Reminder: medien impuls am 8. Dezember – digital 

Zwischen Government und Governance: MedienRegulierung 2020
Unabhängig von konkreten Ausführungen oder Entwürfen von DSA, DSGVO, NetzDG, MStV oder JuSchG: Es stellt sich die grundlegende Frage, welche Funktion (Medien)Regulierung hat bzw. zukünftig haben sollte und wie sie konkret zu gestalten ist. Welche Rolle spielen Zivilgesellschaft und (regulierte) Selbstregulierung noch? Ist gesetzliche Regulierung überhaupt geeignet, um beispielsweise Probleme wie Datenmissbrauch oder Hate Speech in den Griff zu bekommen... medien impuls möchte diese Fragen debattieren und darüber nachdenken, ob, wieviel und welche Regulierungsstandards national aber auch international sinnvoll sind und welche nicht.
Weiterlesen ...

Faszination oder Fluch? Robot-Trendsetterinnen …

Die App Instagram ist nicht nur zum Fotos angucken, liken, kommentieren oder Anderen folgen gut, auch lässt sich mit ihr Geld verdienen. Erfolgreiche Social-Media-Influencende bauen mittels ihrer hohen Reichweite eine gewisse Meinungsführerschaft auf und bringen so die von ihnen vorgestellten Marken und Produkte ins Gespräch und im besten Fall „unter die Follower“. Mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) etabliert sich seit einiger Zeit vermehrt eine ernstzunehmende Konkurrenz, die den realen „Insta-Stars“ in nichts nachsteht: Robot-Influencer... Weiterlesen ...

Kinderrechte im Internet stärken: Stellungnahme zu General Comment

General Comment – die Allgemeinen Bemerkungen zu den Kinderrechten in der digitalen Welt wurden als Entwurf in diesem Sommer vom UN-Ausschuss vorgelegt. Um sich an der Ausgestaltung der mittlerweile 25. Allgemeinen Bemerkungen zu beteiligen, hat die Koordinierungsstelle Kinderrechte des Deutschen Kinderhilfswerks aus vielen relevanten Verbänden, Organisationen und Institutionen einen Kreis von Expertinnen und Experten für Kinderrechte in der digitalen Welt ins Leben gerufen und an einer gemeinsamen Stellungnahme zum Entwurf der Allgemeinen Bemerkungen gearbeitet. Am 13. November wurde sie dem UN-Ausschuss für die Rechte des Kindes übermittelt.  Weiterlesen ...

Release MEDIENRADAR

Am 6. November 2020 wird ab 14 Uhr das neue Projekt der FSF – die medienpädagogische Lernplattform MEDIENRADAR – im Rahmen einer Podiumsdiskussion bei ALEX Berlin online vorgestellt. Als multimedial angelegtes Internetportal richtet es sich an Fachkräfte in der schulischen und außerschulischen Bildung und basiert auf der Grundidee, aktuelle Medienthemen, die die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen unmittelbar berühren, ansprechend aufzubereiten und Lehrenden Material anzubieten, das einfach und flexibel einsetzbar ist. Wie das Medienbildungsportal aufgebaut ist, welche Themen es bisher beinhaltet und viele weitere Informationen zum MEDIENRADAR und der vorstellenden Veranstaltung bietet dieser Beitrag. Weiterlesen ...

Sehsüchte 20:20 Vision

Rückblick auf das 49. International Student Film Festival Sehsüchte
Diese Jahr ist ja alles anders – Corona ... – dementsprechend auch das International Student Filmfestival Sehsüchte. Das 49. Festival fand dieses Mal als Hybrid-Festival statt. Das heißt, die Filme konnten sowohl an fünf Standorten in Potsdam und Berlin angesehen als auch online gestreamt werden. Beide Arten des Filmerlebnisses haben ihre Vor- und Nachteile. Das Konzept ist absolut aufgegangen.
Weiterlesen ...