Archiv für RTL

„FSF und Sender stehen Seite an Seite“

Seit Ende des letzten Jahres hat die Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) einen neuen Vorstandsvorsitzenden: Joachim Moczall. Im Jugendmedienschutz ist er ein alter Hase: 2001 begann Moczall seine Arbeit als Jugendschutzbeauftragter bei Vox. Seit Anfang dieses Jahres ist er Jugendschutzbeauftragter für den Sender RTL und stellvertretender Leiter der Abteilung Jugendschutz für die Mediengruppe RTL Deutschland. Wir sprachen mit ihm über seine beruflichen Erfahrungen und über die Zukunft des Jugendschutzes. Weiterlesen

20. Februar 2017 von Barbara Weinert
Kategorien: Diskurs, Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Shades of Blue: Jenny from the Block mit Polizeimarke

Vorbei scheinen die Zeiten, in denen man Jennifer Lopez in romantischen Komödien sah, viel eher erinnert die Hauptdarstellerin in der neuen US-amerikanischen Serie Shades of Blue an eine ihrer vielschichtigeren Filmrollen – mit Reue im Blick und offenkundigen Verletzungen beginnt sie, ihre Beichte in die Kamera zu sprechen. Die FSF prüfte das heute auf RTL anlaufende Crimeformat. Einblicke in die Serie und Informationen zur FSF-Altersfreigabe von Laura Carius. Weiterlesen

18. Oktober 2016 von Laura Carius
Kategorien: Neues aus der Programmprüfung Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

And the Winner is …

Deutscher Fernsehpreis 2016 verliehen.

Der von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF gestiftete Deutsche Fernsehpreis wurde am Mittwoch, dem 13. Januar 2016, in den Düsseldorfer Rheinterrassen verliehen. Nach der gestrigen Juryentscheidung ergibt sich folgendes Bild: Das ZDF erhält insgesamt 7 Preise, die ARD kommt auf 6 Preise, VOX erhält 3 Preise, RTL und SAT.1 erhalten je 2 Preise und je ein Preis geht an ProSieben und N24. In der Kategorie „Beste Serie“ entschied sich die Jury für den Überraschungserfolg Club der roten Bänder (VOX/Bantry Bay), als bester Schauspieler wurde Jonas Nay für Deutschland 83 (RTL/UFA Fiction) ausgezeichnet. Weiterlesen

14. Januar 2016 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Bildrauschen, Weitere Veranstaltungen Schlagwörter: , , , , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Qualität vor Quote

Der reformierte Deutsche Fernsehpreis konzentriert sich wieder aufs Wesentliche.
Seit seiner Gründung im Herbst 1998 stand der von RTL, WDR, ZDF und Sat.1 gestiftete Deutsche Fernsehpreis immer wieder in der Kritik. Nach einer kreativen Pause gibt es nun einen neuen Anlauf. Der Deutsche Fernsehpreis wird zu einem reinen Branchentreff, die Gala am 13. Januar in den Düsseldorfer Rheinterrassen wird nicht im TV übertragen, und die personenbezogenen Preise erleben dank insgesamt zwanzig Kategorien ein Comeback. Weiterlesen

11. Januar 2016 von Tilmann P. Gangloff
Kategorien: Diskurs, Weitere Veranstaltungen Schlagwörter: , , , , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Make Love not War: Deutschland 83

Ein packender Spionagethriller mit integrierten Liebesdramen, Absurditäten der Politik und feinfühligem Retroschick in Kostüm, Szenerie und Sound, sowohl schlau als auch bewegend und das aus Deutschland? Deutschland 83 katapultiert den Fokus des deutschen Fernsehens auf den Serienmarkt und zeigt, dass es auch ein wenig anders geht. Ab morgen jeden Donnerstag, 20.15 Uhr, bei RTL. Weiterlesen

25. November 2015 von Henrike Rau
Kategorien: Neues aus der Programmprüfung Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Block B – Frauenknast Next Generation

Länger schon ist es her, dass die fast schon institutionelle RTL-Serie Hinter Gittern – der Frauenknast über die Bildschirme flimmerte und Walter alias Katy Karrenbauer ihre Muskeln spielen ließ. Ab heute startet bei RTL in deutscher Erstausstrahlung die Dramaserie Block B – Unter Arrest. Mit diesem Format haben Fiction RTL und Ufa Serial eine neue Frauengefängnisserie entwickelt, die vor allem über die Dramaturgie und mit hoch besetzten Schauspielerinnen überzeugen soll. RTL wirbt damit, dass die drei bekannten eingesetzten Schauspielerinnen Hoger, Sass und Michelsen noch nie im Privatfernsehen vor der Kamera standen und für schauspielerischen Anspruch sorgen. Weiterlesen

12. März 2015 von Stefanie Kummer
Kategorien: Neues aus der Programmprüfung Schlagwörter: , , , 1 Kommentar

Besser wegsehen. Gericht bestätigt die Beanstandung einer Folge der Super Nanny

Fakt ist, dass die Darstellungen in der 2011 ausgestrahlten Folge für jeden einigermaßen sensiblen Zuschauer nur schwer erträglich sind. Die 3, 4 und 7 Jahre alten Kinder werden von ihrer völlig überforderten Mutter beschimpft, bedroht und mehrfach geschlagen. Sie sind der Mutter hilflos ausgeliefert, leiden unter der offensichtlichen Misshandlung – und der Zuschauer leidet mit. Darüber, dass diese Handlung einen Verstoß gegen die Würde der Kinder darstellt, kann man sich schnell einig werden. Aber trifft das auch auf die Darstellung dieser Handlung zu?

Der Prüfausschuss der Freiwilligen Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) war der Meinung, dass sich die Sendung in ihrer Gesamtheit eindeutig gegen die unwürdige Behandlung der Kinder positioniere. Das Verhalten der Mutter werde an keiner Stelle gerechtfertigt – im Gegenteil: Die Nanny mache deutlich, dass es inakzeptabel sei und geändert werden müsse.

So weit geht die Kommission für Jugendmedienschutz (KJM) noch mit… Weiterlesen

11. Juli 2014 von Joachim von Gottberg
Kategorien: Jugendmedienschutz Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel