medius-PREISVERLEIHUNG UND SOMMERFORUM AM 15. JUNI

medius 2016

Wie in jedem Jahr findet auch dieses Jahr die Verleihung des medius vor dem Sommerforum Medienkompetenz statt. Veranstaltungsort ist das Magnus-Haus Berlin, Am Kupfergraben 7, in 10117 Berlin.
Die FSF, die Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK), die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) sowie das Deutsche Kinderhilfswerk (DKHW) zeichnen mit dem medius Abschlussarbeiten aus dem deutschsprachigen Raum aus, die sich mit innovativen Aspekten aus dem Medienbereich, der Pädagogik oder dem Jugendmedienschutz auseinandersetzen.

11.30 Uhr     Anmeldung

12.00 Uhr     Begrüßung

12.15 Uhr     medius-Preisverleihung

12.50 Uhr     Sektempfang

Programm Sommerforum 2016

 

 

 

 

 

Die Zeiten, in denen man morgens die Tageszeitung aufschlug, um sich über das Weltgeschehen zu informieren, sind längst vorbei. Über unsere mobilen Geräte sind wir rund um die Uhr mit der Welt vernetzt und können uns in Echtzeit über wichtige Ereignisse irgendwo in der Welt informieren. Das hat Folgen für die Aufbereitung der Nachrichten. Wie kann man die Nutzer, um deren Interesse und Aufmerksamkeit Printmedien, Radio, Fernsehen, Podcasts, Nachrichten-Apps und soziale Netzwerke buhlen, am besten ansprechen?

Um aufzufallen, werden Einzigartigkeit, Sensation, Personalisierung und eine emotionale Ansprache bei der Berichterstattung in den Vordergrund gestellt. Dem Nutzer wiederum fällt es schwer, sich angesichts von Informationsvielfalt und emotionaler Ansprache zu orientieren. Militärische Konflikte, Wirtschaftskrisen, Naturkatastrophen, die Erlebnisse vieler Flüchtlinge sind durch die modernen Kommunikationsmedien ganz nah herangerückt. Das Sommerforum will sich mit der Interaktion von Nachrichten und Nutzer beschäftigen und mit Nachrichtenmachern, Medienforscher und Pädagogen diskutieren.

13.30 Uhr     Einstimmung
                       Was reden wir da eigentlich?
                       Floskel-Poesie mit Udo Stiehl und Sebastian Pertsch (floskelwolke.de)

13.45 Uhr     Input
                       Gefühlte Nachrichten
                       Zur emotionalen Verarbeitung und Wirkung von Fernsehnachrichten
                       Prof. Dr. Dagmar Unz (Hochschule für angewandte Wissenschaften
                       Würzburg-Schweinfurt)

14.10 Uhr     Input
                       Soziale Medien als Intermediäre der Meinungsbildung und
                       Nachrichtenvermittlung

                       Jan-Hinrik Schmidt (Hans-Bredow-Institut)

14.30 Uhr     TALK I – Nachrichten machen
                       „Das nehmen wir auf die Eins!“ – Nachrichtenmacher unter sich
                       Tilman Aretz (n-tv.de)
                       Maike Pies (neuneinhalb)
                       Monika Pilath (ZEIT ONLINE)

15.30 Uhr     Pause

16.00 Uhr     Zwischenstand
                       Die Top-Floskeln des Tages
                       Udo Stiehl und Sebastian Pertsch (floskelwolke.de)

16.10 Uhr     TALK II – Nachrichten rezipieren
                       Meinungsbildung heute – Welche Kompetenzen brauchen wir?
                       Robert Behrendt (medialepfade)
                       Jan-Hinrik Schmidt (Hans-Bredow-Institut)
                       Prof. Dr. Dagmar Unz (Hochschule für angewandte Wissenschaften
                       Würzburg-Schweinfurt)

17.15 Uhr     Get-together

                       
Moderation: Christine Watty (freie Journalistin, u.a. für Deutschlandradio)

 

Eine Anmeldung zur Tagung ist bis zum 08. Juni 2016 im Tagungsbüro möglich.

Tagungsbüro:
Camilla Graubner
Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Am Karlsbad 11
10785 Berlin
E-Mail: graubnerc@fsf.de
Tel: 030 23 08 36 60

Das Tagungsprogramm als PDF steht hier zum Download bereit. Weitere Informationen zu den Referenten sowie Details zu den Anmeldemodalitäten sind auf unserer Website abrufbar!

Über Camilla Graubner

Camilla Graubner studierte Soziologie (Diplom) mit den Schwerpunkten Psychologie und Kommunikationswissenschaften an der TU Dresden. Sie war Projektleiterin bei der Jugendzeitschrift Spiesser (2000-2004) und arbeitete in verschiedenen Veranstaltungsagenturen, bevor sie 2004 an einer Privatschule in Costa Rica unterrichtete. Seit Mai 2005 ist Camilla Graubner bei der FSF. Sie verantwortet dort den Bereich Veranstaltungen und ist Mitglied der Redaktion der FSF-Zeitschrift tv diskurs – Verantwortung in audiovisuellen Medien.

20. Mai 2016 von Camilla Graubner
Kategorien: medius | Schlagwörter: , , , , , , , | Schreiben Sie einen Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert


− 2 = vier