Archiv für Medienpädagogik

„Medien bilden – aber wie?“

Wie beeinflussen Medien unsere Meinungen und wie gehen Verantwortliche im Erziehungsbereich selbst mit Medien um? Welche Werte werden durch Medien vermittelt? Diese und weitere Fragen greift die Veranstaltung „Medien bilden – aber wie?“ am 1. und 2. März 2016 auf. Die Fachtagung zu vorurteilsbewusster Erziehung stellt den Abschluss des zweijährigen Projektes Medien bilden, aber wie? dar und möchte einen Einblick in den theoretischen Diskurs bieten und Methoden für Praktiker und Praktikerinnen präsentieren. Weiterlesen

23. Februar 2016 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Medienpädagogik, Weitere Veranstaltungen Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Was die JIM-Studie 2015 abbildet – und wie konträr die Ergebnisse teilweise zur medienpädagogischen Praxis sind

Seit November 2015 können wir wieder nachvollziehen, was deutsche Jugendliche aktuell medial beschäftigt. Denn die neue JIM-Studie ist da. Für uns Medienpädagogen, die in der Praxis und im Feld mit Jugendlichen arbeiten und Erwachsenen Antworten geben sollen, ist die Studie viel Wert. Denn einmal mehr räumt die Studie mit einigen skandalisierten Vorurteilen rund um das Nutzungsverhalten junger Menschen auf. Und bietet uns repräsentative Belege (mit denen wir Erwachsene beschwichtigen können), wie junge Menschen medial ticken. Eine subjektive Einschätzung der Medienpädagogin Eva Borries. Weiterlesen

04. Januar 2016 von Eva Borries
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

„Du bist raus, verliebtes Weichei!“

Wie fühlt man sich als Außenseiter? Oder als Täter? Welche Rolle spielen die Zuschauer eines Konfliktes? Diese und weitere Fragen erörterten acht Schülerinnen und Schüler der Bettina-von-Arnim-Schule in Berlin während eines Workshops, in dem es um den Umgang mit dem Thema Cybermobbing ging. Polina Roggendorf, Psychologin und freiberufliche Trainerin, hat die Fortbildung der bereits gelernten Streitschlichter mit betreut und berichtet nun darüber. Weiterlesen

10. Dezember 2015 von Polina Roggendorf
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

Konflikte unter Jugendlichen sinnvoll lösen – aber wie?

Psychologen behaupten, dass Jugendliche sehr viel Wert auf Kommunikation mit anderen Altersgenossen legen. Die gemeinsamen Interessen helfen Teenagern, sich besser zu verstehen und ihr eigenes Ich zu finden. Dabei spielt der Zuspruch von anderen Jugendlichen eine wichtige Rolle. Wenn der Zuspruch ausbleibt und es zu einem Konfliktfall im Schulalltag kommt, können Streitschlichter helfen, die Kommunikationsprobleme zu lösen. Polina Roggendorf über die Streitschlichterausbildung der Bettina-von-Arnim-Schule in Berlin. Weiterlesen

09. Dezember 2015 von Polina Roggendorf
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , Schreiben Sie einen Kommentar

MEDIENPÄDAGOGISCHE BERATUNG

Der Fernseh- bzw. Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen wirft immer wieder Fragen auf und führt zu Konflikten im Erziehungsalltag. Häufig hilft ein ratgebender Blick von außen, um Schwierigkeiten zu klären und Unsicherheiten zu überwinden. Wir bieten Ihnen unsere Unterstützung an. Übrigens: Dieses Angebot gilt ausdrücklich auch für Kinder und Jugendliche.
Weiterlesen

09. September 2015 von Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , Schreiben Sie einen Kommentar

YouTube: No risk, just fun?

YouTube ist, das zeigte bereits der erste Teil unserer YouTube-Serie YOUTUBE MACHT AUF POLITIK: LEFLOID TRIFFT MERKEL, auf dem Vormarsch und nimmt in den Medienwelten Heranwachsender einen omnipräsenten, multifunktionalen Stellenwert ein. Und zwar bereits in der Grundschule. Es lohnt sich daher, Erwachsene, Pädagogen und Eltern, die noch die „alte“ Nutzung von YouTube kennen, auf mögliche (neue) Fallstricke und Gefahren hinzuweisen. Welche Risiken warten bei YouTube neben all dem Spaß? Weiterlesen

08. September 2015 von Eva Borries
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , , , , , 1 Kommentar

Eine neue Lernkultur verlangt eine neue Gestaltung des Unterrichts!

Die DVD-ROM FASZINATION MEDIEN (FaMe) im Einsatz.

„Als Klassenlehrerin einer 5. Klasse muss ich immer wieder neue Möglichkeiten finden, um den Unterricht interessant und spannend zu gestalten, und dabei gleichzeitig wichtige Themen behandeln.“ Dementsprechend war der Einsatz der DVD-ROM Faszination Medien eine willkommene Abwechslung für die jungen Deutsch- und Englischlehrerin Frau Maier. Für ihre Klasse wählte sie den Themenblock der Computerspiele, „weil das Interesse daran in der Klasse einfach groß ist und ich es wichtig finde, sie dahingehend zu informieren und auch aufzuklären.“ Weiterlesen

09. Juli 2015 von Carolin Maier
Kategorien: Medienpädagogik Schlagwörter: , , , , Schreiben Sie einen Kommentar

← Ältere Artikel

Neuere Artikel →