazit der Autorin.

Das Buch ist als Band 12 der Reihe „Alltag, Medien und Kultur“ im UVK-Verlag erschienen. Herausgeber sind Prof. Joachim von Gottberg (FSF/HFF), Prof. Dr. Lothar Mikos und Prof. Dr. Claudia Wegener (beide HFF Potsdam-Babelsberg), sowie Prof. Dr. Elizabeth Prommer (Universität Rostock).

Die Pressemitteilung finden Sie auch auf unserer Website zum Download.

Über Luise Frank

Sozialpädagogikstudium in Dresden. Auslandsaufenthalte in Australien und New York. Betreut seit 2012 die Social Media Kanäle der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) e.V., Bild- und Textredaktion FSF-Blog und ist nebenberuflich selbstständig luise.works.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *