Einfach Mensch sein… Being Human geht in Runde drei

Gleich im Anschluss an die zweite Staffel zeigt sixx ab dem 24. Oktober immer um 20.15 Uhr die dritte und vorerst letzte Staffel von Being Human.

Damit erfolgt die deutsche Erstausstrahlung nur 23 Tage später als in den USA, wo die Serie von dem Sender Syfy produziert wurde. Im Grunde handelt es sich hierbei jedoch um ein Remake der gleichnamigen, englischen Version des Senders BBC Three, welche fünf Staffeln umfasst.

Im Mittelpunkt der Mysteryserie Being Human stehen die Charaktere Aidan, Josh, Sally und Nora, die zusammen in einer WG in Boston leben. Der Grundkonflikt dieser vier Protagonisten ist ihr Hin- und Hergerissensein zwischen einer menschlichen und einer unmenschlichen Existenz. Während Aidan seit Jahrhunderten ein Vampir ist, sind das Liebespaar Nora und Josh Werwölfe, die versuchen, ihre Wolfsnatur abzulegen. Wohingegen Josh die Vermenschlichung gelungen ist, indem er seinen „Schöpfer“ Ray tötete, ist Nora immer noch ein Werwolf. Der Vampir Aidan kämpft gegen seinen Drang, Menschenblut zu trinken, da auch er kein Leid über die Menschen bringen will und sucht auf möglichst gewaltfreien Wegen nach Blut, was jedoch nicht immer gelingt. Sally hingegen ist ein Geist, die von ihren Freunden aus dem Limbus, eine Art Geisterzwischenreich, zurückgeholt wurde. Doch diese Rückholaktion bringt grundlegende Konflikte mit sich. Es ist Sally verboten, sich Freunden aus ihrem früheren Leben zu nähern, weil das den sicheren Tod für diese bedeutet. Und noch ein schlimmeres Problem stellt sich ein: Weil die Hexe Donna heimlich Gewalt über die Zurückgekehrten gewonnen hat, beginnen diese ab einem gewissen Zeitpunkt an zu verfaulen, ein Verwesungsprozess, der nur durch den Verzehr von Frisch- sprich Menschenfleisch aufgehalten werden kann. So muss Sally gegen den erwachenden Kannibalen in sich kämpfen.

FSF ab 12 JahrenDie Idee zu dieser Serie stammt von dem britischen Drehbuchautoren, Stand-up-Comedian und Schauspieler Toby Whithouse,  der für BBC diverse TV-Serien entwickelte (No Angels, Hotel Babylon und Doctor Who). Die Protagonisten werden von jungen, zum Teil noch eher unbekannten Schauspielern gespielt. Sam Witwer übernimmt mit Aidan seine erste Hauptrolle in einer TV-Produktion. Bislang ist er bekannt aus einmaligen Gastauftritten in Fernsehserien wie Emergency Room, Navy CIS, Dexter und CSI: Den Tätern auf der Spur. Der Vampir Josh wird von Sam Huntington gespielt. Nach dem er in diversen Kinofilmen mitspielte wie Detroit Rock City, Nicht noch ein Teenie-Film oder Plötzlich verliebt ist er seit 2004 vorwiegend in Fernsehserien zu sehen. Zuletzt in Warehouse 13 oder Human Target. Meaghan Rath übernimmt die Rolle von Sally und ist den Zuschauer/ -innen unter Umständen aus Matchball für die Liebe (Serie) bekannt. Danach folgten einzelne Auftritte in Kleinserien, die in Deutschland jedoch entweder nicht im Free-TV ausgestrahlt wurden oder nur wenig Anklang fanden. Die Kanadierin mit schwedischen Wurzeln Kirsten Hader spielt in Being Human die Rolle der Nora. In der Filmbiografie über Bob Dylan I’m not there übernahm sie die Nebenrolle der Mona. Ansonsten wirkte auch sie bei Miniserien und Filmen mit, die weder im deutschen Kino noch im Free-TV ausgestrahlt wurden.

Die FSF prüfte viele Folgen der ersten als auch die gesamte dritte Staffel der Mysteryserie Being Human und gab diese für das Hauptabendprogramm ab 12 Jahren (zum Teil unter Schnittauflagen) frei.

Zur ProgrammInfo der Serie Being Human auf der FSF-Website geht es hier.

Bitte beachten Sie: Bei den Altersfreigaben handelt es sich nicht um pädagogische Empfehlungen, sondern um die Angabe der Altersstufe, für die ein Programm nach Einschätzung der Prüferinnen und Prüfer keine entwicklungsbeeinträchtigenden Wirkungsrisiken mehr bedeutet.

Mehr Informationen zur Programmprüfung erhalten Sie auf unserer Website. Dort veröffentlichen wir jede Woche neue ProgrammInfos zum aktuellen Fernsehprogramm. Auch diese Auswahl stellt keine Empfehlung dar, sondern zeigt einen Querschnitt der Programme, die den Prüfausschüssen der FSF von den Mitgliedssendern vorgelegt werden.

Mehr zu Zombies, Werwölfen oder Vampiren gibt es in verschiedenen Blogartikeln in der Rubrik Mythen, Monster, Mutationen.

Über Mareike Müller

Mareike Müller studierte Kulturanthropologie und Rechtswissenschaften (BA) sowie European Studies (MA) an der Georg-August Universität Göttingen und Europa Universität Viadrina. Nach verschiedenen Erfahrungen in der politischen und kulturellen Vermittlungsarbeit im In- und Ausland war sie von 2012 bis 2014 als studentische Mitarbeiterin bei der FSF redaktionell und im Projektmanagement tätig. Seit 2015 schreibt sie als freie Autorin für der FSF-Blog.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *