Onlinebefragung zum Thema Fernsehen

Die FSF bittet um 10 Minuten Zeit für eine wissenschaftliche Studie.

Die Fernsehsendungen, die bei Kindern und Jugendlichen besonders beliebt sind, verändern sich ständig. Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) kann Sendungen, die für Kinder und Jugendliche übermäßig ängstigend sind oder zu Ansichten und Verhaltensweisen anleiten, die im Gegensatz zu allgemein anerkannten gesellschaftlichen Vorstellungen stehen, zum Beispiel mit Sendezeitbeschränkungen belegen. Um diese Bewertung sachgerecht durchführen zu können, führen wir ab und zu Studien durch. So können wir feststellen, wie Kinder oder Jugendliche bestimmte Sendungen wahrnehmen und verarbeiten.

Deshalb würden wir uns freuen, wenn möglichst viele Kinder und Jugendliche unsere Fragen beantworten. Besonders interessiert sind wir an Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 17 Jahren. Von den Jüngeren werden manche die Fragen nicht so leicht lesen und verstehen können. Dann fragt doch einfach Eure Eltern oder Geschwister, ob sie euch helfen können.

Wir bedanken uns jedenfalls schon jetzt für eure Unterstützung.

 

Über FSF

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) ist ein gemeinnütziger Verein privater Fernsehanbieter in Deutschland. Ziel der FSF ist es, einerseits durch eine Programmbegutachtung den Jugendschutzbelangen im Fernsehen gerecht zu werden und andererseits durch Publikationen, Veranstaltungen und medienpädagogische Aktivitäten den bewussteren Umgang mit dem Medium Fernsehen zu fördern. Seit April 1994 lassen die Vereinsmitglieder ihre Programme bei der FSF prüfen, seit August 2003 arbeitet die FSF als anerkannte Selbstkontrolle im Rahmen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV).

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *