Beiträge von Uli Wohlers

DiplSoz Päd. Prüfer bei FSK und FSF studierte u.a. Publizistik und Filmwissenschaft in Dublin und Lüneburg. Lebt als freier Autor in Hamburg, Berlin, Dänemark und on the road. Aktueller Kriminalroman: Die Spur der Schweine Rasmussen und Papuga ermitteln bei Braumüller/Wien.

Lassen wir doch Gras drüber wachsen, …

über meine Vagina.

…, sagt Hannah Horvath in Girls. Es muss sicher noch eine Menge Gras über Vaginen und Penisse wachsen, bevor eine Serie wie Girls in Deutschland produziert oder auch nur zu einem vernünftigen Zeitpunkt – nämlich zur besten Sendezeit – im öffentlich-rechtlichen Fernsehen ausgestrahlt wird. In Girls ist keine Peinlichkeit zu peinlich, passiert immer unausweichlich das Schlimmste – und ist dann irgendwie doch nicht so schlimm. Der Weg zum Erwachsensein ist das Ziel und das Glück ist nicht genormt.

Girls Staffel 1 und 2. Weiterlesen

06. Januar 2015 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Die Endzeit hat schon lange begonnen

Die Brücke – Transit in den Tod.

Staffel 1.

Die Endzeit hat schon lange begonnen. Es braucht keinen Atomschlag, keine Zombies und keine Massenseuche. Es reicht, dass wir so sind, wie wir sind. Es braucht nur noch einen ewigen Winter, ein paar Mörder und jede Menge Beton. Künstliches Gestein, das ausreicht, um eine alpine Nordwand zu gießen – oder eine gigantische Brücke zu bauen. Eine Brücke, die zwei Städte in eine Region verwandelt. Die Öresundregion: ein Niemandsland, das sich zwischen den Städten Kopenhagen und Malmö erstreckt und vorher durch das Meer getrennt waren. Planierte Savannen, Fabriken und Bau-Erwartungsland. Wie Gespenster werden die alten Wahrzeichen der Städte manchmal eingeblendet. Die kleine Meerjungfrau im neongelben Meer und eine bläuliche Windmühle, von toten Zweigen eingerahmt. Weiterlesen

06. Oktober 2014 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Weil der Mensch ein Mensch ist

Borgen Staffeln 1 – 3.

Was wäre wenn? ist die Frage, mit der jede Fiktion beginnt. Was wäre wenn – und fiktionaler als dieser Gedanke könnte kaum einer sein – ein Politiker ein ganz normaler Mensch wäre? Ein Wesen wie du und ich und nicht nur ein Schemen, der wie der böse Geist aus der Flasche von Bildschirmen und aus Lautsprechern wabert, wenn der erschrockene Zuschauer nicht schnell genug die Fernbedienung grapschen kann oder besser noch die Hauptsicherung rausdreht. Jedem Politiker ist natürlich dieses Defizit an Menschenähnlichkeit kein Geheimnis. Nicht umsonst ist das Wort MENSCH der am häufigsten in der Politik verwandte Begriff. Alles ist immer „besser für die Menschen“. Splitterbomben, Genmais, Gammelfleisch und Atomkraft– alles ist vor allem immer besser für die Menschen. In Borgen ist das anders. Birgitte Nyborg – eine Frau mit Familie, Gefühlen und echten Überzeugungen – wird Premierministerin von Dänemark und muss sich in dem Geflecht zwischen Wirtschaftsinteressen und Medien zurechtfinden, in dem Politiker agieren. Weiterlesen

16. September 2014 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Die Vergangenheit ist eine Backstory-Wunde, die nie verheilt

Boardwalk Empire Staffeln I-II Nucky Thomsons Frau hat sich umgebracht. Tagelang hat sie die Leiche ihres gemeinsamen Sohnes wie ein lebendes Baby gepflegt. James Darmody hat im ersten Weltkrieg zu viele Deutsche gekillt und zieht ein Bein nach. Er und … Weiterlesen

04. Dezember 2013 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , 1 Kommentar

Mir geht es schon viel besser – ich spür’ gar nichts mehr

Dexter Staffeln 1 – 3. Dexter fühlt nichts. Wenn der Triebtäter, den Peter Lorre in M – Eine Stadt sucht einen Mörder (1931) spielt: „Ich will nicht – ich muss!“ ins Publikum schreit, versteht der Zuschauer sein Dilemma. Wäre Dexter ein Triebtäter, dann müsste er zumindest im Moment des Mordens etwas fühlen. Tut er aber nicht. Sein innerer Dialog geht nicht über ein: „1:0 für die Holzpuppe“ hinaus, wenn er das glänzende Schlachterbeil geschwungen hat. Er befürchtet nicht, wie der Rest der Welt, dass herauskommt, dass er ein schlechter Mensch ist. Er hat schlicht Angst, dass jemand merkt, dass er überhaupt kein Mensch ist. In der aktuellen tv diskurs widmet sich auch Torsten Körner dem Antihelden. Dexter ist bei euch! Ein Serienkiller als Spiegel unseres Wertesystems findet sich in Heft 4/2013 und ist hier abrufbar. Weiterlesen

30. Oktober 2013 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Unterwegs nach Santa Teresa – Ist die Zivilisation nur ein Tierversuch?

Breaking Bad Staffeln I – III

Walter White ist ein ganz normaler Mann, von Selbsthass und Zwangsneurosen geplagt, wie wir alle. Ein liebevoller Mann und Vater. Selbst die Ränder des wabbeligen amerikanischen Toastbrots sind ihm zu hart. Er kann es nicht leiden, wenn ein Tisch wackelt, und die Anwesenheit einer Fliege lässt ihn einen Luftkrieg beginnen.
Am 13. September 2013 um 22.00 Uhr startet auf RTL NITRO die vierte Staffel Breaking Bad. Weiterlesen

12. September 2013 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , Schreiben Sie einen Kommentar

Von Blowjobs, Wildentenfutter und Helden, die wir verdienen

Ich weiß: Die Sopranos sind die Mutter der Qualitäts-Serie. Kinoqualität für den Flachbildschirm. Unförmige Menschen, Motorjachten, Automobile, Brüste, Wohnungen und sonstiges Mobiliar. Der Trailer beinhaltet ja schon den gesamten Stoff, auch wenn er sich teilweise nur in Radkappen spiegelt. Irgendein unbedeutendes, phantasieloses, total rücksichtsloses Arschloch kommt vom Highway nach New Jersey. Die Art, wie der Mann die Maut zahlt und sich in den Qualm seiner Zigarre hüllt, offenbart, was für ein Mensch er ist. Er findet sich scheißgut. Er sieht auf den Friedhof, auf startende Jets und hat bestimmt das Wort Ikea noch nie in seinem Leben gehört. Fährt durch sein altes Viertel, an seinem Schlachterladen vorbei, den Berg hoch in die Suburbs, in die er sich hochgemordet hat und hält schließlich vor der Triplegarage seines Kingsize Alptraums.

So what? Warum soll ich mir das angucken? Nur weil der Winter nie aufhört, und ich allein bin?

Der Rest ist das gewöhnliche Gesicht des Kapitalismus, wie wir ihn täglich erleben, nur endlich einmal in ungeschminkter und nicht hinter billigem Kitsch versteckter Form. Jede Handlung ist, wie das Wort schon sagt, ein Deal und hat ihren Preis. Für einen Mord oder eine Erpressung gibt es braune Umschläge mit dreckigem Straßengeld, einen Blowjob, ein Automobil. Weiterlesen

17. April 2013 von Uli Wohlers
Kategorien: Bildrauschen Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel