Privat in einer digitalen Welt?

„Ein Kind, das heute geboren wird, wird nie einen privaten Augenblick kennenlernen“, prognostiziert Whistleblower Edward Snowden. IP-Adressen, Onlinekäufe, Smartphones verraten rund um die Uhr, was wir tun und wo wir gerade sind. Die Kontrolle über unsere Daten haben längst andere übernommen. Gefragt hat niemand: Von Datenspeicherung und staatlichen Überwachungsprogrammen haben wir nur durch Dritte erfahren.

Auch was die freiwilligen Aussagen über den eigenen Alltag angeht, sind wir so freizügig wie nie zuvor. Was treibt User zu einer freimütigen Veröffentlichung von Selfies und Schulthemen, von politischen Ansichten und privaten Kommentaren auf Google und Facebook?

Im Diskurs Privat in einer digitalen Welt auf der DVD-ROM Faszination Medien geht es um diese und weitere Fragen; um Chancen, Gefahren und Verhaltenstipps, die sich auf die eigene Privatheit im Verhältnis zur Umwelt und Öffentlichkeit beziehen. Einer der zahlreichen Screens greift das Thema „Wie weit darf staatliche Überwachung gehen?“ auf. Die Macher der DVD-ROM haben Thesen und Argumente zusammengetragen, die immer wieder in Diskussionen zu diesem Thema fallen. Der Nutzer wird aufgefordert sich zwischen verschiedenen Antwortmöglichkeiten zu entscheiden und sich im Anschluss eines der 182 Experteninterview auf Faszination Medien anzusehen. Mit dem Journalisten Sascha Lobo kommt hier ein prominenter Kenner der Materie zu Wort. „Es ist sinnvoll und gesund, etwas zu verbergen zu haben“, so Lobo.

Experteninterview mit Autor und Journalist Sascha Lobo, der sich zur These »Wer nichts zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten!« äußert - zu finden auf der DVD-ROM FASZINATION MEDIEN. (c) FSF

Und: „Datenschutz ist eigentlich die Übersetzung von einer Art Menschenrecht, nämlich: Privatsphäre zu wahren!“
Auf der DVD-ROM FASZINATION MEDIEN spricht Autor und Journalist Sascha Lobo zur These: »Datenschutz schützt nur Täter und steht dem Schutz unschuldiger Menschen im Weg!« und auf dem FSF-YouTubeKanal. (c) FSF

 

Auf unserem YouTube-Kanal gibt es weitere Sequenzen aus dem Interview mit Autor und Journalist Sascha Lobo. In diesen äußert er sich unter anderem zur These »Gegen Überwachung und Datensammeln sind wir letztlich machtlos!«.

Faszination Medienist eine gemeinsame Produktion der der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in Zusammenarbeit mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF (HFF) und über die bpb erhältlich. FaMe vermittelt grundsätzliche Medienkenntnisse und motiviert zur Auseinandersetzung mit Computerspielen und Communities, mit Fernsehnachrichten und Filmen, mit Videos und Reality-TV. Parallel bereitet die DVD-ROM gesellschaftliche Diskurse zu Medienthemen wie Gewalt, Sexualität und Intimität, Fremd- und Selbstinszenierung auf und fördert die Entwicklung eigener Haltungen dazu.

Mit dem Angebot knüpfen die Herausgeber an die von der Bundesregierung formulierte „Digitale Agenda“ auch für Schule und Bildung an. Die interaktive DVD-ROM wurde von einem Medien­pädagogen-Team der FSF konzipiert.
Mit mehr als 840 Bild- und 182 Videobeispiele, Experteninterviews, Filmausschnitten und Fotomaterial werden anschaulich relevante Phänomene der digitalen Medien­welt aufgegriffen und erklärt. Prominente und Medienexperten, darunter neben Sascha Lobo auch Caren Miosga, Prof. Dr. Michael Kunczik, Prof. Dr. Dagmar Hoffmann, Knut Elstermann oder Tilo Jung, helfen durch ihre Statements bei der Einordnung der Medienrealitäten.

Über Medienpädagogen FSF

Schwerpunkt der Aktivitäten sind die Konzeption und Produktion von Materialien und die Durchführung von Projekten zur Vermittlung von Medienkompetenz, die Kindern und Jugendlichen ermöglichen, das Mediensystem und Medieninhalte kritisch zu hinterfragen sowie die modernen Medien kreativ und sozial verantwortlich zu nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *