15 Minutes of Fame? 15 Minuten Fernsehkultur!

Seit Mai sind Joko & Klaas mit der 3. Staffel des Formates Joko & Klaas gegen Pro7 am Start, bei dem sie gegen das „Sender-Universum“ spielen und eine Viertelstunde Sendeplatz zur Primetime gewinnen können. Diese 15 Minuten Joko & Klaas LIVE dürfen sie am darauffolgenden Tag frei gestalten. Vor der Sendung vom 13. Mai 2020 twitterte Klaas Heufer-Umlauf: „Das werden heute die wohl speziellsten 15 Minuten, die wir je gesendet haben. Nichts für schwache Nerven“. FSF-Prüfer Uwe Breitenborn hat sich die Sendung #Männerwelten angesehen und geht in seinem heutigen Beitrag u.a. der Frage nach: Wie jugendschutzrelevant sind Penisbilder? Weiterlesen ...

Medienpolitik kompakt: Februar 2020

Die Headlines des heutigen Beitrags aus den Meldungen im Bereich Medienpolitik des Monats Februar
DSGVO bietet Vorteil für Google und Co. *** „Streben nach vertrauenswürdigem Content“ *** JuSchG-Reform *** NetzDG-Reform *** Kampf gegen den Hass im Netz *** „In sonstiger Weise pornografisch“ *** Medienstaatsvertrag *** „Systemversagen“ *** „Framing-Manual“ *** Personalwechsel bei den Landesmedienanstalten
Weiterlesen ...

„Ist das schon die Sexmusik?“

Kommen fünf Prüferinnen und Prüfer sowie eine Praktikantin in die FSF und schauen sich einen Erotikfilm an – das ist zwar nicht der Anfang eines Witzes, kann aber trotzdem ziemlich lustig sein. In der FSF werden täglich zahlreiche Filme und Serien für die verschiedensten Privatsender geprüft und während meines Praktikums bot sich mir die Möglichkeit, bei diesen Prüfungen dabei zu sein. Den ganzen Tag fernsehen? Kann ich! Horror? Blut? Zombies? Ich hatte mich seelisch auf alles vorbereitet. Ein Genre, das ich im Vorfeld jedoch nicht bedacht hatte, waren Spielfilme mit erotischem Inhalt. Weiterlesen ...

„Generation Porno?“ Internetpornografie & Sexting als Themen in der Jugend- und Heimerziehung

Kürzlich erhielt ich von einer Fachschule für angehende Jugend- und Heimerzieher den Auftrag, im Rahmen einer Projektwoche einen Workshop über das Thema „Sexualität“ anzubieten. Das Interesse an meiner Arbeit wurde durch meinen Artikel in der tv diskurs über das Workshopkonzept „Generation Porno? Jetzt entscheide ich!“ geweckt. Die Schule entschied daraufhin, dass es sinnvoll ist, Internetpornografie (und das Sexting) zu integrieren, als Teil der heutigen Sexualität vieler Jugendlicher. Gerade bei Arbeit in Jugendheimen ist es wichtig, sich mit Pornografie auszukennen, denn Heimerzieher sind wichtige Vertrauenspersonen. Sie brauchen daher praktisches Handwerkszeug, um Fälle aufzuarbeiten, eine geeignete Sprache; eine Haltung zum Thema und vor allem „Türöffner“, um an das peinliche Gebiet Porno heranzukommen. Da passt unser Workshop ideal. In der Gruppe befinden sich Männer und Frauen, was unserer Forderung nach einem gemischtgeschlechtlichen Referententeam entspricht – und den Workshop umso spannender macht. Weiterlesen ...

Wie erleben Jugendliche Pornografie?

Nutzung und Erleben pornografischer Materialien hängen in hohem Maße von den sozialen Settings ab, in denen Jugendliche Pornografie sehen. Der Beitrag beschreibt diese unterschiedlichen Settings sowie die Einbettung der Erfahrungen mit Pornografie in das Frauen- und Männerbild, die Liebesbeziehungen und die sexuellen Erfahrungen von Jugendlichen. So leicht zugänglich wie heute waren sexuell explizite Bilder und Filme für Jugendliche und auch für Erwachsene noch nie. Das ist eine tief greifende Veränderung unserer sexuellen Umwelt – und viele, genauer: viele Jungen, nutzen sie. Nach aktuellen Studien kann man davon ausgehen, dass... Weiterlesen ...