Welttag des Fernsehens

Zehn Fun Facts zum Ehrentag des TV

Am 17. Dezember 1996 beschloss die Generalversammlung der Vereinten Nationen, den 21. November zum Welttag des Fernsehens zu ernennen.
Trotz viel medialer Konkurrenz, erfreut sich das Medium weiterhin ungebrochener Beliebtheit.

Bild von otrags auf Pixabay, Bearbeitung FSF

 

AUCH WENN SICHER JEDER VON UNS SCHON EINMAL VOR IHM SAß,
WUSSTEN SIE SCHON, DASS …

 

… der erste Fernsehsender der Welt „Paul Nipkow“ 1935 in Berlin an den Start ging?
Die Sendequalität war jedoch so schlecht, dass Hitler das Radio für seine Propaganda nutzte.

 

 

… das Wort „Television“ um 1900 vom russischen Wissenschaftler Constantin Perskyi geprägt wurde?
Dieser verwendete den Begriff erstmals in einem Paper zum Forschungsfeld der „image transmission“ auf dem ersten internationalen Kongress der Elektrizität in Paris.

 

 

… 1955 die erste kabellose Fernbedienung für den Fernseher entwickelt wurde?
Davor musste man noch aufstehen und die Knöpfe am Gerät benutzen um zu „zappen“.

 

 

… der erste im deutschen Farbfernsehen gezeigte Spielfilm Cartouche, der Bandit mit Jean-Paul Belmondo und Claudia Cardinale war?
Er wurde am 31. August 1967 von ARD und ZDF gezeigt.

 

 

… sich der Mythos seit 1968 hartnäckig hält, der erste „scripted interracial kiss“ der us-amerikanischen Fernsehgeschichte habe in der Serie Star Trek stattgefunden?
Die Szene sollte mit und ohne Kuss gedreht werden, aber die Schauspieler Nichelle Nichols und William Shatner sorgten dafür, dass keine brauchbare Version ohne Kuss entstand. Dabei soll der erste Kuss dieser Art bereits 10 Jahre zuvor stattgefunden haben.

 

 

 

… die Redewendung „die Arschkarte ziehen“, aus der Zeit des Schwarzweiß-Fernsehens kommt?
Damit gelbe und rote Karten beim Fußball unterschieden werden konnten, zog der Schiedsrichter die rote Karte immer aus der Gesäßtasche.

 

 

 

… im Dezember 2012 der Märchenfilm Drei Haselnüsse für Aschenbrödel 14 Mal im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde?
So oft lief noch kein anderer Film in nur einem einzigen Monat. Knapp dahinter: Der Silvesterklassiker Dinner for One, mit 13 Ausstrahlungen, am 31. Dezember 2011.

 

 

… Menschen die noch Schwarz-Weiß Fernsehen gesehen haben, auch öfter mal in Schwarz-Weiß träumen?

 

 

… der Schauspieler Ed O’Neill seit 20 Jahren dieselbe fiktive Zeitung im Fernsehen liest?
Zuerst als mürrischer Familienvater Al Bundy in Eine schrecklich nette Familie, später in Modern Family

 

 

Faraway Hill, die erste im TV ausgestrahlte Soap-Opera, nur eine Lebensdauer von wenigen Wochen hatte?
Die älteste deutsche Seifenoper flimmert hingegen seit 1985, unter dem Titel Lindenstraße, über die Bildschirme.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *