Blinder Fleck und schwarze Tinte – Blindspot

Das Rätsel in Blindspot beginnt mit einer silbernen Tasche mitten auf dem New Yorker Times Square liegend und an das FBI adressiert. In ihr: eine nackte, nur von Tattoos umhüllte Frau, quicklebendig, doch ohne die Spur einer Erinnerung. Das Mysterium gipfelt darin, dass die Gefundene den Namen des FBI-Agenten Kurt Weller auf dem Rücken trägt. Somit jagt die tätowierte Jaimie Alexander nicht nur Verbrecher, sondern auch ihre Erinnerungen. Verfolgen können wir dies ab heute in Blindspot bei Sat.1 Emotions – Henrike Rau stellt die FSF-geprüfte Serie vor. Weiterlesen ...

„Jenseits von Gut und Böse“: Ambivalente Helden und ihre Orientierungsfunktion

Die zweite Prüferfortbildung der FSF in diesem Jahr widmet sich ambivalenten Protagonisten in jüngeren US-amerikanischen Serien. Das Publikum ist dankbar für diese "Diskursserien", deren Jugendschutzbewertung dagegen nicht immer leicht fällt. Inwieweit setzen die Protagonisten Wertmaßstäbe für den Umgang mit Drogen, die Haltung gegenüber Folter oder Selbstjustiz bzw. inwieweit gelingt Kindern und Jugendlichen die Abgrenzung? Diese und weitere Fragen werden auf der Prüferfortbildung aus wissenschaftlicher Sicht und aus der Perspektive der Filmkritik beleuchtet und diskutiert. Bilder gibt es parallel zur Veranstaltung auf unserer Facebookseite zu sehen. Und am Dienstag erwartet interessierte Leser an dieser Stelle der Tagungsbericht zur Prüferfortbildung "Jenseits von Gut und Böse": Ambivalente Helden und ihre Orientierungsfunktion von Susanne Bergmann (Hauptamtliche Prüferin in der FSF). Weiterlesen ...

Bahnshee: Provinzrausch zwischen Schweinehälften, Sex und Prüderie

Mit glänzenden Augen habe ich vor dem Fernseher geklebt und mich von Agent Dale Cooper und seinem perfekt liegenden, von Pomade glänzendem Haar bestechen lassen. Ich war fasziniert von der plastikfolierten Leiche Laura Palmers, schlief nächtelang schlecht, weil ich BOB hinter meinem Holzbett vermutete. Tatsächlich hat mir "Twin Peaks" vorgeführt, was im Format der Fernsehserie alles möglich ist: präzise erdachte Figuren zwischen Witz, Angstschweiß, surrealistischen Zwergenparaden und asiatischen Sägewerkträumen: „Fire Walk with me“! Vollmundig hatte die TV-Spielfilm "Banshee" als die kleine Schwester von "Twin Peaks" angekündigt und damit große Erwartungen geweckt. Nach Sichtung der ersten Episode ist klar: "Bahnshee" und "Twin Peaks" haben in etwa soviel gemein wie "Casablanca" und "Star Wars". Aber der Reihe nach: Weiterlesen ...

Banshee: Small Town. Big Secrets.

Ab heute zeigt Sky Atlantic HD immer Donnerstags um 21:00 Uhr die neue Actionserie "Banshee: Small Town. Big Secrets" - ein Mix aus Krimi, Drama, Liebe und Sex. Der Protagonist ist ein frisch entlassener Diamantendieb, den es auf der Suche nach seiner Ex-Geliebten und Komplizin in die von Kriminalität dominierte Kleinstadt Banshee in Pennsylvania verschlägt. Hier nimmt sein Leben eine unerwartete Wendung, als er Zeuge davon wird, wie der Anwärter auf den freien Sheriffposten von einer Gangster-Scherge erschossen wird. Die FSF prüfte bislang sechs Episoden der 10-teiligen Serie und gab diese je nach Ausprägung der Gewaltdarstellungen für das Spätabendprogramm/ ab 16 Jahren oder für das Nachtprogramm/ ab 18 Jahren frei. Und morgen folgt unter Fernsehrauschen die Kritik zur ersten Episode. Dranbleiben lohnt sich! Weiterlesen ...