Streaming boomt, Fernsehen unverwüstlich?

Vier Studien rauschten kürzlich wieder in die Öffentlichkeit und verkündeten Einblicke in das Mediennutzungsverhalten der Deutschen.

Foto: Frank Okay auf Unsplash
Foto: Frank Okay auf Unsplash

Wie nutzen sie Medientechnologien, welche Vorlieben haben sie? Wie unterscheiden sich die Altersgruppen in der Mediennutzung voneinander? Gibt’s was Neues? Im Detail schon. Vielleicht. Der Transformationsprozess in der Mediennutzung hin zu digitalen, vernetzten, non-linearen Formen ist nach mehrheitlicher Ansicht dieser Studien stabil. Lediglich die ganz frische Studie Quo vadis, deutsche Medien? sieht disruptive Veränderungen, die den TV-Markt in Deutschland massiv durcheinanderwirbeln. Sie steht damit teilweise im Widerspruch zu den anderen Studien.

Lesen Sie auf tvdiskurs.de den ganzen Beitrag von Dr. Uwe Breitenborn

Über Uwe Breitenborn

Dr. Uwe Breitenborn, Publizist und Autor, zahlreiche Veröffentlichungen zur Mediengeschichte, Musiksoziologie, Sozial- und Kulturwissenschaft. Von 2014-2019 Vertretung der Professur Onlinejournalismus an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Zuvor unter anderem Studiengangskoordinator des Masterstudienganges Online-Radio an der Martin-Luther-Universität Halle.

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *