Schnittliste  The Walking Dead, Season 3, Episode 3

Ergebnisprotokoll
Prüfausschuss

Allgemeine Angaben
Sendetitel: THE WALKING DEAD
Staffel: 03
Episodennummer: 303
Episode (deutsch): Zeit der Ernte
FSK-Freigabe: —

Entscheidung
Freigabe: ab 18 / Nachtprogramm / mit Schnitten
Freigabe ohne Auflage: Keine Kennzeichnung/ Keine Ausstrahlung

Auflagen
2 Schnitte
Empfehlung keine

Begründung
Risikodimension/-en: Gewaltbefürwortung bzw. -förderung

Kurzbewertung
Für die beantragte Freigabe für das Spätabendprogramm ist die Folge nach einhelliger Auffassung zu gewaltlastig und blutrünstig, so dass sofort eine Freigabe ab 18 Jahren bzw. für das Nachtprogramm in den Blick genommen wurde. Hier sah eine einstimmige Minderheit aufgrund des überzogen-fantastisch-fiktionalen Charkaters die Möglichkeit einer Ausstrahlung in der integralen Fassung für gegeben. Die Ausschussmehrheit sah dies grundsätzlich genauso, plädierte jedoch für zwei kurze Schnitte, in denen die dargebotene Gewalt auf die Spitze getrieben wird und nach mehrheitlicher Auffassung deutlich über das dramaturgisch Notwendige hinausgeht (vgl. § 30 Abs. 1 Nr. 1 d) PrO-FSF): Das Erschlagen eines Zombies mit einem Baseball-Schlag auf den Kopf, so dass gut sichtbar Blut und Gehirnmasse heraustritt, ist zu kürzen. Ebenso wurde das Einrammen eines Messer in den Kopf des mutierenden Soldaten sowie das Drehen des Messers in dessen Kopf als ein zu starkes – und zu wenig fikitonales – Bild ermpfunden, so dass hier gekürzt werden muss. Alle weiteren Tötungen sind hinreichend kontextualisiert und dramaturgisch eingebettet und klar als Genre-Fiktion zu erkennen. Von weiteren Schnitten konnte daher abgesehen werden. Für die beantragte Freigabe ab 16/Spätabendprogramm sind hingegen noch weitere Schnitte notwendig, über die der Prüfausschuss gem. § 11 Abs. 1 Satz 2 PrO-FSF wegen der Auflagen nicht mehr zu entscheiden hatte.

Schnittauflagen
Anzahl der Schnitte 2

Bemerkungen
(Intention der Bearbeitung siehe oben)
Drastische Gewaltspitzen sind zu kürzen
(TC-Angaben gem. Mediaplayer-Einblendung)

Schnittstellen
1. Schnitt
Beschreibung Erschlagen eines Zombies mit einem Baseball-Schläger (mit Austritt von Blut und Gehirnmasse) ist zu entfernen. Raus mit dem Ausholen, wieder rein mit Blick auf Michonne.
Timecode ca. Start — h 05 m 34 s —
ca. Ende — h 05 m 36 s —

2. Schnitt
Beschreibung Close auf Durchbohrung des Schädels und Drehen des Messer im Kopf des mutierenden Soldaten soll entfallen. Wieder rein mit Blick auf Andrea.
Timecode ca. Start — h 07 m 15 s —
ca. Ende — h 07 m 16 s —

Hier gehts zum Original.

Quelle: FOX_TWD_GP_303_0605_0177
Quelle: FOX_TWD_GP_303_0605_0177

Über Claudia Mikat

Claudia Mikat ist seit 2015 Geschäftsführerin Programmprüfung und hauptamtliche Vorsitzende der FSF-Prüfausschüsse. Sie studierte Erziehungswissenschaften/Freizeit- und Medienpädagogik an der Universität Göttingen. Danach arbeitete sie als freiberufliche Medienpädagogin, als Dozentin und in der Erwachsenenbildung. Von 1994 bis 2001 leitete sie die Geschäftsstelle der FSF und wechselte dann in die Programmprüfung, die sie seit 2001 verantwortet.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

40 Kommentare zu “Schnittliste  The Walking Dead, Season 3, Episode 3

  1. Ihr seit doch Krank für Erwachsene Menschen etwas zu schneiden! So fördert man dinge, dass Menschen sich die Sendungen im Netz anschauen müssen!

  2. Was in Staffel 1 und 2 noch OK war, ist in Staffel 3 plötzlich nicht mehr gewünscht.

    Warum zensiert die FSF eigentlich nicht den gefakten Doku-Müll bei den Privatsendern? Wie es da verohend zugeht und die Jugend verdummt. Aber anscheinend ist dieser Müll bei der FSF gerne gesehen.

  3. Das ist so lächerlich! Ich ich bezahle für Pay TV, muss jedes mal den Jugendschutz Pin eingeben und bekomm dann noch eine gekürzte Passung vor die Nase gesetzt! Ehrlich gesagt ist das so gar eine Frechheit, im Free Tv lass ich mir das ja noch gefallen!! Jetzt muss ich mir wohl die US Version besorgen, würde das Geld lieber in Deutschland investieren! Zensiert lieber mal das Nachmittagsprogramm auf Pro7 oder RTL, dort besteht wirklich eine Gefährdung….Die Gefährdung zu verblöden! Alles andere ist zumindest im Pay TV mit Pin Eingabe so was von überflüssig und verärgernd!

  4. Liebe Frau Mikat,

    ich bin 44 Jahre alt und leiste mir den Luxus des Pay-TV.
    Woher nehmen Sie das Recht, mir Vorschriften zu machen, welche Filme in welcher Form ich mir ansehen darf und welche nicht?
    The Walking Dead ist ab 18 freigegeben. Vor der Ausstrahlung ist extra ein Jugendschutz-PIN einzugeben.
    Was Sie betreiben ist eine Zensur für Erwachsene und hat mit Jugendschutz nicht, überhaupt nicht, zu tun.
    Ich empfehle eine Lektüre des Grundgesetzes. Kunst ist frei, eine Zensur findet nicht statt.

  5. Organisationen wie die FSF haben meinermeinung schon eine daseinsberechtigung. allerdings sind die entscheidungen keinesfalls nachvollziehbar.
    wie meine vorredner schon sagten, finde ich es lächerlich, dass kein unterschied zwieschen free- und paytv gemacht wird. etwas zu schneiden, was eh nur erwachsenen zugänglich is ist kaum noch an bevormundung zu uberbieten.
    da sollte man wirklich lieber mal das nachmittagsprogramm unsere privatsender ins visier nehmen. da spritzt zwar kein computerblut in einer fiktiven umgebung, in einem fiktiven scenario, aber es werden gefährlich falsche werte, meinungen und weltbilder dagestellt und den leichtgläubigen kindern und jugendlichen als echte ereignisse verkauft. soetwas ist STARK JUGENGEFÄHRDEND.
    selbst wenn man einer fiktiven serie wie twd eine jugendgefährdung unterstellt ist diese serie nunmal NICHT für kinder und jugendliche zuganglich!

    tja so fördert man halt lieber illegale mittel um sich die serie uncut ansehen zu können.

    hier läuft wirklich was falsch!

  6. Werte Frau Mikat, werte Mitglieder des Prüfausschusses!

    Ich finde es einen guten Schritt und löblichen, dass die Begründungen nun online veröffentlicht werden! Egal, ob man mit diesen einverstanden ist oder nicht.
    Im Sinne von Transparenz und Nachvollziehbarkeit sollte dieses Vorgehen gerne die Regel darstellen.

    Schwer nachzuvollziehen ist für mich beispielsweise die Berufung auf §30 Abs. 1 Nr. d) der FSF-Prüfordnung in zwei Punkten:
    1. Wenn die Sendung erst ab 18 Jahren freigegeben ist, somit Kinder und Jugendliche sie nicht sehen dürfen, wieso müssen dann eben jene Kinder und Jugendliche noch geschützt werden?
    2. Die Schnitte werden mit einer „dramaturgischen Unnötigkeit“ begründet. Dies ist, salopp gesagt, eine Art Gummiparagraph. Da es keine exakten Richtlinien dafür gibt, was dramaturgisch notwendig ist und was nicht. (Bzw. aus der Formulierung nicht hervorgeht, welche Grundlagen [Literatur o.ä.] die Formulierung untermauern.) Meines Erachtens sind die geschnittenen Stellen durchaus essentiell für die Dramaturgie, verdeutlichen sie doch, mit welcher beinahe unglaublichen Härte die in der Serie noch lebenden Menschen gegen die Beißer vorgehen, um so selbst zu überleben. Durch das Schneiden eben jener Szenen erfolgt aus meiner Sicht eher ein Herunterspielen der (im Kontext der geschaffenen Welt) realen Härte des Geschehens. Dies führt letztlich zu einer Verharmlosung.

    Auch die Begründung zum Drehen des Messers im Kopf des Beißers erscheint mir nicht plausibel. Das Bild sei „zu wenig fikitonal“ [sic!]. Hier würde es mich – und das meine ich durchaus ernst – interessieren, wie viele Mitglieder des Prüfausschusses bereits in der Realität ansehen mussten/konnten, wie ein Zombie mittels eines Messers im Kopf endgültig getötet wurde. Sollte sich die mangelnde Fiktionalität um das Töten allgemein drehen, wäre es halbwegs nachvollziehbar.

    Für entsprechende Antworten wäre ich dankbar!

    MfG
    Max Baldauf

  7. Dank euch müssen viele Leute Straftaten begehen um die Serie Uncut zusehen! Bekomme ich ne Rechnung vom Anwalt leite ich sie umgehend an euch weiter! Ich werde die Serie bei FOX nicht weiterverfolgen und stattdessen auf Alternativen zurückgreifen! Mit Jugendschutz hat das alles nix mehr zutun.

  8. Die FSF treibt derzeit mündige, erwachsene Bürger dazu Straftaten zu begehen, nur um die Serie unzensiert anschauen zu können. Das erinnert an Verhältnisse in China oder anderen Staaten, die ihr Volk bevormunden wollen!
    Ich rufe ALLE dazu auf, sich die Serie nicht im Fernsehen anzusehen, sondern auf anderen Wegen zu beschaffen. Zensur unter dem Deckmantel des Jugendschutzes darf man nicht unterstützen und als mündige Bürger haben wir das Recht uns dagegen zur Wehr zu setzen!

  9. Wäre es nicht sinnvoller, eine zusätzliche Alterfreigabegrenze von 21 Jahren einzuführen? Somit wären die 3 Jahre, von 18. (Freigabegrenze) bis zum 21. Lebensjahr (Jugendschutzgrenze) erfasst und es müssten nicht alle Erwachsenen unter dem Jugendschutzaspekt „leiden“. So wie es jetzt ist, ist es eine Bevormundung mit einem schlechten Beigeschmack (Zensur!).

  10. So langsam habe ich hier echt die Faxen dicke, weg mit der FSF und selbsternannten Pädagogen die sich als Moralapostel aufspielen!

  11. Mündige Erwachsene werden bevormundet ! Niemand hier in Deutschland darf sich über Zensur in China oder anderen Ländern aufregen – wir hier haben das schon lange – Armes Deutschland – was bei der FSK getrieben wird ist einfach nur lächerlich – ich denkie das sind alles ewig gestrige die dort sitzen.

  12. Schuld ist doch nicht die FSF, sondern die deutschen Gesetze. Und die macht immer noch die Legislative, gewählt vom deutschen Bürger.

    Die FSF setzt diese Gesetze nur – mal besser, mal schlechter – um.

    Schuld ist, dass der deutsche Staat zu Zeiten, als der Jugendschutz nicht so effektiv wie heute war (es gab zB keine Verpflichtenden Freigaben für Videokassetten aus Videotheken), agieren wollte/musste und das Instrument der Indizierung einführte.

    Dadurch haben wir bis heute eine „Zwischenstufe“ zwischen „Verboten“ und „Erlaubt“, was zu einer eigentlich systemwidrigen Erwachsenenfreigabe führt. Die Indizierung war das ursprüngliche „ab 18“. Als diese Freigabe dann eingeführt wurde, vergaß man (zum Teil leider absichtlich), dieses staatliche Instrument abzuschaffen.

  13. Sehr geehrte Frau Mikat,

    auch ich habe mein Pay TV Abo um weitere 12 Monate verlängert, um diese Serie als ehrlicher Zuschauer sehen zu können. Nur treibt ihr uns Fans bewusst in eine Straftat.

    Das hier ist keine Maßnahme zum Jugendschutz, sondern eine Erwachsenenzensur. Die ersten beiden Staffeln enthalten genauso Tötungsszenen, wie sie hier geschnitten wurden. Teilweise auch viel schlimmere.

    Ich lasse mir als 21-jähriger nicht vorschreiben, was ich sehen darf und was nicht. Als Ausgleich dafür, dass ich jetzt umsonst 20 € im Monat für zensierten Mist ausgeben muss, schaue ich mir die Folgen im Netz in englischer und gleichzeitig auch in deutscher Sprache ungekürzt an. Danke, dass ihr uns zu dieser Straftat treibt!

    Wenn Pay TV keine geschlossene Zuschauergruppe hat, warum darf Sky dann auf dem Sender „Blue Movie“ unzensierte, pornographische Filme zeigen?

    Schönes Wochenende noch!

  14. zensur in dieser Form ist absolut nicht akzeptierbar..werde mir deshalb erst recht kein pay tv zu legen
    Einse absolute schweinerei, was mit dieser serie hiezulande gemacht wird…die serie ist nun mal adult entertainment..basta
    Jugenschutz ist wichtig keine frage….aber nicht in dieser form….FSK und FSF ihr koennt euch zur zeit die hand geben,ihr gehört mal eingemottet und mal wieder modernersiert….

  15. Ich möchte einigen meiner Vorredner beipflichten.
    Den Bezug dieser Serie in ihrer ungekürzten Normalform aus gewissen anderen – jedoch für jeden offen zugänglichen – Quellen betrachte ich als eine Art Notwehr.
    Notwehr gegen eine immer weiter ausufernde Zensur erwachsener, angeblich „mündiger“ Bürger.
    PS: auch ich habe mein Pay-TV Abo hauptsächlich wegen dieser Serie verlängert. Vielen „Dank“.

  16. Das mit dem Jugendschutz Pin ist so ne Sache. Hab bei FOX HD noch nie eine eingeben müssen. Empfange den Sender über Kabel Deutschland. Bei anderen Pay TV Sendern ist er jedoch aktiv. TNT Serie usw.

  17. Ich frage mich, inwieweit die Verantwortlichen des FSF überhaupt das nötige Know-How haben zu entscheiden, ob etwas als „dramaturgische Notwendigkeit“ zu weit geht oder nicht! Das ist ja schon grotesk! Evtl. sollten die Damen und Herren einmal direkt beim Produktionsteam oder beim Regisseur von „The Walking Dead“ vorsprechen, wenn Sie der Meinung sind, so etwas besser beurteilen zu können. Letztendlich unterstellen Sie den Filmemachern mit Ihren Äußerungen, dass Sie Ihr Handwerk nicht verstehen.

    Es tut mir leid, aber was Sie sich hier leisten ist eindeutig Zensur und hat mit Jugenschutz nichts zu tun!
    Es wird Zeit, dass sich die EU einmal mit dieser Institution beschäftig und diesem Zensur Treiben der FSF einmal ein Ende setzt.

  18. wer die geschnittenen Szenen ungekürzt sehen will ist wirklich geisteskrank, es reicht wenn man sieht wie Zombies getötet werden, auf das Ausschlachten des Körpers kann man getrost verzichten. Wem diese Szenen Befriedigung verschaffen ist ein potenzieller Gewalttäter. Die haben schon Recht sowas zu zensieren.

    1. Oh man Onkel Otto hat mal gar keine Ahnung. Jeder der Egoshooter spielt ist ein potentieller Amokläufer…so ein Schwachsinn!

      Ich finde die Serie auch geschnitten super. Trotzdem bin ich der Meinung, dass gerade solche Aktionen die jetzt geschnitten werden. Die zeigen eben die Entwicklung der Charaktere in einer Welt in der es ums nackte Überleben geht.

      Und mit welcher Begründung wird hier geschnitten: Jugendgefährdend??? Häh? Die Serie ist ab 18 Jahren freigegeben, also wozu wird da noch geschnitten. Vor allem ist der geschnittene Teil dann immer noch ab 18 freigegeben. Also immer noch jugendgefährdend. Das ist doch ein Widerspruch an sich. Sonst könnte die Serie doch jetzt eine FSF 12 bekommen.

      Das ist doch an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Hier gehts nur noch um die Bevormundung des erwachsenen Bürgers und um die Rechtfertigung einer Institution wie die FSF.

      Ich werde die Serie trotzdem weiter verfolgen, weil es das Beste ist was seit langem als Serie gezeigt wird.
      Hab mir gerade erst Staffel 1+2 bestellt.

      Gruß
      KandB

  19. Ich habe dazu noch keinen Kommentar von Sky gehört. Sollte Sky nicht rechtlich gegen diesen Zensurwahn vorgehen? Schließlich gibt es bei Sky als zuverlässigen Jugendschutz eine Vorsperre in Form einer vierstelligen Eingabepin.
    Mein Sky-Abo werd ich demnächst kündigen und mir für das Geld lieber Uncut Blurays aus dem Ausland kaufen.

  20. Das ist eine riesengroße Frechheit, was sich hier erlaubt wird. Mit 18 ist man volljährig und sollte durchaus in der Lage sein, Medien unzensiert zu sehen bekommen. Die FSF gehört abgeschafft, das ist ja wie im Mittelalter … und auch nur in Deutschland in diesem extremen Ausmaß zu finden. Ich bezahle Gebühren, habe einen PIN (und noch nicht einmal Kinder …) also: für wen zensieren?
    So ein Schwachsinn dieses Gesetz und nichts weiter als eine Bevormundung von Erwachsenen, die selbst entscheiden können und wollen, was sie sehen und nicht vom Staat abhängig sind. Zensiert lieber die „Fake-Dokus“, die von MO-Fr im deutschen Fernsehen zu sehen sind; da werden Sachen gezeigt, die am realen Leben völlig vorbei gehen, gleichzeitig aber suggerieren, dass es so ist. Da fehlen einem die Worte …

  21. Sry ich finde es auch einfach nur arm solche Erfolgsserien zu kürzen.In den Staaten ist das ab 14 !
    Es ist doh lächerlich und etwas weltfremd. Aber niemand wird uns helfen und es geht immer so weiter.

  22. Mal wieder das beste Beispiel für typisch deutsches Gutmenschentum. Call-in Verarsche und Reality Verblödungsdokus werden geduldet, gute Serien dagegen auf die man sich lange Zeit freut werden zerstümmelt. Armes Deutschland. Bleibt wohl doch wieder nur die Möglichkeit sich die Folgen aus dem Netz zu ziehen. Euch Moralaposteln wünsche ich die Zombies an den Hals. mfg

  23. Wenn ich mir die Bilder der Autoren oben rechts ansehe, kommt mir die Befürchtung, daß es sich bei Ihnen um lauter grüne Gutmenschen handelt.
    Und nur grüne Gutmenschen wissen, was für andere gut ist, andere sehen dürfen, hören dürfen, ja denken dürfen.
    Und auf TWD scheinen die sich tatsächlich eingeschossen zu haben.
    Ich habe heute den Film Blitz – Copkiller gegen Killercop auf SKY gesehen. Da war eine Szene drin, in der ein Mensch mit einem Hammer auf einen anderen Menschen einschlägt. Wieder und wieder und wieder.
    Da bietet sich ein Vergleich zu TWD S3F2 an, in der ein Mensch auf einen, naja, Untoten mit dem Baseballschläger eindrischt. Wieder und wieder und wieder. In der geschnittenen deutschen Fassung sieht man nur einen einzigen Schlag und das wars. Ich werte das als eindeutiges Einschießen auf eine Serie, die bei den Fans beliebt ist und die uns von grünen Gutmenschen madig gemacht werden soll.
    Die Schnitte wären für RTL2 OK. Das ist frei empfangbar. Da macht es Sinn aufzupassen. Nicht aber für verschlüsseltes und extra abgesichertes Bezahlfernsehn mit Pincode.

  24. Auch ich habe den Film bei Sky: Blitz- Copkiller gegen Killercop gesehen und zwar am Samstag zur Primetime um 20.15. Dieser Film ist ab 18 und war mit Vorsperre versehen. Sensibilisiert durch die Walking Dead Schnittdebatte, die ich auch nicht gutheißen kann, sind mir auch einige Szenen aufgefallen. Zusätzlich thematisiert der Film Selbstjustiz völlig unreflektiert und positiv besetzt. Mein erster Eindruck war auch, dass da entweder mit zweierlei Maß gemessen wird, oder sich die FSF auf The Walking Dead eingeschossen hat. Ich perönlich finde die Serie gut, jedoch nicht wegen der Gewaltdarstellung sondern wegen der Gesamtaussage, wie sich ein Mensch in einer Dystopie verhält und verändert. Dabei ist die Gewaltdarstellung ein künstlerisches Mittel um dieses darzustellen.

  25. Aufgrund der vielzähligen Anfragen hier noch einmal die Bitte, die auf unseren Seiten bereit gestellten Informationen zur gesetzlichen Regelung des Jugendmedienschutzes zu nutzen. Sowohl in unserem Blog als auch auf der Homepage der FSF informieren wir umfassend über die Grundlagen der FSF-Prüfentscheidungen. Dazu gehören zum Beispiel die gesetzlichen Vorgaben des Jugendmedienschutz-Staatsvertrages (https://blog.fsf.de/medienpolitik/the-walking-dead/2012/11). Diese Artikel haben wir zusammengestellt, damit sich interessierte Lesende hier informieren können.

    Wir bedanken uns für alle sachlichen Kommentare und Anmerkungen, die bisher zu den von uns veröffentlichten Stellungsnahmen kamen. Mit der Veröffentlichung der Kurzbewertungen zu allen von der FSF geprüften Folgen von “The Walking Dead” und Artikeln im Blog, wollen wir mehr Transparenz schaffen. An dieser Stelle soll nochmals betont werden: Als Selbstkontrolleinrichtung müssen wir das geltende Recht beachten.
    Vielen Dank an Alle, die sich an einer sachlichen Diskussion beteiligen!

    1. Sehr geehrte Frau Weigelt,
      nur eine Frage:
      Bemerken Sie nicht, dass ihr Blogpost schon im ersten Absatz ein Widerspruch zu dieser Diskusision ist?

      ……… Informationen zur gesetzlichen Regelung des Jugendmedienschutzes……

      Hier wird über die von der FSF durchgeführte Erwachsenen-Gängelung diskutiert.

      Jugendschutz gut und schön, auch an richtiger Stelle mitunter sehr wichtig.
      Was ihre Einrichtung allerdings macht, entbehrt jeder Grundlage.
      MfG
      L. H.

  26. Liebe FSF-Redaktion,

    ich verfolge diese Diskussion nun schon seit einer Weile. Denn auch ich bin ein Fan dieser Serie und bin über die Schnitte sehr erbost. Erbost deshalb, weil es sich hier ganz klar um eine Serie handelt, die sich an erwachsene Zuschauer richtet. Erbost deshalb, weil man hier scheinbar nach reiner Willkür handelt. Denn warum dürfen andere Bezahlsender sonst den ganzen Tag über Filme zeigen, die erst ab 16 oder ab 18 Jahren freigegeben sind? Wenn es wirklich so sit, wie Sie sagen, und der Jugendschutzpin keinerlei Gültigkeit besitzt, könnte man ihn ja gleich abschaffen. Aber hauptsächlich bin ich erbost, weil Sie sich bei Ihren Antworten und Begründungen nur hinter gesetzlichen Verträgen verstecken, und die Fragen, die hier mehrfach gestellt wurden vollkommen ignorieren. Sie möchten, dass wir sachlich diskutieren. Das sehe ich allerdings als äußerst schwierig an, wenn Sie es nicht schaffen, die hier vorgebrachten Argumente gegen eine Zensur zu widerlegen. Andere Filme dürfen ungekürzt mit der Jugendschutzvorsperre gesendet werden. Bestes Beispiel ist der von einem meiner Vorredner genannte Film, der ebenfalls eine Freigabe ab 18 Jahren erhalten hat. Das ist also der perfekte Beweis dafür, dass sie subjektiv handeln und den Menschen das Recht auf freie Entscheidung nehmen. Und sie betrügen jeden PayTV-Kunden um sein Geld, da man nicht das bekommt, was einem im PayTV versprochen wurde. Sie zwingen jeden Fan dieser Serie geradezu in die Illegalität. Denn keiner möchte seine Lieblingsserie verstümmelt sehen, nur weil die Ansichten derer, die darüber entscheiden dürfen, was für den Menschen erträglich ist und was nicht, rückständig und vollkommen überholt sind.
    Ich kann und werde mich Ihrer absolut unangebrachten Zensur nicht beugen. So werde ich mir eben andere, wahrscheinlich nicht ganz legale Wege suchen müssen, mein Recht zu bekommen.

  27. Ich habe jetzt mal Nägel mit Köpfen gemacht und meinem Bundestagsabgeordneten eine Anfrage zum Verhalten der FSF geschickt. Sehr ausführlich formuliert und begründet warum ich der Meinung bin dass dieses Gremium nicht auf dem Boden des Grundgesetzes agiert.

    Auch wenn es vielleicht keine direkten Konsequenzen haben wird, denke ich dass das Thema bald mehr Aufmerksamkeit bekommt..

    Wenn ihr auch eurem Abgeordneten schreiben wollt, hier findet ihr seine Daten: http://www.abgeordnetenwatch.de

  28. Angesichts der Tatsache, das Minderjährige via YouTube jeden Mist unzensiert zu sehen bekommt, ist diese Gängelung der Erwachsenen die PayTV besitzen eine bodenlose Frechheit. Dieser ganze sogenannte „Jugendschutz“ ist so überflüssig wie die FsF.

    https://www.youtube.com/watch?v=5Da8G1Hkexg

    Den Film hab ich auf DVD. Uncut!
    Da ist The Walking Dead harmlos gegen. Was ich damit zeigen will ist, jeder minderjährige bekommt alles aus dem Netz.

  29. Ich hoffe dass sich alle Mitarbeiter der FSF, die sich die wahrhaft grausigen Szenen ansehen MUSSTEN, nun therapieren lassen müssen, um die gesehenen Szenen auch wieder vergessen zu können!

    Ich hoffe auch für diejenigen dass sie eine angemessene Erhöhung Ihrer Gehälter bekommen mit der Begründung „Gefahr für Leib und Leben“!

    Es tut mir im Herzen weh wenn ich weiss, dass sich Menschen wirklich abscheuliche Gewaltszenen ansehen müssen damit ich, nach dem Konsum einer Serie für Erwachsene Menschen im Abendprogramm eines Pay-TV Senders mit Jugendschutzpin, nicht zum Amokläufer oder Attentäter werde…

    Ironie: /off

    Solche Bevormundungen lasse ich mir nicht weiter gefallen und werde mir die Serie ungeschnitten im Internet ansehen, die FSF zwingt mich ja regelrecht dazu!

  30. Ich bin seit George Romeros Dawn of the Dead ein großer Zombie Fan. Als ich von der Serie „The walking dead“ hörte, konnte ich es kaum erwarten. Ich wurde sogar positiv überrascht. Die Machart und auch die Schauspieler sind so hervorragend, dass man die nächsten Folgen kaum erwarten kann. Als damals die Zombie Filme auf den Index gerieten, war ich genau so empört wie viele hier. Es wurden doch keine Menschen abgeschlachtet sondern ohnehin schon „Tote“. Um so überraschter war ich, dass „The walking dead“ im TV laufen durfte.
    Die Folge 3 in Staffel 3 überschreitet aber leider die Grenzen. Hier wird eine Abteilung Soldaten gemetzelt, das sogar mir übel geworden ist. Es geht nicht darum, wieviel Brutalität gezeigt wird, sondern das, was hier vermittelt wird. Den Zuschauern wird vermittelt, dass ein Menschenleben nicht mehr wert ist als das eines Toten.
    Nach meinem Dafürhalten hätte die FSF keine Freigabe für diese Scenen geben dürfen. Zombies killen ist eine Sache, Menschen killen eine ganz andere. Ähnlich wie bei den Computerspielen „Doom“, damals zu Unrecht auf dem Index und „Battlefield“ u.ä., zu Unrecht nicht auf dem Index.
    Bin mal gespannt, welche Spiele und Filme beim nächsten Amokläufer gefunden werden.

  31. Ich bin so froh, dass es internet gibt! So kann ich mir die serien schön im original ohne schnitte und sogar gratis anschauen. Heute abend läuft die 5 episode der dritten staffel in den usa und morgen (montag) um 7 uhr wird sie gestreamt und angeschaut. Naja, diletanten wie sie braucht es in den heutigen zeiten absolut nicht mehr. Jeder, der nur ein bisschen ahnung von internet hat sieht sich die serie ungeschnitten an. Naja, der rest schaut sich die geschnitte fassung mit sexunterbrechungen auf free-tv an. Sorry, aber ihr habt absolut keine ahnung was da in der onlinewelt abgeht.

  32. Es ist eine Schande was sich hier einige pseudo erziehungsissenschaftler am schnittpult erlauben! Die glauben doch tatsächlich, sie müssen mündige erwachsene bevormunden und vor gewaltszenen beschützen…lächerlich! Jeder zwölfjährige, der das wort „porno“ eingibt, findet die grössten abscheulichkeiten im netz. Aber eine 40 jährige will man vor gewaltszenen beschützen…lächerlich, dümmlich und absolut unbegreiflich! Vielleicht sollte man mal einen findigen Rechtsanwalt suchen, der diesen Moral Schnittern mal auf die Finger schaut und ggf Klage erhebt…kümmert euch um euren eigenen kram….B Kaczmarek, mündige Erzieherin

  33. Hallo zusammen!
    Ich bin 31, fast 32 Jahre alt und würde mich schon als erwachsenen Menschen einstufen. Ich stehe mit beiden Beinen im Leben, weiß was gut und richtig ist und hasse Gewalt, die Menschen oder Tieren in der REALEN WELT widerfährt. Was ich aber noch mehr hasse, ist, dass Menschen, die mich nicht kennen, mir vorschreiben wollen, was ich gucken darf, was nicht! Davon abgesehen, dass diese Serie sowieso schon mit dem Jugendschutzpin geschützt ist, setzt dem ganzen eigentlich nur noch die Krone auf, dass ich im Pay TV dafür bezahle, dass Sie Serien so verschandeln.

    Beispiel.. mein Mann und ich spielen auch gerne Need for Speed und fahren trotzdem nicht mit 300 Km/h durch die Stadt, ich spiele gerne Survival Horror Spiele und zerhacke trotzdem nicht meine Mitmenschen, nur weil ich das am Wochenende im Spiel gemacht habe.

    Diese Serie ist von vorne bis hinten NUR eine Fiktion!!!
    Intelligente Unterhaltung, wahnsinnig spannend umgesetzt! Aber als unmündiger Fernsehzuschauer erlauben Sie sich die Frechheit mit vorzuschreiben, was ich gucken darf, was nicht.

    Ich bitte inständig darum, hier mehr Raum für die Kunst einzuräumen, die sich hinter dieser Serie verbirgt ( Sie müssen Sie nicht mögen, Gott sei dank sind die Geschmäcker verschieden )

    mit freundlichen Grüßen
    Familie Jüngling