doxs! geht neue Wege

Pressemitteilung doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche 13
Stoffe mit Klasse
Neues doxs! Stipendiatenprogramm in Kooperation mit ZDF/3sat
38. Duisburger Filmwoche
3. – 9. November 2014

doxs!

doxs! geht neue Wege. In Kooperation mit ZDF/3sat, der Grimme-Akademie und der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) startet das Festival erstmals ein gemeinsames Workshop-Programm für Filmemacher und Jugendliche: die doku.klasse.

„Wie kann es gelingen, junge Zuschauer für dokumentarisches Fernsehen zu gewinnen? Unsere Erfahrung zeigt: partizipativ und im Austausch mit den Kreativen und Verantwortlichen“ beschreibt doxs!-Leiterin Gudrun Sommer die Zielrichtung des Projekts.

In der doku.klasse können sich Filmemacher mit Jugendlichen über einen konkreten Filmstoff austauschen, dabei noch genauer die Themen und Sehgewohnheiten ihres jungen Publikums kennenlernen und auch neue Facetten und Potentiale ihres Treatments entdecken. Die Jugendlichen wiederum erfahren unmittelbar am künstlerischen Prozess, wie dokumentarisches Arbeiten funktioniert und werden mit anspruchsvollen Ästhetiken jenseits des Mainstreams vertraut gemacht. Die doku.klasse ist somit ein Qualifizierungs-Tandem, von dem beide Seiten gleichermaßen profitieren. Ein Atelier des anderen dokumentarischen Fernsehens für junge Zuschauer.

Ausgangspunkt des Projekts ist die 3sat-Ausschreibung „Ab 18!“. „Durch die Realisierung ausgewählter Dokumentarfilme in dieser Reihe fördert 3sat die Arbeit junger Filmschaffender und hat damit unkonventionelle Produktionen über sehr unterschiedliche Lebensentwürfe junger Erwachsener im Programm,“ betont die ZDF/3sat Koordinatorin Dinesh Chenchanna. „Im Rahmen der 3. Staffel wird dieses erfolgreiche Modell durch die doku.klasse um einen medienpädagogischen Aspekt erweitert, bei dem Filmemacher und interessierte Jugendliche das Genre Dokumentarfilm gemeinsam weiterentwickeln – das ist natürlich auch für 3sat interessant.“

Regisseure, die Stoffe für eine Realisation einreichen, haben zusätzlich die Möglichkeit, sich mit diesen Exposés für einen der drei Stipendienplätze im Rahmen der doku.klasse zu bewerben. Die Auswahl treffen ein Vertreter von doxs! und der Grimme-Akademie in Absprache mit der Filmredaktion 3sat.

Die eintägigen Workshops finden unter der Leitung der Grimme-Akademie im Herbst 2014 statt. Neben den Regisseuren nehmen daran filmaffine Jugendliche aus Duisburg im Alter von 16 bis 19 Jahren teil, die in medienpädagogischen Seminaren der FSF Berlin und doxs! mit den speziellen Produktionsbedingungen und Ästhetiken von Dokumentarfilmen vertraut gemacht werden. Auch die Stoffe der Stipendiaten werden von den Jugendlichen in der Vorbereitung gelesen und diskutiert.

Bewerbungsschluss für die doku.klasse und „Ab 18!“ ist der 14. Juli 2014.

Die doku.klasse wird unterstützt vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des
Landes NRW und realisiert im Rahmen von dok you, einer Initiative zur Förderung der Produktion und Rezeption des Kinder- und Jugenddokumentarfilms.

Nähere Informationen unter www.do-xs.de/labor_doku-klasse.html und zur Ausschreibung „Ab 18!“ unter www.3sat.de/film

Die Pressmitteilung steht hier zum Download zur Verfügung.

Pressekontakt doxs!:

doxs! dokumentarfilme für kinder und jugendliche
Gudrun Sommer
Duisburger Filmwoche c/o VHS der Stadt Duisburg
Steinsche Gasse 31
47049 Duisburg
Tel. +49 (0) 203 283 4164 Fax +49 (0) 203 283 4130 filmwoche@stadt-duisburg.de
www.do-xs.de

Über FSF

Die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) ist ein gemeinnütziger Verein privater Fernsehanbieter in Deutschland. Ziel der FSF ist es, einerseits durch eine Programmbegutachtung den Jugendschutzbelangen im Fernsehen gerecht zu werden und andererseits durch Publikationen, Veranstaltungen und medienpädagogische Aktivitäten den bewussteren Umgang mit dem Medium Fernsehen zu fördern. Seit April 1994 lassen die Vereinsmitglieder ihre Programme bei der FSF prüfen, seit August 2003 arbeitet die FSF als anerkannte Selbstkontrolle im Rahmen des Jugendmedienschutz-Staatsvertrags (JMStV).

Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *